Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 28.03.2019, aktuelle Version,

Julian Wienerroither

Julian Wienerroither
Nation Osterreich  Österreich
Geburtstag 5. Juli 1999 (20 Jahre)
Karriere
Verein SK Saalfelden
Status aktiv
Medaillenspiegel
EYOF-Medaillen 0 × 0 × 1 ×
 Europäisches Olympisches Jugendfestival
0Bronze0 2015 Tschagguns Mannschaft
Skisprung-Grand-Prix
 Gesamtwertung Grand Prix 79. (2018)
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 7. Januar 2017
 Gesamtwertung COC 82. (2018/19)
letzte Änderung: 28. März 2019

Julian Wienerroither (* 5. Juli 1999) ist ein österreichischer Skispringer.

Werdegang

Wienerroither feierte sein Debüt in einem internationalen Wettbewerb am 27. Juli 2013, als er bei einem Juniorenspringen auf der Adlerschanze in Hinterzarten Platz fünf unter 58 Teilnehmern belegte. Nachdem er im Januar 2015 in Seefeld in Tirol erstmals im Rahmen des Alpencups eingesetzt wurde, wurde er für das European Youth Olympic Festival 2015 in Tschagguns nominiert. Nach Platz 14 im Einzelwettbewerb erreichte er mit seinen Mannschaftskameraden Michael Falkensteiner, Maximilian Schmalnauer und Clemens Leitner den dritten Platz im Teamwettbewerb. Am 11. Juli 2015 debütierte er im FIS-Cup, wurde aber auch in der Folge weiterhin vor allem im Alpencup eingesetzt.

Am 7./8. Januar 2017 kam er auf der Adlerschanze in Hinterzarten zu seinen ersten Einsätzen im Continental-Cup, verpasste aber bei beiden Springen als 61. und 65. die Punkteränge deutlich. Besser sah es Ende Januar in Bischofshofen aus, als er mit Rang 32 im ersten von zwei Springen nur knapp an seinen ersten Continental-Cup-Punkten vorbeisprang. Anschließend wurde er wieder vor allem im Alpencup eingesetzt, wo er am 15. Dezember 2017 in Seefeld mit Platz zwei hinter Clemens Leitner erstmals das Podium erreichte.

Im Sommer 2018 begann er zunächst im Continental-Cup. Nachdem er in sechs Springen in Kranj, Stams und Oslo sechsmal die Punkteränge erreichte, wurde er für die beiden Grand-Prix-Springen am 22. und 23. September 2018 auf der Trambulina Valea Cărbunării in Râșnov nominiert und erreichte beim ersten Springen mit Platz 29 seine ersten Punkte auf dem höchsten Leistungslevel, während er beim zweiten Springen disqualifiziert wurde. Auch für das letzte Springen der Serie in Hinzenbach qualifizierte er sich, verpasste aber vor heimischen Publikum als 45. die Punkteränge deutlich. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2019 im finnischen Lahti belegte er im Einzelwettbewerb den 16. Platz.

Statistik

Grand-Prix-Platzierungen

Saison Platz Punkte
2018 79. 2

Continental-Cup-Platzierungen

Saison Sommer Winter Gesamt
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2018/19 040. 74 111. 04 082. 78