Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 28.10.2018, aktuelle Version,

Koppenkarstein

Koppenkarstein
Ostseite des Koppenkarsteins

Ostseite des Koppenkarsteins

Höhe 2863 m ü. A.
Lage Oberösterreich und Steiermark, Österreich
Gebirge Dachsteingebirge
Dominanz 2,7 km Hoher Dachstein
Schartenhöhe 243 m Hunerscharte
Koordinaten 47° 27′ 58″ N, 13° 38′ 24″ O
Koppenkarstein (Oberösterreich)
Koppenkarstein
Typ Dachsteinkalk
Alter des Gesteins NoriumRhaetium
Erstbesteigung 20. August 1873 durch Arthur Simony und Josef Zauner
Normalweg Westgrat, Klettersteig von der Bergstation der Dachstein-Südwandbahn
Südseite des Koppenkarsteins

Südseite des Koppenkarsteins

Der Große Koppenkarstein ist ein 2863 m ü. A. hoher Berg im Dachsteingebirge oberhalb des Schladminger Gletschers an der Grenze zwischen der Steiermark und Oberösterreich. Westlich des Großen Koppenkarsteins liegt der Kleine Koppenkarstein, der 2832 m hoch ist.

Lage

Der Berg liegt an der Grenze der Kernzone des UNESCO-Welterbegebiets Kulturlandschaft Hallstatt–Dachstein/Salzkammergut, und gehört oberösterreichischerseits zum Europa- und Naturschutzgebiet Dachstein (Vogelschutz und FFH-Gebiet), steirischerseits zum Naturdenkmal Dachsteinsüdabsturz und Edelgrießgletscher, Naturschutzgebiet Nordwestlicher Teil der Gemeinde Ramsau am Dachstein und Landschaftsschutzgebiet Dachstein–Salzkammergut.

Besteigung

Der Große Koppenkarstein kann von der Bergstation der Dachstein-Südwandbahn, von der Austriahütte, dem Guttenberghaus oder der Simonyhütte erreicht werden.

Der Gipfel des Koppenkarsteins kann über Klettersteige erreicht werden:

  • Über den Westgrat-Klettersteig (250 Hm, Schwierigkeit B/C)
  • Über den Irg-2 Klettersteig (350 Hm, Schwierigkeit C/D)

Für die Besteigung ist alpine Erfahrung, Klettersteig- und ggf. Gletscherausrüstung erforderlich.

Die erste dokumentierte Besteigung des Großen Koppenkarsteins erfolgte am 20. August 1873 durch Arthur Simony und Josef Zauner aus Hallstatt über die Nordwand (II+), einen heute nicht mehr gebräuchlichen Weg.

Die "Irg" Klettersteige

2016 musste der Klettersteig Irg-1 wegen Zerwürfnissen zwischen den Ländern Oberösterreich und der Steiermark abgerissen werden. Ersatzweise wurde der Klettersteig Irg-2 (1250 Hm, C/D) erbaut, dessen Einstieg sich einige hundert Meter westlich befindet. Der Name geht auf den Erstbegeher der Dachstein-Südwand, Georg "Irg" Steiner zurück.

  Commons: Koppenkarstein  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

    [1]

    1. Topo Irg 2. Abgerufen am 24. August 2018.