Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.06.2018, aktuelle Version,

Landgericht Sonnenberg

Das Landgericht Sonnenberg war ein Zivil- und Strafgericht (Criminalgericht) erster Instanz in Vorarlberg in der Grafschaft Sonnenberg. Bis 1806 bestand das Gericht Sonnenberg aus den Gemeinden Klösterle mit Stuben, Dalaas, Innerbraz, Brand, Bürs, Bürserberg, Nüziders, Nenzing und Frastanz. Unter der bayrischen Besatzung wurde 1806 aus den ehemaligen Gerichten Sonnenberg, Damüls und Tannberg, sowie den Herrschaften Blumenegg und St. Gerold das Landgericht Sonnenberg gebildet. Der Sitz des Gerichts war zuerst in Nüziders, wurde aber schon 1810 nach Bludenz verlegt. Bei der österreichischen Neuorganisation der Gerichte 1817 wurde das Landgericht in dieser Form beibehalten. Es ist der Vorläufer des heutigen Bezirksgerichts Bludenz.

Literatur

  • Johann Jakob Staffler: Tirol und Vorarlberg, topographisch, mit geschichtlichen Bemerkungen. I. Band, Innsbruck 1841, S. 107 f. (Buch in der Google-Buchsuche)
  • Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7.