Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 03.01.2020, aktuelle Version,

Lukas Blaha

Lukas Blaha

Lukas Blaha

Spielerinformationen
Geburtstag 22. April 1988
Geburtsort Wien, Österreich
Staatsbürgerschaft Österreicher österreichisch
Körpergröße 1,89 m
Spielposition Torwart
Wurfhand links
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1996–2005 Osterreich UHC Gänserndorf
2005–2007 Osterreich Handballclub Fivers Margareten
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2007–2008 Osterreich Handballclub Fivers Margareten
2008–2010 Osterreich Union Leoben
2010–2011 Osterreich Handballclub Fivers Margareten
2011–2012 Osterreich SC Ferlach
2012–2013 Osterreich HC ECE Bulls Bruck
2013–2014 Osterreich SC Ferlach
2014– Osterreich UHC Gänserndorf

Stand: 14. März 2014

Lukas Blaha (* 22. April 1988 in Wien) ist ein österreichischer Handballspieler.

Karriere

Der gebürtige Wiener begann seine aktive Profi-Karriere 2007 bei den Aon Fivers Margareten, bei welchen er davor auch schon in diversen Jugendligen aktiv war. 2008 wechselte er zu Union Leoben. Bereits im Jahr 2010 wechselte er wieder zurück nach Wien zu den Aon Fivers Margareten[1][2][3], mit denen er 2011 die Österreichische Meisterschaft gewann.

Mit Start der Saison 2011/2012 wechselte Lukas Blaha zum SC Ferlach.

Nachdem er für die Saison 2012/2013 bei den HC ECE Bulls Bruck spielte ging er zurück zum SC Ferlach, welcher mittlerweile in die HLA aufgestiegen war. Seit der Saison 2014/15 steht er wieder bei seinem Jugendverein dem UHC Gänserndorf unter Vertrag.[4]

Einzelnachweise

  1. aon Fivers machten ernst (Memento vom 24. Juli 2012 im Webarchiv archive.today)
  2. Lukas Blaha in der unter 17 Mannschaft der Aon Fivers (Memento vom 14. März 2014 im Internet Archive)
  3. Lukas Blaha im Kader bei Union Leoben 2009 (Memento vom 14. März 2014 im Internet Archive) (abgerufen am 15. April 2011)
  4. Bericht über die "Rückkehr" zum UHC Gänserndorf