unbekannter Gast
vom 09.02.2017, aktuelle Version,

Niederstrahlbach

f0

Niederstrahlbach (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Niederstrahlbach
Verwaltungssprengel
Niederstrahlbach (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Zwettl (ZT), Niederösterreich
Pol. Gemeinde Zwettl-Niederösterreich
Koordinaten 48° 36′ 58″ N, 15° 7′ 45″ Of1
f3f0
Einwohner der Ortschaft 192 (2001)
Fläche d. KG 3,03 km²
Postleitzahl 3910f1
Vorwahl +43/2822f1
Ortsvorsteher Andreas Böhm[1]
(Stand: 09. Februar 2017)f1
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 07058
Katastralgemeinde-Nummer 24353
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS

f0

Niederstrahlbach ist ein Ort in Niederösterreich und liegt in der gleichnamigen Katastralgemeinde der zum Bezirk Zwettl gehörenden Stadtgemeinde Zwettl-Niederösterreich. Nach der Volkszählung von 2001 hatte die Katastralgemeinde 192 Einwohner auf einer Fläche von 3,03 km².[2]

Lage

Der Ort Niederstrahlbach liegt nördlich der Weitraer Straße L 71, in einer Entfernung von 3,25 km Luftlinie nordwestlich des Stadtzentrums von Zwettl. Er ist durch die Postbusse mit dem österreichischen Überlandbusnetz verbunden. Das Katastergebiet grenzt im Nordwesten an Oberstrahlbach, im Nordosten an Gradnitz, im Osten an Zwettl Stadt, im Süden an Syrafeld und im Westen an Schickenhof.

Erstnennung und Namensdeutung

Bevölkerungsentwicklung[3]

Niederstrahlbach wurde 1139 als Scelebaes zum ersten Mal urkundlich erwähnt (1157: Stralbach). Der Name bedeutet so viel wie „Bach, dessen Wasser schnell fließt“.[4] Er ist vom Strahlbach abgeleitet, der, aus dem benachbarten Oberstrahlbach kommend, durch Niederstrahlbach und den sogenannten Demutsgraben in Richtung Zwettl Stadt fließt, um dort in den Zwettlfluss (auch: Zwettlbach) einzumünden.

Einzelnachweise

  1. Ortsvorsteher – Alle. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 29. Januar 2011.
  2. Volkszählung vom 15. Mai 2001: Einwohner nach Ortschaften. In: Statistik Austria. Bundesanstalt Statistik Österreich, S. 1, abgerufen am 29. Januar 2011 (PDF; 16 kB).
  3. Historisches Ortslexikon Niederösterreich, 4. Teil. Österreichische Akademie der Wissenschaften, S. 101, abgerufen am 29. Januar 2011 (PDF; 811 kB).
  4. Katastralgemeinden, Erstnennung und Namensdeutung. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 15. Juli 2009. Vgl. Elisabeth Schuster: Die Etymologie der niederösterreichischen Ortsnamen. Hrsg.: Verein für Landeskunde von Niederösterreich. Wien (1989, 1990, 1994).