unbekannter Gast
vom 11.04.2018, aktuelle Version,

OÖ Landesholding

OÖ Landesholding
Rechtsform GmbH
Gründung 2005[1]
Sitz Linz, Landhausplatz 1; Österreich
Leitung Dieter Widera[2]
Mitarbeiter 1 (Gruppe ca. 12.900)[3]
Branche Beteiligungsverwaltung und Holdingfunktion[1]
Website www.landesholding.com

Die  Landesholding GmbH ist die Firma, in der die Beteiligungsverwaltung des Landes Oberösterreich organisiert ist.

Geschichte

Im Laufe der 2000er[4] wurde in Oberösterreich eine umfassende Reform zu einem schlankeren Staat (Lean Government) und übersichtlicherer Struktur vorgenommen. Diese stand unter Einfluss der Entstaatlichungs-, Transparenz- und Offenlegungsdebatte für die Verwaltung und Firmenleitungen (Corporate Governance), den Forderungen des Oö. Landesrechnungshof (LRH) nach Effizienz,[5] der Absichtserklärung des Landes zu Wirkungsorientierung (WOV 2015/2021),[6] und neugeschaffenen Werkzeugen wie der Gruppenbesteuerung zur erleichterten Buchführung bei Firmengruppen (Steuerreformgesetz 2005). In Folge wurde August 2005[7] die Landesholding gegründet, um „alle derzeitigen und künftigen Beteiligungen des Landes Oberösterreich“ zusammenzufassen.[8] Dabei handelte es sich nicht um eine Privatisierung der Landesunternehmen, sondern eine reine Zusammenfassung dessen, was vorher vom Land direkt gehalten wurde.[8]

Vor der Umstrukturierung hielt das Land unmittelbar Anteile in unterschiedlichem Ausmaß an 32 Gesellschaften und Genossenschaften, die teils im Laufe der Landesgeschichte angesammelte, teils aus Ausgliederungen in privatwirtschaftliche Strukturen, teils als Neugründung entstandene Institutionen der Erfüllung der Aufgaben der Gebietskörperschaften umfassten.[4] Geschätzt wurden die Einsparungen durch die verschlankte Beteiligungstruktur von rund 7 Mio. Euro innerhalb von 5 Jahren.[9] Bis heute (Stand 2012) sind noch nicht alle Beteiligungen unter die Landesholding eingegliedert (siehe unten).

Aufgaben und Geschäftsgebahrung

Unternehmensziel ist „Realisierung und Nutzung vorhandener Synergiepotentiale im Bereich der Beteiligungsgesellschaften der OÖ Landesholding untereinander sowie im Verhältnis zur Landesverwaltung und zu vom Land Oberösterreich direkt gehaltenen Beteiligungen oder Körperschaften öffentlichen Rechts des Landes Oberösterreich.“[3] Eine „konsequente strategische Ausrichtung und das Erzielen von Synergieeffekten“ hatte der Rechnungshof in einem Bericht 2006 angesichts der doch „komplexen Konstruktion“ angemahnt.[10]

Gleichzeitig dient sie als Umsetzungsorgan und auch Entscheidungsfindungsplattform der politischen Absichten und Ziele, wie auch als Überwachungs- und Kontrollinstrument.[11] Insbesondere versorgt die Hierarchie der Holding die politischen Entscheidungsträger mit Informationen zur wirtschaftlichen Lage des Landes und sorgt so über die gesellschaftsrechtlichen Offenlegungspflichten für Transparenz und Budgetwahrheit.[12] Weil der Aufsichtsrat mit den Regierungsmitgliedern besetzt wird, kann dieser die Letztverantwortung behalten.[8] Die Holding arbeitet „im Interesse und Auftrag des Landes“.[8] Die Rechte des Landtages bleiben ungeschmälert. Transaktionen der Holding und ihrer Tochterholdings werden bei Überschreitung der Wertgrenzen (wie im Gesellschaftsrecht vorgesehen) auch weiterhin dem Landtag zur Beschlussfassung vorgelegt.[8]

Organisation

Organisiert ist sie in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, mit dem Land Oberösterreich als einzigem Gesellschafter.[1] Sie ist ein reines Finanzinstrument ohne operative Aufgaben und besteht (formal) aus einer Person, dem bestellten Geschäftsführer.

Der Aufsichtsrat der Landesholding setzt sich aus den Mitgliedern der Oberösterreichischen Landesregierung zusammen. Je ein Mitglied jener Landtagsparteien, die kein Mitglied in der Oö. Landesregierung stellen, und der Landesfinanzdirektor nehmen in beratender Funktion teil.[2][8]

Im Bereich der Holding sind (Stand 2012) um die 12.900 Mitarbeiter tätig, das ist knapp die Hälfte der für das Land Beschäftigten insgesamt (zusammen etwa 28.000).[3]

Branchenholdings

Die Landesholding umfasst vier weitere Branchenholdings (jeweils 100-%-Besitz), für die „gemeinsame strategische Ausrichtung und Positionierung von Unternehmen der gleichen Branche“:[8]

Tochterfirmen

Unter der Landesholding angesiedelt sind (wesentliche Beteiligungen, direkt oder Branchenholdings, ohne Urenkelgesellschaften, Stand 2011/12):[13]

  • Creative Region Linz & Upper Austria GmbH – Förderinstitution der Kreativindustrie (50 % OÖ Innovationsholding, Rest Stadt Linz)[B 5]
  • Dachstein Tourismus AG (DAG) – führt Seilbahnen und Lifte sowie Gastronomiebetriebe im Dachsteingebiet, UNESCO Welterberegion; Sitz Gosau (ca. 79 % OÖ Seilbahnholding, Rest Bundesforste, Salinen Austria, Gosauer Seilbahnen)[B 6]
  • Education Group GmbH – Innovationszentrum in den Bereichen Medien, Pädagogik, Kommunikations- und Informationstechnologie; ex education highway und BildungsMedienZentrum (100 % OÖ Innovationsholding)[B 7]
  • Energie AG Oberösterreich – Energieversorger des Landes (52,5 % und 0,1 % Land direkt, Rest diverse)[B 8]
  • Ennshafen OÖ GmbH – betreibt den Donauhafen an der Ennsmündung; Sitz Enns (100 %, 99 % OÖ Verkehrsholding, 1 % direkt)[B 9]
  • EurothermenResorts – OÖ Thermenholding GmbH – führt drei Thermenstandorte; Sitz Bad Schallerbach (100 %, teils auch Direktanteile an den einzelnen Betrieben)[B 3]
  • FH OÖ Management GmbH – Rechtsform der 4 Fachhochschul-Standorte (98 % OÖ Innovationsholding, Rest die Standortgemeinden)[B 10]
  • Flughafen Linz GesmbH - blue danube airport linz – Betreiber des Linzer Flughafens (50 % OÖ Verkehrsholding, 50 % Stadt Linz)[B 11]
  • HYPO Oberösterreich – Landesbank Oberösterreichs (50,57 %, Rest Hypo Holding: Generali/Raika/Wechselseitige)[B 12]
  • Kepler Universitätsklinikum GmbH - Allgemeine Krankenhaus der Stadt Linz (AKh Linz), die Landes-Frauen- und Kinderklinik (LFKK) und die Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg (LNK WJ) - (74,1 % direkt, 25,1 % Stadt Linz) [B 13]
  • Landes-Immobilien GmbH (LIG) – Immobilienvermietung und -verwaltung (100 %)[B 14]
  • LAWOG Gemeinnützige Landeswohnungsgenossenschaft für OÖ – Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft, Errichtung von Altenheimen, Kindergärten, Krankenhäusern, etc. (ca. ½ der Anteile, Rest über 200 oö. Gemeinden)[B 15][14][15]
  • Nationalpark OÖ Kalkalpen GmbH – Rechtsform des Nationalparks, Sitz Molln (50 %, andere Hälfte Republik Österreich)[B 16]
  • OÖ Verkehrsverbund - Organisations GmbH Nfg. & Co KG (OÖVG) – Betreiber des landesweiten Verkehrsverbundes (100 % OÖ Verkehrsholding/Landesholding)[B 17]
  • Oö. Boden- und Baustoffprüfstelle GmbH – Kompetenzzentrum und Technisches Büro; Sitz in Leonding (51 %, Rest IBS der Brandverhütungsstelle OÖ)[B 18]
  • Oö. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag) – Trägerin der Oö. Landes-Krankenhäuser (100 %)[B 19]
  • Oö. Theater und Orchester GmbH – Rechtsform von Landestheater Linz und Bruckner Orchester Linz (100 %)[B 20] [16]
  • Oö. Technologie- und Marketinggesellschaft mbH (TMG) – Standort- und Innovationsagentur des Landes (56 % OÖ Innovationsholding, Rest Arbeiter-/Angestelltenkammer, Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung, u. a.)[B 21]
  • Regionalmanagement OÖ GmbH (RMOÖ) – Instrument der Regionalentwicklung (OÖ Innovationsholding, über 400 Gemeinden, Arbeiter-/Angestellten-, Wirtschafts-, Landwirtschaftskammer, u. a.)[B 22]
  • Traunsee Touristik GmbH Nfg. & Co KG – führt Tourismusinfrastruktur am Traunsee ; Sitz Gmunden (100 % OÖ Seilbahnholding/Landesholding)[B 23]
  • Upper Austrian Research GmbH – Leitgesellschaft für außeruniversitäre, anwendungsorientierte Forschung in Oberösterreich (100 % OÖ Innovationsholding)[B 24]
  • Fiber Service OÖ GmbH – Bereitstellung von Breitbandinternetzugängen in dünn besiedelten Gebieten Oberösterreichs (100 % OÖ Landesholding)[17][18]

Siehe auch

Beteiligungen des Landes, nicht unter der Landesholding organisiert:[19]

Literatur

  • Oberösterreichischer Landesrechnungshof (Hrsg.): Initiativprüfung Beteiligungsmanagement des Landes Oö. Bericht, LRH-100025/11-2006-Wa, Linz, November 2006 (pdf, lrh-ooe.at); Folgeprüfung Landes-Tourismusorganisation. LRH-100025/18-2007-WA, Linz, Juni 2007 (pdf, lrh-ooe.at).
  1. Webseite der OÖ Innovationsholding
  2. Webseite der OÖ Seilbahnholding
  3. 1 2 Webseite der OÖ Thermenholding – EurothermenResorts
  4. Webseite der OÖ Verkehrsholding
  5. Webseite der Creative.Region Linz & Upper Austria
  6. Webseite der Dachstein Tourismus (www.dachstein.at)
  7. Webseite der Education Group
  8. Webseite der Energie AG
  9. Webseite des Ennshafen OÖ
  10. Webseite der FH OÖ
  11. Webseite der Flughafen Linz GesmbH
  12. Webseite der HYPO Oberösterreich
  13. Kepler Universitätsklinikum GmbH
  14. Webseite der Landes-Immobilien
  15. Webseite der LAWOG
  16. Webseite des Nationalparks Kalkalpen
  17. Webseite des Oberösterreichischen Verkehrsverbunds
  18. Webseite der Oö. Boden- und Baustoffprüfstelle
  19. Webseite der Oö. Gesundheits- und Spitals-AG
  20. OÖ. Theater und Orchester GmbH, auf der Webseite der OÖ Landesholding
  21. Webseite der Oö. Technologie- und Marketinggesellschaft
  22. Webseite der Regionalmanagement OÖ
  23. Webseite der Traunsee Touristik
  24. Webseite der Upper Austrian Research

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Firma OÖ Landesholding GmbH. Firmenbuchdaten Creditreform/firmenabc.at
  2. 1 2 Organe der OÖ Landesholding: Aufsichtsrat, Geschäftsführer, Prokurist, landesholding.com (pdf; 11 kB)
  3. 1 2 3 Landesholding (über uns), OÖ Landesholding
  4. 1 2 Lit. Rechnungshofbericht Initiativprüfung Beteiligungsmanagement, Abschnitt Ausgangslage. S. 8 f.
  5. etwa in der Initiativprüfung Beteiligungsstrategie des Landes Oberösterreich im Seilbahnbereich. 4. November 2003.
  6. Das langfristige Management- und Unternehmenskonzept des Landes Oberösterreich für eine wirkungsorientierte Verwaltung; vergl.
    Paul Gruber, Gerold Kaltenbrunner, Eduard Pesendorfer: WOV 2021 – Konzept, Erreichtes, Ausblick. (land-oberoesterreich.gv.at [PDF]).
    Eduard Pesendorfer: Wirkungsorientierter Einsatz von Ressourcen im Land Oberösterreich. (land-oberoesterreich.gv.at [PDF]).
  7. vergl. etwa Verhandlungsgegenstände: Beilage 646/2005: Vorlage der Oberösterreichischen Landesregierung betreffend die Ermächtigung zur Einbringung von allen Landesbeteiligungen mit Ausnahme der Anteile an der Energie AG in eine OÖ Landesholding GmbH bzw. in drei Branchenholdings. und Beilage 647/2005: Vorlage der Oberösterreichischen Landesregierung betreffend die Ermächtigung zur Einbringung der Energie AG Oberösterreich in die OÖ Landesholding GmbH. In: 21. Sitzung des Oberösterreichischen Landtags, XXVI. Gesetzgebungsperiode, Montag, 12. September 2005. Kurzschriftlicher Bericht. (pdf, land-oberoesterreich.gv.at).
  8. 1 2 3 4 5 6 7 Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Klubobmann Gunther Trübswasser am 28. Juni 2005 tum Thema „Oö. Landesholding“. Presseinformation. In: Amt der Öberösterreichischen Landesregierung, Medienservice (Hrsg.): Landeskorrespondenz. Medieninfo. Nr. 148. Linz 28. Juni 2005 (online, land-oberoesterreich.gv.at [abgerufen am 7. Februar 2013] Zitate ebd. ohne Angabe des Autors).
  9. Lit. Rechnungshofbericht Initiativprüfung Beteiligungsmanagement, Abschnitt Kurzfassung, Punkt (2), S. 6.
  10. Lit. Rechnungshofbericht Initiativprüfung Beteiligungsmanagement, Abschnitt Kurzfassung, Punkt (4), S. 6.
  11. Lit. Rechnungshofbericht Initiativprüfung Beteiligungsmanagement, Abschnitt Aufgabenspektrum der Holding. S. 14 ff.
  12. Lit. Rechnungshofbericht Initiativprüfung Beteiligungsmanagement, Abschnitt Haushaltstransparenz und politische Verantwortung. S. 18 ff.
  13. Betriebe, landesholding.com;
    Beteiligungsstruktur 2011, Organigramm, landesholding.com (pdf, abgerufen 4. Februar 2013; 261 kB)
  14. Als Genossenschaft in Anteilen organisiert, Land Oberösterreich ca. 170.000 Anteile
  15. Rechnungshof (Hrsg.): LAWOG, Gemeinnützige Landeswohnungsgenossenschaft für Oberösterreich, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftung; Follow–up–Überprüfung. In: Bericht des Rechnungshofes. Reihe OBERÖSTERREICH 2009/11, RH GZ 001.504/248-S3-1/09, Wien, November 2009 (pdf, land-oberoesterreich.gv.at)
  16. Firma Oö. Theater und Orchester GmbH. Firmenbuchdaten Creditreform/firmenabc.at
  17. Österreichisches Firmenbuch: Nr. 469215y
  18. Firmen A-Z der WKO. Wirtschaftskammer Österreich, 19. Mai 2017, abgerufen im 19. Mai 2017 (deutsch).
  19. Partner, landesholding.com