unbekannter Gast
vom 12.03.2017, aktuelle Version,

Pfarrkirche Hollenegg

Kath. Pfarrkirche hl. Ägidius mittig im zweiten Hof vom Schloss Hollenegg

BW

Die römisch-katholische Pfarrkirche Hollenegg steht mittig im zweiten Hof vom Schloss Hollenegg im Ort Hollenegg in der Marktgemeinde Schwanberg im Bezirk Deutschlandsberg in der Steiermark. Die auf den heiligen Ägidius geweihte Pfarrkirche gehört zum Dekanat Deutschlandsberg in der Diözese Graz-Seckau. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Eine Kirche wurde um 1165 genannt. Eine Pfarre 1445. Der Kirchenneubau wurde wohl mit dem Baumeister Johann Fuchs erbaut und 1778 geweiht.

Architektur

Der elliptische Hauptraum hat vier Nischenausbildungen zwischen den vorspringenden Wandpfeilern an den Längseiten. Im Süden ist der rechteckige Chor. Im Norden steht der Turm mit zwei quadratischen Anbauten und einer vorgelegten Fassade.

Beim Eingang ist ein Wappenstein des Friedrich von Hollenegg, gestorben 1368. Außen sind vier schöne figurale Renaissance-Grabsteine der Herren von Hollenegg und ihren Gattinnen aus Rotmarmor aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, bemerkenswert hier das Epitaph des Friedrich von Hollenegg, gestorben 1528.

Ausstattung

Die Einrichtung ist Rokoko. Die Altarblätter der Seitenaltäre malte nach der Signatur Phi. Carolus Laubman 1753.

In den Arkaden der Westseite sind bemerkenswerte Totenschilde mit vorzüglichen heraldischen Schnitzreliefs und eine dazugehörige figurale Tumbaplatte aus weißgrauem Marmor aus dem ersten und zweiten Viertel des 16. Jahrhunderts.

Es gibt eine Glocke aus 1767.

Literatur

  Commons: Pfarrkirche Sankt Ägydius Hollenegg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien