unbekannter Gast
vom 08.09.2016, aktuelle Version,

Preiner Gscheid

x

x

Preiner Gscheid

Himmelsrichtung Ost West
Passhöhe 1070 m ü. A.
Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich Bruck-Mürzzuschlag, Steiermark
Wasserscheide Rettenbach, Preiner Bach (Schwarza) Raxenbach (Mürz)
Talorte Reichenau an der Rax Kapellen
Ausbau Preiner Gscheid Landesstraße
Gebirge Rax-Schneeberg-Gruppe
Profil
Ø-Steigung 4,6 % (586 m / 12,8 km) 3,7 % (367 m / 10,0 km)
Karte
Preiner Gscheid (Österreich)
Preiner Gscheid

x

Koordinaten 47° 40′ 33″ N, 15° 43′ 23″ O
k

Das Preiner Gscheid (1070 m ü. A., auch Preiner Gschaid)[1] ist ein Gebirgspass parallel zum Semmering-Pass. Er überquert südlich der Rax den bewaldeten Kamm, der südwärts über den Tratenkogel (1565 m) zum südöstlich gelegenen Semmering-Pass zieht. Über das Preiner Gscheid verläuft die Grenze zwischen den Bundesländern Niederösterreich und Steiermark.

Passstraße L135/L103

Die Passstraße, die L135/L103, verbindet die Orte Reichenau an der Rax und die Ortschaft Prein an der Rax dieser Gemeinde Reichenau am Fuß des Passes (Höllental Straße B27 nächst Hirschwang über Edlach – Dörfl) mit Kapellen auf der steirischen Seite (Lahnsattelstraße B23).

Sie weist eine maximale Steigung von 11 % auf.

Passhöhe

Auf der Passhöhe befinden sich ein Parkplatz und der Gasthof Edelweißhütte.

Mariensäule

Weiters steht hier die Mariensäule am Preiner Gscheid, ein Bildstock. Er wurde unter dem Abt der Zisterzienserabtei Stift Neuberg, Balthasar II. Huebmann von Neuberg, als Grenzstein zwischen Österreich und Steiermark aufgestellt. Der ist mit 1654 datiert. Der reliefierte Pfeiler (Stele) zeigt rundum eine Wappenkartusche mit dem Wappen von Neuberg – ein unziales M besteckt mit einem Kreuz[2] − und darüber die Stifterinitialen B:A:Z:N[3], eine Kartusche mit dem Spruch PROTEGE DEFENDE (‚schütze und verteidige‘) und dem Datum, die Initialen , ein Puttenkopf und Hochreliefs der Heiligen Maria. Er steht unter Denkmalschutz.

Wege

Das Preiner Gscheid südlich der Rax (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme, um 1877)

Das Preiner Gscheid ist Knoten- und Ausgangspunkt mehrerer Wanderwege. Hier beginnt die Raxetappe des europäischen Fernwanderwegs E4. Auf der Rax sind folgende Hütten gut zu erreichen:

Die Scheibenhütte auf der Großen Scheibe (1473 m ü. A.) liegt etwa fünf Kilometer südwestlich der Passhöhe.

Im Winter ist das Preiner Gscheid Ausgangspunkt für die viel begangene Schitour durch den Karlgraben auf das Rax-Plateau.[4]

Einzelnachweise

  1. Die Adresse lautet auf Am Preiner-Gschaid.
  2. Vergl. Elga Lanc: Corpus der mittelalterlichen Wandmalereien Österreichs. Band 2, Steiermark, Band 1, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2002, ISBN 978-370013006-2, S. 295;
    Das Bild findet sich im Gemeindewappen von Neuberg.
  3. auflösbar als „Balthasar Abt zu Neuberg“.
  4. Rax Heukuppe - Karlgraben. Tourenbeschreibung auf bergsteigen.com