unbekannter Gast
vom 16.06.2017, aktuelle Version,

Ried im Zillertal

Ried im Zillertal
Wappen Österreichkarte
Wappen von Ried im Zillertal
Ried im Zillertal (Österreich)
Ried im Zillertal
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Schwaz
Kfz-Kennzeichen: SZ
Fläche: 9,47 km²
Koordinaten: 47° 18′ N, 11° 52′ O
Höhe: 573 m ü. A.
Einwohner: 1.263 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 133 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6273
Vorwahl: 05283
Gemeindekennziffer: 7 09 23
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Großriedstraße 4
6273 Ried im Zillertal
Website: www.ried-zillertal.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Hansjörg Jäger (ÖVP)
Gemeinderat: (2016)
(13 Mitglieder)

10 Allgemeine Liste der Gemeinde Ried im Zillertal, 3 Zukunft Ried

Lage der Gemeinde Ried im Zillertal im Bezirk Schwaz
Achenkirch Aschau im Zillertal Brandberg Bruck am Ziller Buch in Tirol Eben am Achensee Finkenberg Fügen Fügenberg Gallzein Gerlos Gerlosberg Hainzenberg Hart im Zillertal Hippach Jenbach Kaltenbach Mayrhofen Pill Ramsau im Zillertal Ried im Zillertal Rohrberg Schlitters Schwaz Schwendau Stans Steinberg am Rofan Strass im Zillertal Stumm Stummerberg Terfens Tux Uderns Vomp Weer Weerberg Wiesing Zell am Ziller Zellberg Tirol Lage der Gemeinde Ried im Zillertal im Bezirk Schwaz (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap

Blick auf Ried von Süden
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Ried im Zillertal ist eine Gemeinde mit 1263 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Zillertal und gehört zum Bezirk Schwaz in Tirol (Österreich). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Zell am Ziller.

Geografie

Ried liegt im mittleren Zillertal, am linken Ufer des Zillers. Die Gemeinde besteht aus Kleinried, Großried und Taxach am Schuttkegel des Riedbachs sowie dem von Bauernhöfen geprägten Riedberg am Berghang.

Nachbargemeinden

Fügenberg, Kaltenbach, Stumm, Uderns, Zellberg

Geschichte

Der Ortsname aus der Zeit der bayrischen Landnahme hängt mit „roden“ zusammen. Ried ist wahrscheinlich im 10. Jahrhundert entstanden und wurde erstmals 1150 urkundlich erwähnt. Es gehörte mit Uderns zum Tiroler Teil des Zillertals, während die anderen Gemeinden zu Salzburg gehörten.

1805 wurde Ried dem Landgericht Rattenberg, 1817 dem Landgericht Fügen und seit 1923 dem Bezirksgericht Zell am Ziller zugeteilt.

Eine ständige Bedrohung für den Ort waren Vermurungen durch den Riedbach.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Die Pfarrkirche zum Hl. Johannes dem Täufer geht auf das Jahr 1779 zurück und ist im Stil des Spätbarock erbaut.

Wirtschaft

Während der Ortsteil Riedberg landwirtschaftlich geprägt ist, gibt es im Hauptort Ried ein breites Spektrum an Gewerbe-, Handels- und Dienstleistungsbetrieben. Daneben ist Ried eine zweisaisonale Tourismusgemeinde.

Verkehr

Ried liegt an der Zillertalstraße B 169 und an der Zillertalbahn mit einer Haltestelle. In Ried beginnt zudem der nördlichste Zufahrtsweg zur Scheitelstrecke der Zillertaler Höhenstraße.

Persönlichkeiten

  • Peter Prosch (1744–1804), Bauernsohn, der deutsche Fürstenhäuser bereiste und darüber eine Autobiographie verfasste.
  • Marc Pircher (* 1978), Volksmusiker
  Commons: Ried (Zillertal)  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien


Weiterführendes#

-- Pachl W, Sonntag, 21. Februar 2016, 19:09