unbekannter Gast
vom 02.06.2017, aktuelle Version,

St. Leonhard am Hornerwald

St. Leonhard am Hornerwald
Wappen Österreichkarte
Wappen von St. Leonhard am Hornerwald
St. Leonhard am Hornerwald (Österreich)
St. Leonhard am Hornerwald
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Krems-Land
Kfz-Kennzeichen: KR
Fläche: 51,4 km²
Koordinaten: 48° 35′ N, 15° 32′ O
Höhe: 582 m ü. A.
Einwohner: 1.136 (1. Jän. 2017)
Postleitzahl: 3572
Vorwahl: 02987
Gemeindekennziffer: 3 13 40
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchenplatz 1
3572 St. Leonhard am Hornerwald
Website: www.sankt-leonhard.at
Politik
Bürgermeister: Eva Schachinger (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(19 Mitglieder)
16
2
1
16  2  1 
Von 19 Sitzen entfallen auf:

Lage der Marktgemeinde St. Leonhard am Hornerwald im Bezirk Krems-Land
Aggsbach Albrechtsberg an der Großen Krems Bergern im Dunkelsteinerwald Droß Dürnstein Furth bei Göttweig Gedersdorf Gföhl Grafenegg Hadersdorf-Kammern Jaidhof Krumau am Kamp Langenlois Lengenfeld Lichtenau im Waldviertel Maria Laach am Jauerling Mautern an der Donau Mühldorf Paudorf Rastenfeld Rohrendorf bei Krems Rossatz-Arnsdorf Schönberg am Kamp Senftenberg Spitz St. Leonhard am Hornerwald Straß im Straßertale Stratzing Weinzierl am Walde Weißenkirchen in der Wachau Krems an der Donau Lage der Gemeinde St. Leonhard am Hornerwald im Bezirk Krems-Land (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap

St. Leonhard am Hornerwald
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

St. Leonhard am Hornerwald ist eine Marktgemeinde mit 1136 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich.

Geografie

St. Leonhard am Hornerwald liegt im Waldviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 51,4 Quadratkilometer. Etwa 50 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Nachbargemeinden

Altenburg Gars am Kamp
Krumau am Kamp
Jaidhof Schönberg am Kamp

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende fünf Ortschaften (Einwohner Stand 1. Jänner 2016[1]):

  • Obertautendorferamt (119)
  • Sankt Leonhard am Hornerwald (311)
  • Untertautendorferamt (118)
  • Wilhalm (72)
  • Wolfshoferamt (526)

Die Gemeinde besteht aus den fünf gleichnamigen Katastralgemeinden Obertautendorferamt, St. Leonhard am Hornerwalde, Untertautendorferamt, Wilhalm und Wolfshoferamt.

St. Leonhard am Hornerwald, Ansichtskarte um 1930

Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsentwicklung von St. Leonhard am Hornerwald zwischen 1851 und 2009[2]
1851 1923 1961 1971 1981 1991 2001 2009[3]

2678

2225 1623 1545 1306 1217 1241 1158

Politik

Seit der Gemeinderatswahl am 25. Jänner 2015 gilt bei insgesamt 19 Sitzen folgende Mandatsverteilung:

Partei Sitze
ÖVP 16
SPÖ 2
Liste FPÖ 1
Bürgermeister
  • bis 2013 Andreas Aschauer (ÖVP)
  • 2013–2016 Hermann Steininger (ÖVP)
  • seit 2016 Eva Schachinger (ÖVP)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Burg Rundersburg: Nordwestlich von St. Leonhard befindet sich die Ruine der Burg Rundersburg. Die Burg wurde im Jahr 1150 erbaut, war ab 1300 jedoch verlassen und verfiel. Von der Burg sind noch Teile des ehemaligen Bergfrieds erhalten.
  • Pfarrkirche St. Leonhard: Die auf einer Anhöhe weit in die Landschaft blickende, spätbarocke Pfarrkirche wurde um 1770 errichtet.[4]
  • Handwerksmuseum: Das lebende Handwerksmuseum ist einzigartig in Österreich, da es an Vorführsonntagen durch freiwillige Personen besetzt ist, die verschiedenste Handwerke vorführen, wie sie auch schon vor Jahrzehnten, ja sogar Jahrhunderten so praktiziert wurden. Das Museum ist mit Liebe eingerichtet und im selben Gebäude befindet sich das Museumscafe, welches zu einer kurzen Rast einlädt.[5]

Wirtschaft

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 36, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 145. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 566. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 47 Prozent.

Die Marktgemeinde St. Leonhard am Hornerwald ist Mitglied der Kleinregion Kampseen.

Verkehr

  • Das Linienbusunternehmen PostBus fährt die Haltestellen St. Leonhard am Hornerwald – Abzw. Steinegg, St. Leonhard am Hornerwald – Geisterwerkstatt und St. Leonhard am Hornerwald – Gemeindeamt an der Linie 1310 (Horn – St. Leonhard am Hornerwald) an.
  • Der nächstgelegene Bahnhof der ÖBB ist Gars-Thunau.

Sport

Im Winter ist St. Leonhard ein beliebtes Ziel für Langläufer. Im Ort gibt es auch ein erfolgreiches Langlaufteam, welches bei nationalen und internationalen Rennen immer wieder Spitzenplätze belegt.

Persönlichkeiten

  • Josef Bugala (1908–1999), österreichischer Fußballspieler, wurde in St. Leonhard am Hornerwald geboren.
  • Erni Mangold (* 1927), österreichische Schauspielerin, lebt in St. Leonhard am Hornerwald.
  • Paul Yvon (* 1949), österreichischer Journalist und Autor, wurde in St. Leonhard am Hornerwald geboren.

Literatur

  • St. Leonhard am Hornerwald. Pfarrgemeinde, Sankt Leonhard am Hornerwald 1987.
  Commons: St. Leonhard am Hornerwald  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Einwohner nach Ortschaften (Excel-Datei, 835 KB); abgerufen am 29. August 2016
  2. Quellen: Bevölkerungsentwicklung 1869–2011 der Statistik Austria (PDF; 35 kB) und Historisches Ortslexikon Niederösterreich (PDF; 1,2 MB), Teil 2, S. 102–103.
  3. Quellen: Bevölkerungsentwicklung 1869–2011 der Statistik Austria (PDF; 35 kB) und Historisches Ortslexikon Niederösterreich (PDF; 1,2 MB), Teil 2, S. 102–103.
  4. Franz Eppel: Das Waldviertel. Seine Kunstwerke, historischen Lebens- und Siedlungsformen. 8. Aufl., Salzburg 1984, S. 202, ISBN 390017301X.
  5. Website des Handwerksmuseums