Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 17.05.2019, aktuelle Version,

Tauerngasleitung

Die Tauerngasleitung (TGL) ist ein Erdgaspipelineprojekt zur Verbindung der Hochdruck-Erdgasnetze in Deutschland und Italien. Nördlicher Ausgangspunkt soll in der Nähe von Haiming/Burghausen sein. Dort ist auch die Verbindung zur Penta-West. Im Süden soll in der Nähe von Arnoldstein die Verbindung zur Trans-Austria-Gasleitung erfolgen. Die TGL würde eine Länge von ca. 290 km haben und mit einem Nenndurchmesser von 900 mm ausgeführt werden. Geplante Fertigstellung ist 2017[veraltet]. Die Tauerngasleitung ist im Zusammenhang mit der geplanten South Stream eine der möglichen Anbindungen nach Norden.

Getragen wird das Projekt von einem Konsortium (Tauerngasleitung GmbH) aus Energie AG Oberösterreich (15,99 %), Kelag (6,11 %), RAG (10,66 %), Salzburg AG (15,99 %), TIGAS-Erdgas Tirol (5,09 %) und E.ON Ruhrgas (46,17 %)[1].

Bei geringfügig veränderten Anteilen haben die Gesellschafter am 3. April 2014 das Aus für das 1,4-Mrd.-Euro-Projekt beschlossen. Nach einer neuen EU-Regelung dürfen an diesem Projekt Energieunternehmen nicht mehr die Mehrheit haben, und andere Investoren waren keine in Sicht. Die seit 2008 bestehende Gesellschaft soll liquidiert werden. 15 bis 16 Mio. Euro Anlaufverluste für die Planungsphase tragen die Anteilseigner.

Manche Anrainergemeinden und Bürgerinitiativen freuen sich über das Aus, der Widerstand war vor allem in Salzburg, speziell im Tennengau heftig gewesen. Bedeutung wurde der TGL für den Anschluss an die starken Erdgasnetze von Deutschland und Italien beigemessen und für die Nähe zu großen Erdgasspeichern und -terminals. Seitens E-Control verlautete, dass die Inlandsversorgung auch ohne die TGL gesichert ist und der Gasinfrastrukturstandard in Österreich zu 233 % erfüllt ist. Eine Marktumfrage der TGL habe nur bescheidenes Interesse an einer zusätzlichen Gaspipeline durch Österreich ergeben.[2]

Tauerngasleitung – Seite der Projektträger

Einzelnachweise

  1. TGL Folder, Grafik Seite 6, abgerufen am 10. September 2010@1@2Vorlage:Toter Link/www.tauerngasleitung.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. http://salzburg.orf.at/news/stories/2639893/ Tauern-Gasleitung kommt nicht, ORF.at vom 3. April 2014