unbekannter Gast

Saubermacher Dienstleistungs-Aktiengesellschaft

Bezeichnung der Firma
Saubermacher Dienstleistungs-Aktiengesellschaft
Organisationsform
AG
Muttergesellschaft
Roth Privatstiftung (72,21%), Piceno Netherlands B.V. (27,79 %)
Gründungsjahr
1980
Mitarbeiteranzahl
3100
UID-Nummer
ATU28658002
Geschäftsbereich
Müllsammlung, Abfallentsorgung, Gewerbeabfallbehandlung, Industrieabfallbehandlung, Kanalräumung, Recycling
Stichworte / Themen
Müllsammlung
Gewerbe- und Industrieabfallbehandlung
Adresse
Hans-Roth-Straße 18073 Feldkirchen bei Graz
Kontakt
http://www.saubermacher.at
Bewertung
4,08
Basierend auf Daten der Plattform technologie.at, mit Unterstützung der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG. Es werden Unternehmen mit Sitz in der Steiermark vorgestellt, unabhängig von einem etwaigen Mutterkonzern oder anderer Filialen.

Unternehmensprofil#

Saubermacher ist Österreichs führendes internationales Entsorgungs- und Verwertungsunternehmen.

Die Saubermacher Dienstleistungs AG ist ein internationales Entsorgungs- und Recyclingunternehmen mit Sitz in Feldkirchen bei Graz. Der Umweltpionier wurde 1979 von Hans und Margret Roth mit dem Anspruch gegründet, täglich einen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt zu leisten. Heute ist das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen kompetenter Partner für ca. 1.600 Kommunen und über 40.000 Industrie- und Gewerbebetriebe und beschäftigt rund 3.100 Mitarbeiter. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Feldkirchen bei Graz. Der Recyclingspezialist betreibt 34 Standorte und 59 Beteiligungen in Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Abu Dhabi und im Oman.

Zero Waste.#

Das mehrfach ausgezeichnete und zertifizierte Recyclingunternehmen bietet sämtliche Entsorgungs- und Recyclinglösungen für praktisch alle nicht gefährlichen und gefährlichen Abfälle aus einer Hand. Mit seiner Vision „Zero Waste“ verfolgt Saubermacher die Vision, gar keinen Abfall mehr zu hinterlassen. Der Anspruch ist, sämtliche Stoffe am Ende ihres Lebenszyklus so aufzubereiten, dass immer höhere Anteile des Ursprungsstoffs recycelt und damit in einem (fast unendlichen) Kreislauf geführt werden können.

Zu den Produkten und Dienstleistungen der Saubermacher Dienstleistungs AG zählen:

Sammeln & Optimieren#

Sammeln ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfolgreichen Recycling. Modernste Logistik- und Behältersysteme sorgen für eine optimierte Routenplanung und bedarfsgerechte Entsorgungsintervalle für unsere KundInnen. Dabei wird großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, wie zum Beispiel durch dein Einsatz von umweltfreundlichen Hybrid-Fahrzeugen.

Foto: SFG, Harry Schiffer, Quelle: SFG
Foto: SFG, Harry Schiffer
Quelle: SFG

Aufbereiten & Verwerten#

Saubermacher betreibt eine Vielzahl an hoch spezialisierten und automatisierten Aufbereitungsanlagen, zB Hightech Splitting- und Sortieranlagen, Chemisch-Physikalische Aufbereitungsanlagen, Ersatzbrennstoffaufbereitungsanlagen, uvm. Die umweltgerechte Verwertung und Aufbereitung des Abfalls für ein sinnvolles Recycling steht dabei im Vordergrund. Die physikalisch-biologische Aufbereitungsanlage in Unterpremstätten beispielsweise behandelt flüssige Abfallmaterialen so, dass diese als Brauchwasser wieder verwendet werden können. Diese Technologie wurde in Europa erstmals angewandt.

Facility Management#

Saubermacher bietet maßgeschneiderte Outsourcing-Lösungen an. Die Angebotspalette reicht von interner Werkslogistik über verschiedenste Reinigungsservices bis hin zu Sonderdienstleistungen wie etwa Botendienste, Parkplatzbetreuung oder Personalleasing.

Saubermacher ist mehr als nur Vorreiter in der Abfallwirtschaft Österreichs. Gemäß den Unternehmenswerten, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen, setzt Saubermacher soziale und ökologische Maßnahmen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und investiert maßgeblich in Forschung und Entwicklung.

Steirisches Know-how - weltweit gefragt: Entsorger-App erobert die Welt#

Mit der Baustellen-Entsorgungsplattform „wastebox.biz" ist der Saubermacher-Tochter „pink robin" ein digitaler Coup gelungen. Jetzt hat sich der Branchenriese Veolia als Partner beteiligt und sorgt für die Internationalisierung der App. Los geht's in Deutschland, Frankreich und England folgen.