Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Eyeshaker#

Vielleicht kennen Sie das. Man steht jemandem gegenüber, auf dessen Nase ein Brille blitzt, als käme sie frisch aus dem Laden. Gut, man hat ja selbst längst Mikrofaser-Tücher in der Jackentasche, in der Manteltasche, zuhause in der Küche, im Schlafzimmer, und man verzichtet schon lange darauf, die eigenen Gläser mit dem Tischtuchzipfel oder dem T-Shirt zu putzen. Aber der Glanz der ersten Tage hält sich nicht.

Und dann wäre da noch all das, was sich an den Bügeln innseitig ablagert. Ganz zu schweigen von den Sedimenten an den Nasenauflagen. Immerhin, winkt ein Zahnarztbesuch, wird geputzt, denn da werden einem Menschen ehr nahe kommen und genau sehen, welchen Schmutz man allenfalls ignoriert hat.

Und dann ist da schon wieder jemand mit so einer makellosen Brille im Gesicht. Was für ein Ärgernis! Wie machen das die Leute? Laue Laugenbäder? Spülmitteleinsatz?

Eyeshaker faßt das Problem so zusammen. „Durch Schweiß, Kosmetika oder Parfums verlieren ganz gleich, ob optische Brille oder Sonnenbrille schnell ihren Glanz.“ Wir sind eben sehr physisch. „Der Eyeshaker ermöglicht eine komplette und ganzheitliche Brillenreinigung.“

Ganz klar: geschüttelt, nicht gerührt. Genau! Falls Sie sich selbst nicht in Bars umtreiben, werden Sie wenigstens in manchem Spielfilm Bartender gesehen haben, wenn sie einen Cocktail mixen. So geht das! Bloß daß Sie ihre Brille nicht so heftig und schon gar nicht theatralisch beuteln müssen. Es geht nur darum, daß die Spülung Gelegenheit findet, auf das gute Stück umfassend einzuwirken.

Und zwar so: „Der Eyeshaker putzt die Brillengläser, reinigt das Brillengestell und verhilft deinem Schätzchen zu neuer Frische. Nichts zerkratzt oder verschmiert – Make Up, Sand, Schweiß und anderer Schmutz werden sanft von der Brille gespült und die Brille erstrahlt in neuem Glanz.“

Also der Mixer, pardon!, der Schüttler plus „ein spezielles Mikrofasertuch für Brillen und unser Spezialreiniger“. Die Handhabung ist kinderleicht, was unter anderem meint, damit sollten schon Kinder vertraut sein und zurechtkommen.

So funktioniert es: das Gefäß „zur Hälfte mit Wasser füllen und zwei Spritzer Reinigungslösung dazugeben, Brille hineingeben und 15 Sekunden schütteln, Brille unter klarem Wasser abspülen, Brille mit der grauen Seite des EYESHAKER Mikrofasertuch abtrocknen und mit der weißen Seite polieren“.

Der Produzent ist ein Familienunternehmen. „Seit 1996 führen wir einen Optikerbetrieb im steirischen Rosental. Wir sind zwei Brüder – Martin, Optikmeister und Brillendesigner, und Andreas, ehemaliger Profisportler, mit Faible für Mode und Design.“

Vergammelte Stegplättchen, verschmierte und zerkratzte Gläsern, klebrige Silikonteile und zum Auflösen verurteilten Brillenrahmen… Das kann für sich schon ärgerlich sein, wird überdies recht teuer, falls Sie zum Beispiel durch entsprechende Sehschwäche auf Linsen aus hochbrechendem Kunststoff angewiesen sind. Da kommt man bloß dafür schnell in die Nähe von tausend Euro, die Brillenfassung kostet extra. Gute Gründe, seinen Scharfblick zu pflegen und die Lebensdauer der Brille im Auge zu behalten.