Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

50 Jahre Mondlandung#

Sondermarke#

Briefmarke, 50 Jahre Mondlandung
© Österreichische Post

Die Erkundung des Weltalls#

Der sprichwörtliche „Wettlauf zum Mond“ ging am 21. Juli 1969 zu Ende, als zum ersten Mal ein Mensch den Mond betrat. Diesem großen Ereignis widmet die Österreichische Post einen spektakulären Markenblock mit einem „Glow in the Dark“-Effekt auf der Mondoberfläche.

In den 1950er-Jahren begann der Kampf der beiden Supermächte USA und UdSSR um die Vormachtstellung im Weltraum. 1957 gelang es den Russen, mit Sputnik 1 den ersten Satelliten ins All zu schießen, wenig später folgte mit der Hündin Laika das erste Lebewesen im Weltall, und 1961 flog Juri Gagarin als erster Mensch ins All. Ein sowjetischer Kosmonaut – Alexei Leonow – war es auch, der erstmals außerhalb eines Raumschiffs, nur durch einen Raumanzug geschützt, im Weltall schwebte. Am Ende des Wettlaufs hatten jedoch die USA die Nase vorne: 1968 konnte Apollo 8 erstmals den Mond umrunden und den Aufgang der Erde am Mondhorizont fotografieren. Weitere Tests verliefen erfolgreich – der Mondlandung stand nichts mehr im Wege.

Ein großer Sprung für die Menschheit#

Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins brachen am 16. Juli 1969 im Rahmen der Mission Apollo 11 mit dem Raumschiff Columbia zu ihrer Mission auf. Während Collins in der Columbia verblieb, flogen Armstrong und Aldrin mit der Mondlandefähre Eagle zur Mondoberfläche. Am Abend des 20. Juli landete der „Adler“, am 21. Juli – nach US-Zeit war es noch der 20. Juli – setzte Neil Armstrong als erster Mensch seinen Fuß auf die Mondoberfläche und sprach die legendären Worte: „Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit.“ Dieser erste Schritt wurde von Millionen Fernsehzuschauern weltweit in einer Live-Übertragung verfolgt. Rund zweieinhalb Stunden dauerte der erste Ausflug auf dem Mond, bevor die Astronauten als Helden auf die Erde zurückkehrten. Die Mondlandung und vor allem die Aufnahmen der Erde aus dem Weltall veränderten den Blick auf unseren Planeten nachhaltig. Ein neues Bewusstsein setzte ein, die ersten Umweltschutzbewegungen wurden gegründet. Fünf weitere Mondlandungen folgten noch, seit 1972 betrat jedoch kein Mensch mehr den Erdtrabanten.

Der „Glow in the Dark"-Effekt auf der Sondermarke zeigt sich, wenn man sie ins Licht hält und anschließend in einem abgedunkelten Raum betrachtet.


Weiterführendes