Felix Kral

Felix Kral
Rechtsform
Gründung 1921
Auflösung 1923
Sitz Wien
Leitung Felix Kral
Branche Automobilhersteller
Produkte Automobile

Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Felix Kral war ein Hersteller von Automobilen aus Österreich.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgeschichte

Felix Kral gründete 1921 in Wien das Unternehmen, das seinen Namen trug, zur Produktion von Automobilen.[1][2] Der Markenname lautete Kral.[1][2] 1923 endete die Produktion.[1][2] Trotz der Teilnahme an Autorennen wurden nicht viele Fahrzeuge verkauft.[2]

Fahrzeuge

Das Unternehmen stellte Kleinwagen her. Für den Antrieb sorgte ein wassergekühlter Zweizylinder-Zweitaktmotor mit 750 cm³ Hubraum.[3] Besonderheit war das Reibradgetriebe.[3]

Autorennen

Kral setzte seine Fahrzeuge auch bei nationalen Autorennen ein.[2] Genannt sind die Wettfahrt Wien–Graz–Wien vom 17. Juli 1921 in der Klasse bis 1,2 Liter Hubraum sowie die IV. Filius-Fahrt zum Gedenken an den verstorbenen Mitgründer der "Allgemeinen Automobil-Zeitung", Adolf Schmal-Filius vom 12. August 1923.[1][3][4]

Literatur

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 2 G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • Hans Seper, Helmut Krackowizer, Alois Brusatti: Österreichische Kraftfahrzeuge von Anbeginn bis heute. Welsermühl, Wels 1984, ISBN 3-85339-177-X.
  • Hans Seper, Martin Pfundner, Hans Peter Lenz: Österreichische Automobilgeschichte. Eurotax, Wien 1999, ISBN 3-905566-01-X.

Einzelnachweise

  1. a b c d e Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c d e f Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c Seper, Pfundner, Lenz: Österreichische Automobilgeschichte.
  4. Seper, Krackowizer, Brusatti: Österreichische Kraftfahrzeuge von Anbeginn bis heute.