Libelle Fahrzeugbau

Libelle Fahrzeugbau- und Vertriebsgesellschaft
Rechtsform GmbH
Gründung 1952
Auflösung 1954
Sitz Innsbruck, Österreich
Branche Automobilhersteller

Libelle war ein österreichischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen Libelle Fahrzeugbau- und Vertriebsgesellschaft aus Innsbruck begann 1952 mit der Produktion von Automobilen. 1954 wurde die Produktion nach nur 40 produzierten Einheiten eingestellt.

Fahrzeuge

Libelle
Libelle Allwetter-Autoroller von 1954

Libelle Allwetter-Autoroller von 1954

Libelle
Hersteller: Libelle Fahrzeugbau- und Vertriebsgesellschaft
Produktionszeitraum: 1952–1954
Klasse: Kleinauto
Karosserieversionen: Autoroller
Motoren: Rotax Zweitakt
199 cm³
8,5 PS/6,25 kW
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand:
Leergewicht: 170 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Hergestellt wurden Kleinstwagen. Das einzige Modell Allwetter-Autoroller war ein Dreirad, bei dem sich das einzelne Rad hinten befand. Der Einzylinder-Zweitaktmotor mit 199 cm³ Hubraum und 8,5 PS kam von Rotax. Das Fahrzeug verfügte über ein Vierganggetriebe. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 80 km/h, die Steigfähigkeit 28 %, der Benzinverbrauch 3 Liter Gemisch auf 100 km.

Es war ein offener Zweisitzer ohne Türen mit Notverdeck.

Ein Fahrzeug dieser Marke ist im Museum RRR Roller, Rollermobile & Wurlitzer in Eggenburg zu besichtigen.

Literatur

  • Walter Zeichner: Kleinwagen International, Motorbuch-Verlag. Stuttgart 1999. ISBN 3-613-01959-0