Inzersdorfer Industriewerke Hans Fuchs

Inzersdorfer Industriewerke Hans Fuchs AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 3. September 1920
Auflösung 1926
Sitz Wien
Leitung Hans Fuchs
Branche Automobilhersteller
Produkte Automobile

Die Inzersdorfer Industriewerke Hans Fuchs AG war ein Hersteller von Automobilen aus Österreich.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen wurde am 3. September 1920 in Wien gegründet.[1][3] Ziel war die Produktion von Motoren, Karosserien, Kühlern, Maschinen und Metallwaren.[1] 1922 begann die Produktion von Automobilen.[1][2] Der Markenname lautete Fuchs.[1][2] 1925 endete die Automobilproduktion.[1][2][3] 1926 wurde das Unternehmen aufgelöst.

Fahrzeuge

Das Modell 5/15 PS war ein Kleinwagen.[1][3] Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor mit 1180 cm³ Hubraum und 15 PS Leistung.[2][3] Die offenen Karosserien boten Platz für zwei bis drei Personen,[1] laut einer anderen Quelle dem Fahrer sowie zwei Passagieren dahinter[3]. Ab 1924 betrug die Motorleistung 20 PS.[1][3] Im gleichen Jahr begann auch die Fertigung von Lieferwagen mit 600 kg Nutzlast.[1][3][4]

Autorennen

Generaldirektor Hans Fuchs nahm am 11. Juni 1922 mit einem Fahrzeug seines Unternehmens am Riederberg-Rennen teil.[3] Auch 1923 nahm ein Fuchs-Wagen am Riederberg-Rennen teil.[1] Die Werksfahrer Littmann und Teutscher starteten auch bei zahlreichen anderen Autorennen.[1]

Literatur

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h i j k l Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b c d e Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. a b c d e f g h Seper, Krackowizer, Brusatti: Österreichische Kraftfahrzeuge von Anbeginn bis heute.
  4. Seper, Pfundner, Lenz: Österreichische Automobilgeschichte.