Ladendorf

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ladendorf (Begriffsklärung) aufgeführt.
Ladendorf
Wappen von Ladendorf
Ladendorf (Österreich)
Ladendorf
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Mistelbach
Kfz-Kennzeichen: MI
Fläche: 50,12 km²
Koordinaten: 48° 32′ N, 16° 29′ O48.53333333333316.483333333333228Koordinaten: 48° 32′ 0″ N, 16° 29′ 0″ O
Höhe: 228 m ü. A.
Einwohner: 2.213 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 44,15 Einw. pro km²
Postleitzahl: 2126
Vorwahl: 02575
Gemeindekennziffer: 3 16 30
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kardinal Franz König Str. 1
2126 Ladendorf
Website: www.ladendorf.at
Politik
Bürgermeister: Othmar Matzinger (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(21 Mitglieder)
15 ÖVP, 3 SPÖ, 2 FPÖ, 1 Grüne
Lage der Marktgemeinde Ladendorf im Bezirk Mistelbach
Altlichtenwarth Asparn an der Zaya Bernhardsthal Bockfließ Drasenhofen Falkenstein Fallbach Gaubitsch Gaweinstal Gnadendorf Großengersdorf Großebersdorf Großharras Großkrut Hausbrunn Herrnbaumgarten Hochleithen Kreuttal Kreuzstetten Laa an der Thaya Ladendorf Mistelbach Neudorf bei Staatz Niederleis Ottenthal Pillichsdorf Poysdorf Rabensburg Schrattenberg Staatz Stronsdorf Ulrichskirchen-Schleinbach Unterstinkenbrunn Wildendürnbach Wilfersdorf (Niederösterreich) Wolkersdorf im Weinviertel NiederösterreichLage der Gemeinde Ladendorf im Bezirk Mistelbach (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Schloss und Pfarrkirche (2007)
Pfarrkirche (2007)

Ladendorf ist eine österreichische Marktgemeinde mit 2213 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Bezirk Mistelbach in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Ladendorf liegt im Weinviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 50,07 Quadratkilometer. 16,92 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Katastralgemeinden sind Eggersdorf, Garmanns, Grafensulz, Herrnleis, Ladendorf, Neubau und Pürstendorf.

Geschichte

Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 2110 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1936 Einwohner, 1981 1876 und im Jahr 1971 2118 Einwohner.

Wappen

Blasonierung: „Von Schwarz und Weiß gespalten, mit einer ausgerissenen, von Weiß und Grün gespaltenen Linde mit fünf Ästen, auf denen je drei gestielte Blätter stehen, belegt.“

Politik

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Othmar Matzinger. Amtsleiterin ist Anita Strasser.

Im Marktgemeinderat gibt es bei insgesamt 21 Sitzen nach der Gemeinderatswahl vom 14. März 2010 folgende Mandatsverteilung: ÖVP 15, SPÖ 3, FPÖ 2, GRÜNE 1.

Sehenswürdigkeiten

Bildung

  • Kindergarten
  • Volksschule

Wirtschaft und Infrastruktur

Im Jahr 2001 gab es 54 nicht landwirtschaftliche Arbeitsstätten, 100 land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Erhebung 1999). Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug 930 (Volkszählung 2001). Die Erwerbsquote lag 2001 bei 45,21 Prozent. Ladendorf liegt direkt an der S-Bahnstrecke und ist somit ideal an die regionale Verkehrsanbindung angeschlossen.

In Ladendorf befindet sich der Sitz des römisch-katholischen Dekanats Ernstbrunn.

Weblinks

 Commons: Ladendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien