Liste der denkmalgeschützten Objekte in Saxen

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Saxen enthält die sieben denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte in Saxen.[1]

Bei der Verfassung der Beschreibungen der einzelnen Objekte wurden im Wesentlichen die Informationen der Homepage von Saxen[2] verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Schloss Dornach Datei hochladen Schloss Dornach
ObjektID: 15504
Status: Bescheid
Dornach 4
Standort
KG: Saxen
GstNr.: .315
Das Schloss Dornach wurde in den Jahren 1897/98 erbaut. Der Dichter und Maler August Strindberg lebte einige Zeit dort.
Wirtschaftsgebäude Datei hochladen Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 78461
Status: Bescheid
Dornach 4
Standort
KG: Saxen
GstNr.: .315
Das Schloss Dornach wurde an Stelle des seinerzeitigen Gutshofes Dornach in den Jahren 1897/98 von Theresia von Thurn und Taxis erbaut und hatte großzügige Wirtschaftsräume. Der Gutshof wurde bereits 1455 erstmals urkundlich erwähnt und war kurz vor dem Verkauf Ende des 19. Jahrhunderts einige Zeit Wohnsitz von August Strindberg der mit seiner Frau Frida Strindberg-Uhl im Haus ihres Großvaters Cornelius Reischl dort lebte.
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 15521
Status: § 2a
Saxen 13
Standort
KG: Saxen
GstNr.: .19/1
Der Pfarrhof befindet sich westlich der Kirche
Volksschule Datei hochladen Volksschule
ObjektID: 15522
Status: § 2a
Saxen 14
Standort
KG: Saxen
GstNr.: .20
Das Schulgebäude wurde in den Jahren 1878 bis 1880 errichtet, nach dem 2. Weltkrieg gründlich saniert und anfangs der 1970er-Jahre durch einen Anbau beträchtlich erweitert, da neben den notwendigen Nebenräumlichkeiten auch Platz für die zunächst als Expositur von Grein geführte Hauptschule geschaffen werden musste.
Ansitz Datei hochladen Ansitz
ObjektID: 15517
Status: § 2a
Saxen 3
Standort
KG: Saxen
GstNr.: .1/1
Der Ansitz wird als Wohn- und Ordinationsgebäude vom Gemeindearzt genutzt.
Figur Hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Figur Hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 15514
Status: § 2a
Saxen
Standort
KG: Saxen
GstNr.: 27/2
Die Statue befindet sich an der Westseite der Pfarrkirche
Kath. Pfarrkirche Hl. Stephanus Datei hochladen Kath. Pfarrkirche Hl. Stephanus
ObjektID: 15516
Status: § 2a
Saxen
Standort
KG: Saxen
GstNr.: .12
In einer Urkunde aus dem Jahr 823 sind in der Altpfarre Saxen zwei Kirchen erwähnt, wobei die zweite Kirche in der Ortschaft Hofkirchen stand und nicht mehr existiert. Die Pfarrkirche Saxen wurde von der Mitte des 12. Jahrhunderts errichtet und bis ungefähr 1530 ausgebaut. Neben dem Nordportal der Kirche befindet sich eine romanische Steinskulptur. Dieser Mönchskopf mit Kapuze könnte den Bauherrn darstellen, der wahrscheinlich vom Stift Waldhausen kam. Die enge Verbindung mit der Herrschaft Clam wird durch Grabtafeln innerhalb und außerhalb der Kirche dokumentiert. Ein Schlussstein im Gewölbe zeigt das Wappen der Familie Perger von Clam. Das Dach des wuchtigen Kirchturm erhielt 1855 seine heutige Form.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[3]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[4] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Einzelnachweise

  1. Davon sind fünf per Verordnung und zwei per Bescheid des Bundesdenkmalamtes geschützt.
    • PDF Verordnung des Bundesdenkmalamtes betreffend den pol. Bezirk Perg, Oberösterreich
    • PDF Verordnung („2. Nachtragsverordnung“) des Bundesdenkmalamtes, betreffend die Bundesländer Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Vorarlberg, Wien]
    • PDF Oberösterreich - unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand 22. Juni 2010)
  2. Homepage von Saxen
  3. Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.

Quellen

  • Peter Adam, Beate Auer, Susanne Bachner, Brigitta Fragner, Ulrike Knall-Brskovsky, Anna Piuk, Franz Peter Wanek, Monika Wiltschnigg: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Oberösterreich. Band I, Mühlviertel, 1. Auflage, Verlag Berger & Söhne, Ferdinand, 2003, herausgegeben vom Bundesdenkmalamt, ISBN 3850283623
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing