Offensee #

Offensee
Man erreicht den Offensee, wenn man zwischen Bad Ischl und Ebensee von der Bundesstraße weg den Hinweisschildern folgt. Parallel zur Trasse einer ehemaligen Wald-Eisenbahn, erreichen wir nach neun Kilometern auf guter Straße das Gewässer. 

Der smaragdgrüne Offensee ist in die Randberge des Toten Gebirges eingebettet, die sich mächtig mit Hochkogel, Schönberg und Scheiblingkogel im Hintergrund aufbauen. Er liegt in einer urwaldähnlichen Landschaft und der Hochwald spiegelt sich in seiner Wasserfläche. Manche Uferbereiche sind moorig, andere schotterig, aber es gibt auch eine große Badewiese. 

Von Mai bis Oktober kann man im Gasthof „Seeau“ in Ufernähe gut zukehren. 

Wandervorschlag #

Vom Offensee zum Almsee: Beim Parkplatz am See-Ende finden wir schon den Hinweis „Hochpfad – Almsee“ und folgen der Markierung vorerst steil, aber auf gutem Steig, aufwärts. Nach einer ¾ Std. wird das Gelände flach und wir wandern auf einem bequemen Karrenweg im Wald weiter. Zwischen Himmelsteinkogel und Gschirreck erreichen wir in 1.021 m den höchsten Punkt. Nun geht es mäßig abwärts, vorbei an Gschirrhütte und Weißenegg-Jagdhütte und zum Schluss führt der Pfad in mehreren Serpentinen zum Almsee hinunter. Die Wanderung hat in eine Richtung 3 bis 4 Stunden in Anspruch genommen, so dass es zweckmäßig ist, mit Freunden ein Abholen am Almsee vorher vereinbart zu haben. 

Vom Offensee zum Wildensee: Über einen steilen, versicherten und durch viele Stufen erleichtert begehbaren Weg (Trittsicherheit erforderlich!) erreichen wir das gastliche „Rinnerstüberl“. Von hier geht es längs eines fröhlich aus dem Wildensee plätschernden Bächleins nun nur noch mäßig ansteigend zum Wildensee (1535 m), einem prächtigen, aber kalten Berggewässer. Im Hochsommer werden „Badetemperaturen für Abgehärtete“ erreicht. Der wunderschön gelegene See ist von Latschen, Bergwiesen und Felsen umgeben und wird vom 2.102 m hohen Rinnerkogel dominiert. Aufstiegszeit vom Offensee 3 bis 4 Std. In weiteren 30 Min. kann von hier die Wildensee-Alm mit einer Selbstversorgerhütte des Alpenvereins erreicht werden. 

Landkarte: Freytag & Berndt Nr. 081

Steckbrief#

649 Meter Seehöhe; etwa 2 km lang und 1,8 km breit; 38 m tief.
Freizeitmöglichkeiten im Sommer: Baden (Temperaturen bis 20 Grad möglich), Wandern, Fischen, Naturbadestrände, Jausenstation, Restaurant.

Information: Toruismusverband Ebensee, Hauptstraße 34, A-4802 Ebensee am Traunsee, Telefon: (06133) 8016, Fax: (06133) 4655, E-Mail: ebensee@traunsee.at, Internet: www.traunsee.at/ebensee




© Bild und Text Hilde und Willi Senft