Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
Stammbaum des Lebens
Stammbaum des Lebens, unter PD
Zellkern
Zellkern, unter PD
Die Teilungsschritte der Meiose, einschließlich Crossing-over
Meiose und Crossing-over, unter PD
Zwei menschliche Keimzellen vor der Befruchtung
menschliche Keimzellen vor der Befruchtung, unter PD
Schematische Darstellung eines Gens auf einem DNA-Strang
Gens auf einem DNA-Strang, unter PD

Biologie RG 8#

Allgemeine Beiträge#

  • Adenin, Base der DNA und RNA
  • Allel, mögliche Zustandsform eines Gens
  • Analogie, Konvergenz, unabhängige Entwicklung ähnlicher Merkmale bei verschiedenen Arten
  • Anticodon, Basentriplett der tRNA
  • Archaeen, einzellige Organismen
  • Atavismus ist das Wiederauftreten von anatomischen Merkmalen bei einem Lebewesen, die bei den entfernteren evolutionären Vorfahren ausgebildet waren, dem unmittelbaren Vorfahren jedoch abgingen.
  • Autosom, alle Chromosomen, bis auf die Geschlechtschromosomen
  • Autotrophie, Fähigkeit von Lebewesen ihre Baustoffe ausschließlich aus anorganischen Stoffen aufzubauen
  • Bakteriophagen, Gruppe von Viren, die auf Bakterien und Archaeen als Wirtszellen spezialisiert ist
  • Barr-Körperchen, inaktives X-Chromosom in Säugern
  • Basenpaar, zwei durch Wasserstoffbrücken zusammengehaltene, komplementäre Basen in DNA oder RNA
  • Bioenergetik, beschäftigt sich mit Energieumwandlungen in lebenden Strukturen
  • Ein Chiasma ist eine Überkreuzung zweier Chromatiden homologer Chromosomen.
  • Chloroplasten sind Organellen der Zellen von Grünalgen und höheren Pflanzen, die Photosynthese betreiben.
  • Chromatid, elementare, in der Zelle nicht unterteilbare Längseinheit des Chromosoms
  • Chromatin ist ein färbbares Material im Inneren des Zellkerns.
  • Chromosom, Träger der Erbanlagen
  • Chromosomenmutation, Veränderungen am Chromosom
  • Der Codogene Strang ist derjenige DNA-Einzelstrang, der bei der Transkription abgelesen werden soll.
  • In der Genetik bezeichnet der Begriff Crossing-over einen Stückaustausch zwischen väterlichen und mütterlichen Chromosomen während der Entwicklung der Keimzellen.
  • Cyanobakterien, Bakterien die Photosynthese betreiben können
  • Cytosin, Base der DNA und RNA
  • Desoxyribonukleinsäure (DNA), Träger der Erbinformationen
  • Desoxyribose, Zuckermolekül
  • Diploidie, es ist ein doppelter Chromosomensatz vorhanden
  • DNA-Ligase, Enzym das DNA-Stränge verknüpft
  • DNA-Polymerase, Enzym, das die Bildung von DNA aus Nukleotiden katalysiert
  • Dolly, Klonschaf
  • Domäne, systematische Einteilung aller Lebewesen
  • Domestizierung, Domestikation, innerartlicher Veränderungsprozess von Wildtieren oder -pflanzen
  • Eizelle, weibliche Keimzelle zweigeschlechtlicher Lebewesen
  • Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese, ein Gen trägt die Informationen für die Bildung eines bestimmten Enzyms
  • Ein-Gen-ein-Polypeptid-Hypothese, Weiterentwicklung der Ein-Gen-ein-Enzym-Hypothese
  • Einzeller, aus einer Zelle bestehende Lebewesen
  • Die Endosymbiontentheorie besagt, dass Eukaryoten dadurch entstanden sind, dass prokaryotische Vorläuferorganismen eine Symbiose eingegangen sind.
  • Eucyte, Zellen der Eukaryoten
  • Eukaryoten, ein- oder mehrzellige Organismen mit einem echten Zellkern
  • Evolution, die Entwicklung der Organismen im Laufe der Erdgeschichte
  • Eine Evolutionstheorie beschreibt die Entstehung und Veränderung der Arten als Ergebnis der organismischen Evolution.
  • Exon, kodierender Abschnitt eines Gens
  • Ein Gen ist eine fundamentale, physikalische Einheit der Vererbung, die einen spezifischen Platz auf einem Chromosom einnimmt.
  • Gendrift, Zufallsveränderung von Genfrequenzen in Populationen
  • Genetik, die Vererbungslehre
  • Der genetische Code ist eine Regel, nach der in Nukleinsäuren befindliche Dreiergruppen aufeinanderfolgender Nukleobasen in Aminosäuren übersetzt werden.
  • Genmutation, Austausch oder Veränderung einer Base in der DNA
  • Genom, Gesamtheit der genetischen Information einer Zelle
  • Genommutation, Veränderung der Chromosomenzahl
  • Genotyp, Gesamtheit der erblichen Eigenschaften eines Organismus
  • Der Genpool ist die Gesamtheit aller Allele einer Population.
  • Genregulation, bezeichnet in der Biologie die Steuerung der Aktivität von Genen
  • Gentechnik, Methoden und Verfahren die gezielte Eingriffe in das Erbgut (Genom) ermöglichen
  • Gentherapie, Korrektur von Genen in Körperzellen
  • Geschlechtschromosomen sind Chromosomen die das Geschlecht eines Individuums bestimmen.
  • Gregor Mendel
  • Guanin, Base der DNA und RNA
  • Haploidie, das Genom einer Zelle ist nur einfach vorhanden
  • Histone sind stark basische Proteine, die in den Chromosomen aller Eukaryoten eng mit der DNA assoziiert sind und dabei Nukleosomen bilden.
  • Humangenetik, beschäftigt sich mit dem Erbgut des Menschen
  • Induktion, Einleitung eines entwicklungsphysiologischen Vorgangs
  • Inosin, Base
  • Intermediärer Erbgang, Mischung der vererbten Merkmale
  • Intron, Abschnitt eines gespaltenen Gens, der bei der Reifung der RNA herausgeschnitten wird
  • Isolation
  • Karyotyp, Chromosomensatz einer Zelle
  • Keimbahn, Zellenfolge bei der aus einer Zygote die Keimdrüsen und die Keimzellen hervorgehen
  • Keimbahntherapie, Veränderung von Genen in der Keimbahhn
  • Die Keimplasmatheorie besagt, dass vielzellige Organismen aus Keimzellen und aus somatischen Zellen bestehen.
  • Keimzelle, auch Gamet oder Geschlechtszelle genannt
  • Koazervate, Mikrosphäre, kleine, kugelförmige Molekülaggregate
  • Kommentkampf, ritualisierter Kampf, bei dem die Verletzungsgefahr der Kontrahenten relativ gering ist
  • Als lebendes Fossil werden Arten bezeichnet, deren Körperbauplan sich über erdgeschichtlich lange Zeiträume kaum verändert hat.
  • Lysogener Zyklus, Vermehrungsform von Viren und Phagen
  • Lytischer Zyklus, Entwicklungsphasen von Viren
  • Meiose, Zellteilung die zur Bildung haploider Keimzellen führt
  • Die mendelschen Regeln beschreiben den Vererbungsvorgang bei Merkmalen, deren Ausprägung von nur einem Gen bestimmt wird.
  • Mitochondriale DNA (mtDNA), DNA aus Mitochondrien
  • Molekulare Uhr, Methode um den Zeitpunkt der Aufspaltung zweier Arten von einem gemeinsamen Vorfahren mit Hilfe von DNA-Sequenzierung zu bestimmen
  • Mosaikform, Übergangsform, Organismen, die Merkmale zweier Taxa besitzen
  • Mosaikgen, eukaryotisches Gen, das aus Introns und Exons zusammengesetzt ist
  • mRNA, Boten-RNA, Transkript eines proteincodierenden Gens
  • Mutagen, physikalische Einwirkung oder chemische Verbindung die Mutation induziert
  • Mutation, die Veränderung von Genen
  • Nukleoid, Kernäquivalent, Bereich der von dem DNA-Ring einer Bakterienzelle ausgefüllt wird
  • Nukleosom, Untereinheit des Chromatins
  • Nukleotide, Grundbaustein der DNA und RNA
  • Ökologische Nische, die Gesamtheit der biotischen und abiotischen Umweltfaktoren, die das Überleben einer Art beeinflussen
  • Ontogenese ist die Entwicklung des einzelnen Lebewesens von der befruchteten Eizelle zum erwachsenen Lebewesen.
  • Operon, Gruppe zusammenhängender, funktionell verwandter Gene, die in einer einzigen Transkriptionseinheit organisiert sind und durch eine einzelne, benachbarte regulatorische Region reguliert wird
  • Parentalgeneration und Filialgeneration, Ausgangsgruppe einer Abstammungslinie und deren Nachkommen
  • Pflanzenzucht, genetische Veränderung von Pflanzenpopulationen zur Verbesserung biologischer und ökonomischer Eigenschaften
  • Phänotyp, Gesamtheit der sichtbaren Merkmale eines Organismus
  • Phylogenese, Stammesentwicklung
  • Plasmid, ringförmige, autonom replizierende, doppelsträngige DNA-Moleküle, die in Bakterien und in Archaeen vorkommen können, aber nicht zum Bakterienchromosom zählen
  • Poly-A-Schwanz, Polyadenylierung, Poly-Adenosin-Abschnitt an einem Ende der eukaryotischen mRNA
  • Polysom, Polyribosom, Ansammlung von Ribosomen an der mRNA
  • Eine Population ist eine Gruppe von Individuen der gleichen Art, die in einer Region zu finden sind und eine Fortpflanzungsgemeinschaft bilden.
  • prä-mRNA, Vorläuferform der mRNA
  • Prokaryoten, einzellige Organismen ohne Zellkern
  • Promoter, Regulationselement eines Gens, initiiert die Funktion der RNA-Polymerase
  • Prophage, Phage die ihre DNA in ein Bakteriengenom einbaut
  • Protobiont, Vorläufer lebender Zellen
  • Protocyte, Zellen der Prokaryoten
  • Rekombination, Erzeugung neuer Kombinationen des genetischen Materials durch Austausch von Nukleinsäure-Molekülen
  • Repressor, blockiert die Bindung der RNA-Polymerase an den Promotor
  • Restriktionsenzym, Enzyme, die DNA an bestimmten Positionen schneiden können
  • Der Rhesusfaktor ist ein Protein an der Oberfläche von roten Blutkörperchen.
  • Ribonukleinsäure (RNA), Nukleinsäure, die durch Ribose als Zuckerbestandteil charakterisiert ist
  • Ribosom, RNA-Protein-Komplex an dem die Translation stattfindet
  • RNA-Polymerase, Enzyme die RNA synthetisieren
  • rRNA, Ribosomale-RNA, Bestandteil der Ribosomen
  • SNP, durch Punktmutationen verursachte Änderungen im menschlichen Genom
  • Spleißen, Vorgang bei dem Introns herausgeschnitten und Exons miteinander verbunden werden
  • Startcodon, startet die Übersetzung der mRNA in ein Protein
  • Stopcodon, beendet die Translation
  • Survival of the Fittest bedeutet, dass die am besten angepassten Individuen überleben.
  • Symbiose, Vergesellschaftung von Individuen zweier unterschiedlicher Arten, die für beide Partner vorteilhaft ist
  • Telomer, spezielle Struktur am Chromosomenende
  • Thymin, Base der DNA
  • Transformation, erbliche Veränderung in einer Zelle oder in einem Organismus durch fremde DNA
  • Transgener Organismus, gentechnisch veränderter Organismus
  • Transgener Mais, gentechnisch veränderter Mais
  • Transkription, Übertragung der genetischen Information von der DNA auf ein RNA-Molekül
  • Translation, Übertragung der genetischen Information von der mRNA in eine Polypeptidstruktur
  • tRNA, Transfer-RNA, vermitteln bei der Translation die richtige Aminosäure zum entsprechenden Codon auf der mRNA
  • Uracil, Base der RNA
  • Vererbung, direkte Übertragung der Eigenschaften von Lebewesen auf ihre Nachkommen
  • Vielzeller, Lebewesen, die aus mehreren Zellen aufgebaut sind
  • Eine Wirtszelle ist eine Zelle, die einem Virus zur Vermehrung dient.
  • X-Chromosom, Bezeichnung für ein Geschlechtschromosom
  • Zellkern, Organell der eukaryotischen Zelle, das das Erbgut enthält
  • Zucht, kontrollierte Fortpflanzung mit dem Ziel der genetischen Umformung

Weiterführendes#