Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.05.2019, aktuelle Version,

Österreichische Handballmeisterschaft (Frauen) 2012/13

Österreichische Handballmeisterschaft 2012/13
Meister Hypo Niederösterreich
Pokalsieger Hypo Niederösterreich
Mannschaften 12
Spiele 134  (davon 134 gespielt)
Tore 7562  56,43 pro Spiel)
Zuschauer 13763  103 pro Spiel)
Torschützenkönig Alexandra do Nascimento (184 Tore)
Gelbe Karten 696  5,19 pro Spiel)
Zeitstrafen 833  6,22 pro Spiel)
Rote Karten 33  0,25 pro Spiel)
2011/12
2013/14

Die 42. Saison der österreichischen Handballmeisterschaft der Frauen begann am 8. September 2012 und endete mit dem zweiten Finalspiel um die österreichische Meisterschaft am 15. Mai 2013. Der amtierende Meister ist Hypo Niederösterreich.

In der höchsten Spielklasse, der WHA, sind 12 Teams vertreten. Die Meisterschaft wird in zwei Phasen gegliedert. In der Hauptrunde spielen alle Teams eine einfache Hin- und Rückrunde gegen jeden Gegner. Danach spielen die ersten beiden Mannschaften ein Finale um den Titel.

Grunddurchgang

Verein R S U N Tore Diff. Punkte
1. Hypo Niederösterreich (M) 22 22 0 0 946:347 599 44:0
2. Hypo Niederösterreich 2 22 19 0 3 688:509 179 38:6
3. ZV McDonald's Wr.Neustadt 22 18 0 4 715:505 210 36:8
4. Union Korneuburg 22 13 1 8 629:616 13 27:17
5. DHC WAT Fünfhaus 22 13 0 9 583:620 −37 26:18
6. Tecton WAT Atzgersdorf 22 9 3 10 573:601 −28 21:23
7. SSV Dornbirn Schoren 22 9 1 12 560:576 −16 19:25
8. MGA Fivers 22 8 3 11 646:670 −24 19:25
9. HC JCL BW Feldkirch 22 8 0 14 568:669 −101 16:28
10. UHC Stockerau 22 5 1 16 573:755 −182 11:33
11. SG UHC A. Landhaus/W.A.T.21 22 2 1 19 525:712 −187 5:39
12. HC kelag Kärnten Damen 22 1 0 21 429:855 −426 2:42
Legende
Finale
Abstieg
(M) Meister der letzten Saison

Beim SG Witasek Kärnten, der als Gegengewicht zu Hypo Niederösterreich aufgebaut werden sollte, war nach der vergangenen Saison der Hauptsponsor ausgestiegen, daher erfolgte die Umbenennung in HC Kelag Kärnten Damen. Da der Kader nicht zu halten war, konnte der Kärntner Verein das sportliche Niveau nicht mehr halten und stieg ab.

Torschützenliste Grunddurchgang

Platzierung Spieler Verein Tore 7-Meter Feldtore
1 Alexandra do Nascimento Hypo Niederösterreich 184 26/32 158
2 Martina Strmsek HC JCL BW Feldkirch 183 69/81 114
3 Franziska Rath Union Korneuburg 178 44/60 134
4 Amma Leitner DHC WAT Fünfhaus 142 20/27 112
5 Fernanda Franca Silva Hypo Niederösterreich 140 0/0 140

Finale (Best of three)

Finale: Hypo Niederösterreich – Hypo Niederösterreich 2
14. Mai Hypo Niederösterreich 2

8 Ivancok

26 : 44

( 16 : 27 )

Hypo Niederösterreich

6 do Nascimento, Cavaleiro

15. Mai Hypo Niederösterreich

10 de Souza

40 : 18

( 21 : 8 )

Hypo Niederösterreich 2

4 Mauler, Kovacs