Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 04.05.2020, aktuelle Version,

Alois Knabl

Triathlon
Osterreich 0 Alois Knabl
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Mai 1992 (28 Jahre)
Geburtsort Innsbruck, Österreich
Spitzname Luis
Vereine
Aktuell ÖTRV Elitekader
Erfolge
2008 Junioren-Europameister Wintertriathlon
2009 Junioren-Staatsmeister Duathlon
2015 Staatsmeister Triathlon Kurzdistanz
2016 3. Rang Ironman 70.3
Status
aktiv

Alois (Luis) Knabl (* 16. Mai 1992 in Innsbruck) ist ein österreichischer Triathlet. Er ist Junioren-Europameister Wintertriathlon (2008) und Triathlon-Staatsmeister über die Olympische Distanz (2015).

Werdegang

1998 startete der Tiroler Luis Knabl in Telfs bei seinem ersten Triathlon-Bewerb.

Junioren-Europameister Wintertriathlon 2009

Im Wintertriathlon wurde er 2008 Europameister bei den Junioren und 2009 Österreichischer Duathlon-Meister.

2010 wurde er in Singapur Dritter bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen sowie im „Team Europe“ gemeinsam mit der Ungarin Eszter Dudás, dem Portugiesen Miguel Valente Fernandes und Fanny Beisaron aus Israel Olympiasieger.[1]

2011 wurde er Siebter bei der Triathlon-Weltmeisterschaft der Junioren in Peking. Die Weltcup-Saison 2012 beendete Knabl auf dem 168. Rang und im Mai 2013 konnte er in Mexiko mit dem 18. Rang weitere Weltcup-Punkte für die neue Saison sammeln.[2]

Staatsmeister Triathlon 2015

Im Juni 2015 Knabl wurde Luis Knabl beim Kitzbühel-Triathlon Staatsmeister über die Olympische Distanz.

Die Weltmeisterschafts-Rennserie 2015 schloss er als bester Österreicher auf dem 61. Rang in der ITU-Points-List ab. Er startet für das ÖTRV-Nationalteam und in der WM-Rennserie 2016 belegte er als zweitbester Österreicher den 87. Rang[3] und 2017 verbesserte er sich auf den 35. Rang. 2018 belegte er als bester Österreicher den 18. Rang und 2019 beendete er die Saison mit dem 22. Rang.

Alois Knabl wurde vom österreichischen Triathlonverband (ÖTRV) zusammen mit Lisa Perterer für einen Startplatz bei den im Rahmen der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie verschobenen Olympischen Sommerspiele 2021 nominiert.[4]

Alois Knabl lebt in Pfaffenhofen. Er wird trainiert von Peter Kriegelsteiner.

Auszeichnungen

  • Österreichs Triathlet des Jahres 2019[5]

Sportliche Erfolge

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise

  1. Österreicher Alois Knabl führt Team Europa zu Gold (19. August 2010)
  2. Alois Knabl und Lisa Perterer starten bei ITU Triathlon World Cup in Huatulco (Memento vom 8. Oktober 2013 im Internet Archive) (15. Mai 2013)
  3. ITU Point List | Elite Men
  4. Perterer und Knabl auch in Tokyo 2021 gesetzt[30. April 2020]
  5. Perterer und Knabl zu Österreichs Triathleten des Jahres gekürt (16. November 2019)