unbekannter Gast
vom 16.10.2016, aktuelle Version,

Dreikönigsaktion

Logo der Dreikönigsaktion

Die Dreikönigsaktion (kurz DKA) ist das Hilfswerk der Katholischen Jungschar, der Kinderorganisation der Katholischen Kirche Österreichs. Die entwicklungspolitische Arbeit der Dreikönigsaktion ist mit ihren unterschiedlichen Aktivitäten auf allen drei Organisationsebenen der Katholischen Jungschar (Pfarrgemeinde, Diözese, Bundesebene) angesiedelt.

Sternsingeraktion

Sternsinger der Katholischen Jungschar der Pfarre St. Nikolaus, Wien (2011)

Die Aktion fußt auf einer privaten Initiative in Wien aus dem Jahr 1946. Der Beamte Franz Pollheimer ging mit seinen Kindern für die Renovierung des Piaristenkollegiums und der Piaristenkirche, für soziale Zwecke (Flüchtlingshilfe), für die Wiederherstellung des Wiener Stephansdomes und für Hilfestellungen in Entwicklungsländern sternsingen.[1]

Die Katholische Jungschar hat 1954 als Zeichen der Solidarität mit Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika die alte Tradition des Sternsingen aufgegriffen und mit einer aktuellen Bedeutung versehen. Rund um den 6. Jänner ziehen jedes Jahr etwa 85.000 Mädchen und Buben verkleidet als Heilige Drei Könige in ihren Pfarren von Haus zu Haus. Mit Liedern, Sprüchen und Segenswünschen wird die Frohe Botschaft von der Geburt Jesu verkündet. Gleichzeitig machen die Kinder auf die Not der Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika aufmerksam und sammeln Spenden. Somit ist die Sternsingeraktion der Katholischen Jungschar die größte Hilfsaktion für Menschen in Entwicklungsländern in Österreich.

Tätigkeitsfelder

Die Arbeit der Dreikönigsaktion verteilt sich auf die drei Tätigkeitsfelder „Projektzusammenarbeit“, „Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit“ und „Anwaltschaft“:

Im Rahmen der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit unterstützt die Dreikönigsaktion jährlich an die 500 Projekte in mehr als 20 Ländern. Bei der 61. Sternsingeraktion 2015 wurden rund 16,25 Millionen Euro gesammelt.[2] Unterstützt werden in der Projektzusammenarbeit verschiedene Typen von Projekten:

  • für Kinder und Jugendliche

Als Hilfswerk der Katholischen Jungschar gilt unser besonderes Augenmerk Kindern und Jugendlichen, die unter Armut und Gewalt leiden. Ihnen wollen wir eine faire Chance auf eine bessere Zukunft ermöglichen.

  • für Bildung

Bildung ermächtigt Menschen, selbst aktiv zu werden und ihre Lebenssituation zu verbessern. Positive Veränderungen sind so langfristig wirksam.

  • für gesicherte Lebensgrundlagen

Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Leben ohne Armut. Wir unterstützen integrierte ländliche Entwicklung, nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft und einkommensschaffende Initiativen.

  • für die Stärkung von Menschenrechten und Zivilgesellschaft

Die Durchsetzung der Menschenrechte und die Förderung politischer Partizipation benötigt eine lebendige Zivilgesellschaft, damit Menschen selbst ihre Zukunft mitgestalten können.

  • für eine Kirche im Dienst an den Menschen

Die befreiende Botschaft des Evangeliums zielt auf das ganzheitliche Heil der Menschen ab. Dies zeigt sich besonders im Aufbau lebendiger christlicher Gemeinschaften, im Einsatz für die Ärmsten und für die Bewahrung der Schöpfung.

  • Information der österreichischen Bevölkerung

Mit der Bildungsarbeit in Österreich will die Dreikönigsaktion über die Lebensbedingungen der Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika informieren. Eine besondere Stellung hat auch die Information über den Reichtum vieler Kulturen in ökonomisch benachteiligten Ländern. Insbesondere, wenn Projektpartner/innen aus der Projektzusammenarbeit in ihren Menschenrechten bedroht sind, führt die Dreikönigsaktion in Österreich öffentliche Aktionen durch, um auf derartige Unrechtssituationen aufmerksam zu machen.

Einzelnachweise

  1. Eintrag zu Dreikönigsaktion im Austria-Forum (im ABC zur Volkskunde Österreichs) abgerufen am 5. Dezember 2011
  2. Zahlen und Fakten (Deutsch) Dreikönigsaktion. Abgerufen am 31. Oktober 2015.