Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 06.12.2015, aktuelle Version,

Fennberger See

Fennberger See
Unterfennberg und der Fennberger See aufgenommen von der Wiggerspitze ( Cima Roccapiana)
Unterfennberg und der Fennberger See aufgenommen von der Wiggerspitze (Cima Roccapiana)
Geographische Lage Südtirol
Abfluss Krebusbach
Orte in der Nähe Margreid
Daten
Koordinaten 46° 16′ 28″ N, 11° 11′ 5,7″ O
Fennberger See (Südtirol)
Fennberger See
Höhe über Meeresspiegel 1034 m s.l.m.
Fläche 1,3 haf5
Volumen 32.500 f8
Maximale Tiefe 4 mf10

Der Fenner oder Fennberger See (italienisch Lago di Favogna) ist ein als Biotop geschützter See[1] im Südtiroler Unterland (Italien).

Lage

Der Fennberger See liegt in 1034 m Höhe auf dem Fennberg, einem Plateauberg im äußersten Süden Südtirols nahe der Grenze zum Trentino. Administrativ gehört er zur Fraktion Unterfennberg, die Teil der Gemeinde Margreid ist. Erreichbar ist er durch einen kurzen Fußweg, der vom Ortszentrum von Unterfennberg an der Kirche St. Leonhard vorbei zum Westufer führt.

Topographie

Der Fennberger See, dahinter das Kirchlein zum Hl. Leonhard und die Wiggerspitze

Der See, der direkt unterhalb der Geländestufe liegt, die Unter- von Oberfennberg trennt, ist ca. 1,3 ha groß. Seine maximale Tiefe beträgt 4 m, er fasst ein Volumen von geschätzten 32.500 m³. Das Einzugsgebiet weist eine Größe von ungefähr 1,07 km² auf.

Entwässert wird der See durch den Krebusbach.

Ökologie

Der Fennberger See wird als mesotroph eingestuft. Erhöhte Nährstoffeinträge ergeben sich gelegentlich durch Ausschwemmungen aus den Wiesen in der Nähe sowie während der Badesaison. Als Maßnahmen gegen eine drohende Verlandung wurden 1981 ein künstlicher Zufluss zur Erhöhung des Wasseraustauschs geschaffen und in den Jahren 1989–1990 eine Schlammschicht von ca. einem halben Meter entfernt.[2]

Im Jahr 1978 wurden der See und die umliegenden Flächen wegen ihres botanischen und faunistischen Wertes unter Naturschutz gestellt.[3]

Analysen der Wasserqualität in Hinblick auf eine Eignung als Badesee erbrachten sehr gute Ergebnisse.[4]

Menschliche Nutzung

Der See wird im Sommer von Badegästen besucht. Die entsprechenden Infrastrukturen beschränken sich auf eine Liegewiese und einen Holzsteg.

  Commons: Fennberger See  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Geschütztes Biotop Fennberger See. Amt für Natur, Landschaft und Raumentwicklung, Autonome Provinz Bozen – Südtirol
  2. Beschreibung des Fennberger Sees im Portal der Südtiroler Landesverwaltung , abgerufen am 31. August 2012
  3. Fennberger See. sentres.com, abgerufen am 31. August 2012.
  4. Beurteilung der Wasserqualität des Fennberger Sees im Portal der Südtiroler Landesverwaltung , abgerufen am 31. August 2012