unbekannter Gast
vom 03.06.2017, aktuelle Version,

Frankenau-Unterpullendorf

Frankenau-Unterpullendorf
Frakanava-Dolnja Pulja
Wappen von Frankenau-Unterpullendorf
Frakanava-Dolnja Pulja
Frankenau-Unterpullendorf (Österreich)
Frankenau-Unterpullendorf
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Oberpullendorf
Kfz-Kennzeichen: OP
Hauptort: Frankenau
Fläche: 29,92 km²
Koordinaten: 47° 27′ N, 16° 36′ O
Höhe: 243 m ü. A.
Einwohner: 1.114 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 37 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 7452, 7361
Vorwahl: 02615
Gemeindekennziffer: 1 08 03
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Frankenau-Unterpullendorf 108
7452, 7361 Frankenau-Unterpullendorf
Frakanava-Dolnja Pulja
Website: www.frankenau-unterpullendorf.gv.at
Politik
Bürgermeister: Angelika Mileder (ÖVP)
Gemeinderat: (2012)
(19 Mitglieder)
10
8
1
10  8  1 
Von 19 Sitzen entfallen auf:

Lage der Gemeinde Frankenau-Unterpullendorf
Frakanava-Dolnja Pulja im Bezirk Oberpullendorf
Deutschkreutz Draßmarkt Frankenau-Unterpullendorf Großwarasdorf Horitschon Kaisersdorf Kobersdorf Lackenbach Lackendorf Lockenhaus Lutzmannsburg Mannersdorf an der Rabnitz Markt Sankt Martin Neckenmarkt Neutal Nikitsch Oberloisdorf Oberpullendorf Pilgersdorf Piringsdorf Raiding Ritzing (Burgenland) Steinberg-Dörfl Stoob Unterfrauenhaid Unterrabnitz-Schwendgraben Weingraben Weppersdorf Burgenland Lage der Gemeinde Frankenau-Unterpullendorf im Bezirk Oberpullendorf (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria
Unter-Pullendorf (rechts oben) um 1880 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Frankenau-Unterpullendorf (kroatisch: Frakanava-Dolnja Pulja, ungarisch: Frankó-Alsópulya, Romani: Telutni Pulja) ist eine Gemeinde im Bezirk Oberpullendorf, Burgenland, Österreich mit 1114 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017), von denen ca. 80 % der Volksgruppe der Burgenland-Kroaten angehören.

Geografie

Die Gemeinde liegt im Mittelburgenland am Stooberbach. Seit der Gemeindezusammenlegung im Jahre 1971 gibt es 4 Ortsteile, Frankenau / Frakanava, Großmutschen / Mučindrof, Kleinmutschen / Pervane und Unterpullendorf / Dolnja Pulja. Im Ortsgebiet von Unterpullendorf befindet sich auch der geografische Mittelpunkt des Burgenlands.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2016[1]):

  • Frankenau (409)
  • Großmutschen (156)
  • Kleinmutschen (119)
  • Unterpullendorf (438)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Frankenau, Großmutschen, Kleinmutschen und Unterpullendorf.

Geschichte

Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum und gehörte zur Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg. Später unter den Römern lagen die heutigen Orte Frankenau und Unterpullendorf dann in der Provinz Pannonia.

Das Landesmuseum Burgenland hat in den Jahren 2000 und 2001 gemeinsam mit dem Vienna Institute for Archaeological Science (VIAS) in der Ried „Zerrwald“ von Unterpullendorf Grabungen vorgenommen und dort ein Bergbaugebiet der Latènezeit erforscht. In zwei kleineren Pingen (Bodenvertiefungen durch Bergbautätigkeiten) wurde der dort aufgefundene Abraum zwecks Datierung untersucht, eine große Pinge wurde bis in eine Tiefe von 6,5 m ergraben, um die Schachtsohle und damit den Abbauort zu erreichen.[2]

Die ehemals selbstständigen Orte gehörten wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 mussten aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest die ungarischen Ortsnamen Frankó bzw. Alsópulya verwendet werden.

Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Die Orte gehören seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland (siehe auch Geschichte des Burgenlandes).

Bevölkerungsentwicklung

Politik

Der Gemeinderat hat 19 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2002 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 11 ÖVP, 6 SPÖ, und 2 Grüne.
  • Mit den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2007 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 10 ÖVP, 8 SPÖ, und 1 Grüne.
  • Mit den Gemeinderatswahlen im Burgenland 2012 hat der Gemeinderat gleichbleibend folgende Verteilung: 10 ÖVP, 8 SPÖ, und 1 Grüne.
Bürgermeister
  • bis 2007 Anton Winter (ÖVP)
  • 2007–21. April 2017 Anton Blazovich (ÖVP)
  • seit 21. April 2017 Angelika Mileder[3] (ÖVP)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Pfarrkirche Frankenau

Persönlichkeiten

  • Elfriede Krismanich (* 1940), Politikerin und AHS-Lehrerin, 1987 Vizebürgermeisterin von Frankenau-Unterpullendorf

Literatur

  • Csenar Aladar, Felix Wanschitz: 750 ljet Dolnja Pulja / 750 Jahre Unterpullendorf. Prugg, Eisenstadt 1975.
  Commons: Frankenau-Unterpullendorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2016 nach Ortschaften
  2. Susanne Sievers/Otto Helmut Urban/Peter C. Ramsl: Lexikon zur Keltischen Archäologie. L–Z; Mitteilungen der prähistorischen Kommission im Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2012, ISBN 978-3-7001-6765-5, S. 1896.
  3. Mein Bezirk vom 24. April 2017: Angelika Mileder übernimmt das Bürgermeisteramt von Anton Blazovich (ÖVP) in Frankenau-Unterpullendorf (abgerufen am 4. Mai 2017)