Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 31.05.2020, aktuelle Version,

Isabella Guanzini

Isabella Guanzini (2019)

Isabella Guanzini (* 1973 in Cremona)[1] ist eine italienische Theologin und Hochschullehrerin für Fundamentaltheologie.

Leben

Sie studierte Philosophie und Theologie in Mailand und promovierte im Fach Fundamentaltheologie an der Universität Wien (2012) und im Fach Philosophie (Humanistische Studien) in Mailand (2013).

Von 2000 bis 2009 unterrichtete sie als Lehrerin für Philosophie und Sozialwissenschaften am Liceo Statale Maffeo Vegio Lodi in Lauden. Von 2007 bis 2013 arbeitete sie als Dozentin für zeitgenössische Philosophie und Philosophische Theologie am Institut für Religionswissenschaften in Crema.

Seit 2009 ist sie Dozentin für Philosophie und dann auch für Fundamentaltheologie an der Theologischen Fakultät von Norditalien in Mailand und Lektorin für Ästhetik an der Università Cattolica del Sacro Cuore in Mailand.

Von 2013 bis 2016 war Isabella Guanzini an der Universität Wien beschäftigt und zwar als wissenschaftliche Managerin der interdisziplinären Forschungsplattform Religion and Transformation in Contemporary European Society der Universität Wien sowie als Dozentin für Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät und als Dozentin für Christliche Theologien für das Masterstudium Islamische Religionspädagogik.

Seit 2018 ist Guanzini Professorin für Fundamentaltheologie und Leiterin des Instituts für Fundamentaltheologie an der Universität Graz.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind Theologie in den Kontexten der Gegenwart, säkulare Übersetzungen christlicher Kategorien, Religionsphilosophie, Christentum und Ästhetik und Christentum und Psychoanalyse.

Einzelnachweise

  1. Isabella Guanzini bei Cittadelleditrice.com