unbekannter Gast
vom 22.03.2016, aktuelle Version,

Josef Farkas

Josef Farkas war ein österreichischer nationalsozialistischer Politiker und Mechaniker aus Kleinhöflein im Burgenland.[1] Er hatte 1938 das Amt des Kreisorganisationsleiters inne und wurde am 15. März 1938 von Gauleiter Tobias Portschy zum Mitglied des Burgenländischen Landtags ernannt. In der Kreisleitung des Kreises Eisenstadt wirkte er zudem als Kreiswalter der Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt.[2]

Literatur

  • Bestellung des neuen Landtages. In: Pullendorfer Bote. Beilage zur Oberwarther Sonntags-Zeitung. Jg. 59, Nr. 13, 3. April 1938, S. 1.

Einzelnachweise

  1. Johann Kriegler: Politisches Handbuch des Burgenlandes. Band 1: (1921–1938). Rötzer, Eisenstadt 1972, S. 57.
  2. Michael Rademacher: Handbuch der NSDAP-Gaue 1928–1945. Die Amtsträger der NSDAP und ihrer Organisationen auf Gau- und Kreisebene in Deutschland und Österreich sowie in den Reichsgauen Danzig-Westpreußen, Sudetenland und Wartheland. Lingenbrink u. a., Hamburg 2000, ISBN 3-8311-0216-3, S. 351.