unbekannter Gast
vom 31.10.2016, aktuelle Version,

Katrin Brack

Katrin Brack (* 1958) ist eine deutsche Bühnenbildnerin.

Leben

Von 1978 bis 1984 studierte Brack Bühnenbild an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Karl Kneidl. Nach dem Studium war sie Assistentin von Karl-Ernst Herrmann am Schauspielhaus Bochum unter der Intendanz von Claus Peymann. Sie arbeitete unter anderem am Deutschen Theater Berlin, am Maxim-Gorki-Theater Berlin, an der Schaubühne Berlin, an der Volksbühne Berlin, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Thalia Theater Hamburg, an den Münchner Kammerspielen und am Burgtheater Wien. Sie arbeitete immer wieder mit den Regisseuren Dimiter Gotscheff und Luk Perceval.

Brack erhielt zahlreiche Auszeichnungen. 2000, 2002, 2004, 2006, 2007 und 2016 wurden Stücke mit ihren Bühnenbildern zum Berliner Theatertreffen eingeladen. 2004, 2005 und 2007 wurde sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute zur Bühnenbildnerin des Jahres gewählt. 2007 erhielt sie den Wiener Theaterpreis Nestroy. 2006 wurde sie mit dem Deutschen Theaterpreis Der Faust ausgezeichnet.[1]

Seit 2009 ist Brack Professorin für Bühnenbild an der Akademie der Bildenden Künste München. Sie ist Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

Bühnenbilder (Auswahl)

Auszeichnungen

  • 2004: Bühnenbildnerin des Jahres in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute für Kampf des Negers und der Hunde
  • 2005: Bühnenbildnerin des Jahres in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute für Iwanow
  • 2006: Deutscher Theaterpreis Der Faust in der Kategorie Beste Ausstattung Kostüm / Bühne für Iwanow
  • 2007: Bühnenbildnerin des Jahres in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Theater heute für Tartuffe
  • 2007: Wiener Theaterpreis Nestroy in der Kategorie Beste Ausstattung

Literatur

Einzelnachweise

  1. Der Faust 2006. Deutschen Bühnenverein, abgerufen am 12. Dezember 2012