unbekannter Gast
vom 31.05.2018, aktuelle Version,

Kevin Wehrs

Kevin Wehrs
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. April 1988
Geburtsort Plymouth, USA
Spitzname Wehrsy
Größe 178 cm
Gewicht 77 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #62
Schusshand Links
Spielerkarriere
2005–2007 Cedar Rapids RoughRiders
2007–2011 University of Minnesota
2011–2012 Lillehammer IK
2012–2014 ASC Corona 2010 Brașov
2014–2016 Alba Volán Székesfehérvár
2016–2017 EC VSV
seit 2017 HC Innsbruck

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Kevin Wehrs (* 7. April 1988 in Plymouth, Minnesota) ist ein US-amerikanisch-ungarischer Eishockeyspieler, der auf der Position des Verteidigers eingesetzt wird. Seit 2017 steht er beim HC Innsbruck in der Österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag.

Karriere

Kevin Wehrs spielte mit der Nummer 2 für die Cedar Rapids RoughRiders in der Top-US-Juniorenliga United States Hockey League (USHL), gewann mit der Mannschaft 2005 den Meistertitel und wurde ins USHL First All-Star Team gewählt. Von 2007 bis 2011 spielte er für die Golden Gophers der University of Minnesota in der National Collegiate Athletic Association (NCAA) neben späteren NHL-Spielern wie Blake Wheeler und Nick Bjugstad. Dort gelang dem Defensivverteidiger in der Saison 2009/10 in seinem 79. Spiel sein erstes NCAA-Tor gegen die Alaska Anchorage Seawolves.

Seit 2011 spielt Wehrs in Europa und bestritt seine erste Spielzeit beim norwegischen Erstligisten Lillehammer IK, mit dem er das Halbfinale der GET-ligaen erreichen konnte. 2012 bis 2014 kam er für den rumänischen Club ASC Corona 2010 Brașov in der Rumänischen- und internationalen MOL Liga zum Einsatz. Mit Brașov wurde er 2013 Rumänischer Vizemeister und 2014 Rumänischer Meister, zudem konnte die Mannschaft 2014 auch das MOL-Finale erreichen.

2014 bis 2016 verbrachte er zwei Spielzeiten beim ungarischen Verein Alba Volán Székesfehérvár in der internationalen Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Die Mannschaft blieb zwar erfolglos, doch erzielte Wehrs in beiden Spielzeiten 49 Punkte und eine positive Plus/Minus-Bilanz. Nach Erhalt der ungarischen Staatsbürgerschaft kam er auch im Ungarischen Nationalteam bei der Weltmeisterschaft 2016 zum Einsatz.[1]

Im Juni 2016 gab der EBEL-Rivale EC VSV aus Österreich bekannt, seinen letzten Platz in der Abwehr mit Kevin Wehrs besetzt zu haben. Nach der Saison erhielt Wehrs kein erneutes Vertragsangebot von Villach, sondern wurde vom HC Innsbruck als Ersatz für den Verletzten Lubomír Štach unter Vertrag genommen.

Einzelnachweise

  1. VSV verpflichtet ungarischen Nationalverteidiger Kevin Wehrs. In: sportreport.biz. 21. Juni 2016, abgerufen am 11. August 2016.