unbekannter Gast
vom 25.09.2017, aktuelle Version,

Klaus Buchleitner

Klaus Buchleitner (* 21. Jänner 1964) ist ein österreichischer Manager und seit 2012 Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien als Nachfolger von Erwin Hameseder und der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, wo er Christian Konrad folgte.[1]

Buchleitner wurde als Sohn eines Bauern aus dem niederösterreichischen Franzensdorf geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien sowie dem Abschluss des MBA-Programms am Insead, Fontainebleau, war Buchleitner bei der Girozentrale beschäftigt. Er wechselte 1995 in die Raiffeisen Ware Austria, zuerst als Bereichsleiter für Finanzen und Controlling, dann als Finanzvorstand und war von 2002 bis 2012 als Vorstandsvorsitzender tätig. Von 2003 bis 2012 war Buchleitner Vorstandsmitglied der BayWa AG, München. 2012 wurde er zum Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank bestellt.

Buchleitner ist in zahlreichen, Geschäftsführungen, Aufsichtsräten und Vorständen tätig, unter anderem in der Agrana Beteiligungs-Aktiengesellschaft (2. ARVors.Stv.), BayWa AG (AR-Vors. Stv.), Leipnik-Lundenburger Invest Beteiligungs Aktiengesellschaft (AR), NÖM AG (AR-Vors.) sowie der Raiffeisen Bank International (AR)[2].

Auszeichnungen

  • Lebenslauf von Klaus Buchleitner auf der Seite der RZB
  • Lebenslauf von Klaus Buchleitner auf der Seite der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien

Einzelnachweise

  1. Requiem für Konrad, Ouvertüre für Buchleitner im Standard vom 4. Mai 2012 abgerufen am 18. März 2017
  2. Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien: Geschäftsbericht - Raiffeisen-Holding NÖ-Wien. In: Raiffeisen-Holding NÖ-Wien. (rhnoew.at [abgerufen am 13. März 2017]).
  3. Gemeindezeitung Allhartsberg vom April 2013 abgerufen am 18. März 2017
  4. Hohes Ehrenzeichen des Landes NÖ für Generaldirektor Klaus Buchleitner auf OTS/APA vom 15. Dezember 2015 abgerufen am 18. März 2017