unbekannter Gast
vom 27.05.2018, aktuelle Version,

Liste der Baudenkmäler in Meran

Die Liste der Baudenkmäler in Meran (italienisch Merano) enthält die 241 als Baudenkmäler ausgewiesenen Objekte auf dem Gebiet der Gemeinde Meran in Südtirol.

Basis ist das im Internet einsehbare offizielle Verzeichnis der Baudenkmäler in Südtirol. Dabei kann es sich beispielsweise um Sakralbauten, Wohnhäuser, Bauernhöfe und Adelsansitze handeln. Die Reihenfolge in dieser Liste orientiert sich an der Bezeichnung, alternativ ist sie auch nach der Adresse oder dem Datum der Unterschutzstellung sortierbar.

Liste

Foto   Bezeichnung Standort Eintragung Beschreibung
Datei hochladen Alpinistraße 48
ID: 50394
Alpinistraße 48
46° 40′ 21″ N, 11° 9′ 12″ O
13. Juni 2005
(BLR-LAB 2088)
Villa Baumgartner

Projektant Anton Pardatscher 1914[1]

Datei hochladen Alter Widum in Untermais
ID: 15902
Pfarrgasse 2b
46° 39′ 41″ N, 11° 9′ 40″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Widum/Kanonikerhaus
Datei hochladen Altes Rathaus in Obermais
ID: 15878
Brunnenplatz 21
46° 40′ 7″ N, 11° 10′ 26″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Verwaltungsbau
Datei hochladen Altes Rathaus in Untermais
ID: 15947
Matteottistraße 38-44
46° 39′ 52″ N, 11° 9′ 39″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Verwaltungsbau

Planung Tobias Brenner 1906

Datei hochladen Amtsgebäude
ID: 15978
Kornplatz 2
46° 40′ 20″ N, 11° 9′ 31″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Verwaltungsbau
Datei hochladen Andreas-Hofer-Denkmal
ID: 50574

46° 40′ 26″ N, 11° 9′ 1″ O
01. Juli 2013
(BLR-LAB 988)
Auf hohem Sockel gegossenes Bildwerk des Tiroler Freiheitshelden Andreas Hofer, modelliert vom Wiener Bildhauer Emanuel Pendl. Inschriften und Wappen. 1914 errichtet und 1919 eingeweiht.
Datei hochladen Ansitz St. Valentin
ID: 15888
St.-Valentin-Straße
46° 39′ 52″ N, 11° 11′ 5″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)

Tarneller-Nr. 1506[2]
Datei hochladen Bahnhof Meran
ID: 50332

46° 40′ 23″ N, 11° 8′ 57″ O
05. Apr. 2004
(BLR-LAB 1083)
Bahnhof/Remise
Datei hochladen Bahnhof Meran-Sinich
ID: 50347

46° 37′ 26″ N, 11° 10′ 59″ O
05. Apr. 2004
(BLR-LAB 1083)
Bahnhof/Remise
Datei hochladen Bahnhof Untermais mit Nebengebäude und Lagerraum
ID: 50319

46° 39′ 23″ N, 11° 8′ 53″ O
05. Apr. 2004
(BLR-LAB 1083)
Bahnhof Untermais;
die links in der Spalte Standort stehenden Koordinaten beziehen sich auf das Hauptgebäude; das Frachtmagazin befindet sich auf 46° 39′ 20,6″ N, 11° 8′ 55,8″ O.
Datei hochladen Bozner Tor
ID: 16000

46° 40′ 13″ N, 11° 9′ 53″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Befestigungsanlagen
Datei hochladen Brennerhof
ID: 16024
Freiheitsstraße 123
46° 40′ 14″ N, 11° 9′ 27″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Verwaltungsbau

Projektant Tobias Brenner 1885

Datei hochladen Carduccistraße 20
ID: 16028
Carduccistraße 20
46° 40′ 13″ N, 11° 9′ 27″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa Eldorado

Projektant Anton Mayr 1887[1]

Datei hochladen Carduccistraße 22-26
ID: 16022
Carduccistraße 22-26
46° 40′ 12″ N, 11° 9′ 26″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa Bruckmüller

Projektant Karl Moeser 1885, Umbau durch Musch & Lun[1]

Datei hochladen Christomannosstraße 18 mit Garten
ID: 15919
Christomannosstraße 18
46° 40′ 3″ N, 11° 10′ 33″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5864)

Datei hochladen Dorfmeister in Obermais
ID: 15881
Christomannostraße 32
46° 40′ 2″ N, 11° 10′ 38″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Tarneller-Nr. 1446[2]
Datei hochladen Dorfmeister in Untermais
ID: 15903
Pfarrgasse 14
46° 39′ 38″ N, 11° 9′ 44″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Tarneller-Nr. 1564[2]
Datei hochladen Ehemaliges Haus Hörmann
ID: 50554
Rennweg 16-20
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 35″ O
23. Jan. 2012
(BLR-LAB 84)
Städtisches Wohnhaus

Projektant Cölestin Recla 1890

Datei hochladen Ehemaliges Hotel Esplanade mit Garten
ID: 16004

46° 40′ 13″ N, 11° 9′ 54″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Hotel, heute Sitz der Sprachenmediathek Meran
Datei hochladen Ehemaliges Klarissenkloster mit Kirche
ID: 15977

46° 40′ 22″ N, 11° 9′ 32″ O
02. Mär. 1960
(MD)
Kloster
Datei hochladen Einsiedelei in der Naif mit Kapelle
ID: 15886

46° 40′ 12″ N, 11° 12′ 11″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Erlach
ID: 15876
Virgilstraße 1
46° 40′ 11″ N, 11° 10′ 25″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Ansitz
Tarneller-Nr. 1420[2]
Datei hochladen Evangelische Christuskirche
ID: 16023

46° 40′ 11″ N, 11° 9′ 26″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Kirche

Architekt Johannes Vollmer 1882–1885

Datei hochladen Evangelisches Pfarrhaus
ID: 16044
Carduccistraße 31
46° 40′ 11″ N, 11° 9′ 23″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Pfarrhaus

Projektant Cölestin Recla 1896

Datei hochladen Ex Sanatorium Weinhardt
ID: 50346
Maiastraße 2
46° 40′ 2″ N, 11° 9′ 47″ O
30. Aug. 2004
(BLR-LAB 3079)
Villa Musch

Bauherr Josef Musch, Projektant Gustav Birkenstaedt 1912[1]

Datei hochladen Fluggigasse 2-4
ID: 15948
Fluggigasse 2-4
46° 39′ 56″ N, 11° 10′ 20″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Landhaus Crouy

Projektant Josef Mattmann 1906

Datei hochladen Fragsburg
ID: 15909
Fragsburger Straße 1
46° 38′ 19″ N, 11° 11′ 32″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Burg/Schloss
Tarneller-Nr. 1598[2]
Datei hochladen Freie Waldorfschule Christian Morgenstern
ID: 50352
Schennastraße 47/a
46° 40′ 17″ N, 11° 11′ 11″ O
08. Nov. 2004
(BLR-LAB 3996)
Städtisches Wohnhaus

Architekt: Adalbert Erlebach, 1913

Datei hochladen Freiheitsstraße 137-139
ID: 16021
Freiheitsstraße 137-139
46° 40′ 15″ N, 11° 9′ 16″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Villa Schenk

Projektant Karl Moeser 1883[1]

Datei hochladen Freiheitsstraße 186
ID: 16029
Freiheitsstraße 186
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 19″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa Steiner, Villa Vögele

Projektant Musch & Lun 1888[1]

Datei hochladen Freiheitsstraße 192
ID: 16025
Freiheitsstraße 192
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 14″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Freihof, Villa Mazegger und Garten
ID: 50301
St.-Georgen-Straße 27
46° 40′ 18″ N, 11° 10′ 19″ O
08. Mai 2000
(BLR-LAB 1564)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof

Projektant Karl Moeser, 1870

Datei hochladen Friedhof und Friedhofsgebäude Evangelische Gemeinde Meran
ID: 18177
Marlinger Straße 17
46° 39′ 55″ N, 11° 8′ 52″ O
18. Mär. 1996
(BLR-LAB 1072)
Kirche
Datei hochladen Galileistraße 62
ID: 16052
Galileistraße 62
46° 40′ 27″ N, 11° 9′ 38″ O
30. Dez. 1988
(BLR-LAB 9004)
Villa Posch

Projektant Anton Fritz 1912/13

Datei hochladen Gartenhalle der Ehemaligen Villa Rosenberg
ID: 50417
Schennastraße 18
46° 40′ 9″ N, 11° 10′ 41″ O
29. Nov. 2004
(BLR-LAB 4389)
Pavillon
Datei hochladen Gasthof zum Grafen von Meran
ID: 15970
Rennweg 78-82
46° 40′ 22″ N, 11° 9′ 35″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Gasthaus
Datei hochladen Goethestraße 16-22
ID: 50077
Goethestraße 16-22
46° 40′ 30″ N, 11° 9′ 23″ O
08. Juli 2002
(BLR-LAB 2441)
Villa Landeck

Projektant Musch & Lun 1905

Datei hochladen Gofer mit Kapelle
ID: 15908
Labersstraße 16
46° 38′ 59″ N, 11° 11′ 28″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5864)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Datei hochladen Grabmayrstraße 10
ID: 15924
Grabmayrstraße 10
46° 39′ 54″ N, 11° 9′ 56″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa Hendel

Projektant Tobias Brenner 1892[1]

Datei hochladen Grabmayrstraße 20
ID: 50413
Grabmayrstraße 20
46° 39′ 50″ N, 11° 10′ 1″ O
29. Aug. 2005
(BLR-LAB 3050)
Villa Platzer

Jakob Covi 1897

Datei hochladen Haisrainer in Obermais
ID: 15882

46° 39′ 53″ N, 11° 10′ 48″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5684)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Tarneller-Nr. 1461[2]
Datei hochladen Hallergasse 2-8
ID: 16008
Hallergasse 2-8
46° 40′ 16″ N, 11° 9′ 58″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Parthanes

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Hallergasse 3-9
ID: 18067
Hallergasse 3-9
46° 40′ 16″ N, 11° 10′ 0″ O
22. Apr. 1991
(BLR-LAB 2095)
Städtisches Wohnhaus

Josef Pederiva und Karl Möser 1873

Datei hochladen Hallergasse 24
ID: 18240
Hallergasse 24
46° 40′ 15″ N, 11° 9′ 59″ O
10. Mär. 1997
(BLR-LAB 880)
Städtisches Wohnhaus

Ehemaliges Evangelisches Bethaus

Datei hochladen Händler
ID: 15910
Schennastraße 50
46° 40′ 11″ N, 11° 11′ 11″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5864)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Tarneller-Nr. 1467[2]
Datei hochladen Haus Ladurn
ID: 50428
Verdistraße 26
46° 40′ 36″ N, 11° 9′ 33″ O
14. Nov. 2005
(BLR-LAB 4270)
Villa Spöttl

Projektant Alois Carli 1904[1]

Datei hochladen Haus Ladurner
ID: 50484

46° 40′ 16″ N, 11° 9′ 35″ O
19. Mai 2008
(BLR-LAB 1655)
Städtisches Wohnhaus

Cölestin Recla 1906

Datei hochladen Hecherhof in Hagen
ID: 50432
Katzensteinstraße 38
46° 37′ 33″ N, 11° 11′ 35″ O
27. Mär. 2006
(BLR-LAB 975)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Datei hochladen Heilig-Kreuz-Kapelle
ID: 50303

46° 40′ 30″ N, 11° 9′ 34″ O
05. Mär. 2001
(BLR-LAB 613)
Kapelle
Datei hochladen Hohes Haus
ID: 16013
Passeirer Gasse 47-49
46° 40′ 16″ N, 11° 10′ 5″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Hotel Augusta
ID: 16032
Otto-Huber-Straße 2
46° 40′ 13″ N, 11° 9′ 23″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa Balog

Projektant Pietro Delugan 1894[1]

Datei hochladen Hotel Bavaria
ID: 15913
Kirchsteig 15-17
46° 40′ 12″ N, 11° 10′ 13″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Hotel
Datei hochladen Hotel Bellevue
ID: 16020

46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 12″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Hotel

Projektant Musch & Lun 1882

Datei hochladen Hotel Emma
ID: 16051
Mazziniplatz 1
46° 40′ 19″ N, 11° 9′ 9″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Projektant Musch & Lun 1908[1]. Seit 2001 hat die Fachoberschule für Soziales „Marie Curie“ dort ihren Sitz.
Datei hochladen Hotel Ifinger
ID: 15918
Fluggigasse 14
46° 39′ 58″ N, 11° 10′ 25″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Tobias Brenner 1886[1]

Datei hochladen Hotel Minerva mit Vorgarten
ID: 18212

46° 40′ 10″ N, 11° 10′ 18″ O
20. Juni 2005
(BLR-LAB 2215)
Villa/Sommerfrischhaus

Candidus Bächler 1906–1908

Datei hochladen Hotel Savoy
ID: 16036
Rätiastraße 1
46° 40′ 8″ N, 11° 9′ 9″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Projektant Pietro Delugan 1895

ehemaliges Hotel, heute Landesberufsschule für das Gastgewerbe

Datei hochladen Hotel Windsor
ID: 16042
Rätiastraße 2-4
46° 40′ 9″ N, 11° 9′ 12″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Hotel

Projektant Cölestin Recla 1885

Datei hochladen Institut der Englischen Fräulein mit Herz-Jesu-Kirche
ID: 16002
Sandplatz 16
46° 40′ 11″ N, 11° 9′ 54″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
ehem. Kloster und Internat, Herz-Jesu-Kirche erbaut 1903/04 nach Planen von Ferdinand Mungenast
Datei hochladen Isenburg
ID: 15931
Winkelweg 1
46° 40′ 7″ N, 11° 10′ 9″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Anton Weber 1894[1]

Datei hochladen Kaiserhof
ID: 16039
Freiheitsstraße 155
46° 40′ 15″ N, 11° 9′ 12″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
ehemaliges Hotel, heute Landeshotelfachschule

Pietro Delugan 1895

Datei hochladen Kallmünz mit Garten
ID: 16003
Sandplatz 12
46° 40′ 12″ N, 11° 9′ 58″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Ansitz
Datei hochladen Kapelle beim Toblhof
ID: 16018

46° 40′ 41″ N, 11° 9′ 2″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Kapelle
Datei hochladen Kapuzinerkloster mit Kirche St. Maximilian, Garten und Friedhof
ID: 15975

46° 40′ 25″ N, 11° 9′ 34″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Kloster
Datei hochladen Katzenstein
ID: 15907

46° 38′ 32″ N, 11° 11′ 9″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Burg/Schloss
Tarneller-Nr. 1590[2]
Datei hochladen Kieserhaus
ID: 16033
Freiheitsstraße 129-131
46° 40′ 15″ N, 11° 9′ 21″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Städtisches Wohnhaus

Projektant und Bauherr Hans Kieser 1893[1]

Datei hochladen Kirchsteig 3-7
ID: 15932
Kirchsteig 3-7
46° 40′ 12″ N, 11° 10′ 11″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Villa Georgenhöhe

Musch & Lun 1894

Datei hochladen Knillenberg
ID: 15874

46° 40′ 4″ N, 11° 10′ 25″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Ansitz
1641 im Besitz des Bischofs Peter von Chur[3]

Tarneller-Nr. 1435[2]

Datei hochladen Kurhaus
ID: 15981

46° 40′ 14″ N, 11° 9′ 46″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Kurhaus
Datei hochladen Kurmittelhaus
ID: 16050
Otto-Huber-Straße 8
46° 40′ 14″ N, 11° 9′ 24″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Kurhaus

Max Langheinrich 1907

Datei hochladen Labers
ID: 15885

46° 40′ 7″ N, 11° 11′ 29″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Hotel
Tarneller-Nr. 1485[2]
Datei hochladen Landesfürstliche Burg
ID: 15966

46° 40′ 21″ N, 11° 9′ 42″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Ansitz
Datei hochladen Lauben 2-4
ID: 50295
Lauben 2-4
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 52″ O
06. Apr. 1999
(BLR-LAB 1216)
Freytaghaus

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Lauben 6-8
ID: 15958
Lauben 6-8
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 52″ O
17. Okt. 1980
(BLR-LAB 6309)
Kirchebner, Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 16-18A
ID: 15959
Lauben 16-18A
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 51″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 30, 38, 40, 42
ID: 15960
Lauben 30, 38, 40, 42
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 50″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Plant, Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 36, 44
ID: 15961
Lauben 36, 44
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 50″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Viertl, Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 41-55
ID: 15998
Lauben 41-55
46° 40′ 16″ N, 11° 9′ 51″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Neunuhrmesser, Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 63-67
ID: 15997
Lauben 63-67
46° 40′ 16″ N, 11° 9′ 50″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 64-70
ID: 15962
Lauben 64-70
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 49″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 69-75, 81, 83
ID: 15996
Lauben 69-75, 81, 83
46° 40′ 16″ N, 11° 9′ 49″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 78-82
ID: 15963
Lauben 78-82
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 48″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5684)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 100-108 (Haisrainer)
ID: 15964
Lauben 100-108
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 47″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 110-120
ID: 15965
Lauben 110-120
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 47″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus

Im Hof Marmorrelief mit einer Darstellung von Kaiser Leopold I.

Datei hochladen Lauben 111-117
ID: 15994
Lauben 111-117
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 47″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Jöchlerhaus, Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 119-125
ID: 18066
Lauben 119-125
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 47″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Desallahaus, Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 127-135
ID: 50562
Lauben 127-135
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 46″ O
03. Dez. 2012
(BLR-LAB 1803)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 157-161
ID: 15993
Lauben 157-161
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 45″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 163-165
ID: 15992
Lauben 163-165
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 44″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 185-187, 193
ID: 15989
Lauben 185-187, 193
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 42″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 203-207
ID: 15988
Lauben 203-207
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 41″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 218-234
ID: 15967
Lauben 218-234
46° 40′ 19″ N, 11° 9′ 40″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 221-223
ID: 15987
Lauben 221-223
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 40″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 225-229
ID: 15986
Lauben 225-229
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 39″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Seibstockhaus, Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 248-252 (Vintler)
ID: 15968
Lauben 248-252
46° 40′ 19″ N, 11° 9′ 39″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 261-277
ID: 15985
Lauben 261-277
46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 38″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 274-280
ID: 15969
Lauben 274-280
46° 40′ 20″ N, 11° 9′ 37″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 313-319
ID: 15984
Lauben 313-319
46° 40′ 19″ N, 11° 9′ 37″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Lauben 341-359
ID: 15983
Lauben 341-359
46° 40′ 19″ N, 11° 9′ 36″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Koflerhaus, Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Leonardo-da-Vinci-Straße 1
ID: 16001
Leonardo-da-Vinci-Straße 1
46° 40′ 14″ N, 11° 9′ 53″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Sigmund

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Leonardo-da-Vinci-Straße 5
ID: 15999
Leonardo-da-Vinci-Straße 5
46° 40′ 14″ N, 11° 9′ 53″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Leonardo-da-Vinci-Straße 26
ID: 16005
Leonardo-da-Vinci-Straße 26
46° 40′ 15″ N, 11° 9′ 54″ O
18. Apr. 1995
(BLR-LAB 1898)
Gesellenhaus

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Maria-Trost-Kirche mit Friedhofskapelle
ID: 15893

46° 39′ 46″ N, 11° 9′ 48″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Kirche
Datei hochladen Mariensäule am Sandplatz
ID: 16053

46° 40′ 12″ N, 11° 9′ 55″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Denkmal
Datei hochladen Maur
ID: 15896
Cavourstraße 4
46° 40′ 3″ N, 11° 9′ 58″ O
16. Jan. 1957
(MD)
Ansitz

Projektant Karl Moeser 1876, Umbau eines bestehenden Hofes[1]
Tarneller-Nr. 1511[2]

Datei hochladen Meinhardstraße 186-192
ID: 50434
Meinhardstraße 186-192
46° 40′ 29″ N, 11° 8′ 59″ O
06. Mär. 2006
(BLR-LAB 740)
Englischer Hof

Städtisches Wohnhaus 1906

Datei hochladen Moserhaus Freiheitsstraße 132
46° 40′ 15″ N, 11° 9′ 41″ O
18. Juli 2017
(BLR-LAB 784)
dreiachsiges, dreigeschoßiges Gebäude, entworfen von Architekt Möser, erbaut ab 1873
Datei hochladen Neuhauser
ID: 15905
Etschmanngasse
46° 39′ 36″ N, 11° 9′ 40″ O
11. Feb. 1991
(BLR-LAB 539)
Paarhof
Tarneller-Nr. 1562[2]
Datei hochladen Otto-Huber-Straße 1
ID: 16027
Otto-Huber-Straße 1
46° 40′ 11″ N, 11° 9′ 21″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa Plant

Cölestin Recla 1888[1]

Datei hochladen Palace-Hotel
ID: 15946
Cavourstraße 2
46° 40′ 3″ N, 11° 9′ 55″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Hotel

Pietro Delugan 1905

Datei hochladen Passeirer Gasse 2-4
ID: 16011
Passeirer Gasse 2-4
46° 40′ 16″ N, 11° 10′ 0″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Wienerhaus

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Passeirer Tor
ID: 16014

46° 40′ 16″ N, 11° 10′ 6″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Befestigungsanlagen
Datei hochladen Passerpromenade 62-76
ID: 15980
Passerpromenade 62-76
46° 40′ 12″ N, 11° 9′ 30″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa Schönblick
Datei hochladen Passerschlößl
ID: 16026
Zenobergstraße 5
46° 40′ 17″ N, 11° 10′ 6″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Karl Moeser 1878

Datei hochladen Pension Alhambra
ID: 15915
Fluggigasse 12
46° 39′ 58″ N, 11° 10′ 24″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Villa/Sommerfrischhaus
Datei hochladen Pension Pitscheider
ID: 15895
Winkelweg 4
46° 40′ 5″ N, 11° 10′ 6″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Ehemals Villa Hellbrunn

Johann Pittoni 1914

Datei hochladen Pension Westend
ID: 16037
Speckbacherstraße 9
46° 40′ 7″ N, 11° 9′ 4″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Pietro Delugan 1896

Datei hochladen Pfarrkirche St. Georg in Obermais
ID: 15872

46° 40′ 11″ N, 11° 10′ 11″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Kirche
Datei hochladen Pfarrkirche St. Nikolaus
ID: 15957

46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 54″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Kirche
Datei hochladen Pfarrkirche St. Vigil mit Friedhofskapelle in Untermais
ID: 15901

46° 39′ 41″ N, 11° 9′ 41″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Kirche
Datei hochladen Pfarrplatz 7
ID: 16010
Pfarrplatz 7
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 58″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Zanettahaus

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Pfarrplatz 13-14
ID: 16007
Pfarrplatz 13-14
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 56″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Pitschenbuschen

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Pfarrplatz 21-23
ID: 16006
Pfarrplatz 21-23
46° 40′ 16″ N, 11° 9′ 55″ O
04. Juli 1988
(BLR-LAB 4177)
Raffl

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Pfarrwidum
ID: 16016

46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 58″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Widum/Kanonikerhaus
Datei hochladen Pfarrwidum in Obermais
ID: 15871
St.-Georgen-Straße 2-4
46° 40′ 11″ N, 11° 10′ 9″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Widum/Kanonikerhaus

Anton Pardatscher 1913

Datei hochladen Pfarrwidum in Untermais
ID: 15900

46° 39′ 46″ N, 11° 9′ 44″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Widum/Kanonikerhaus
Datei hochladen Pflanzenstein
ID: 15864

46° 40′ 35″ N, 11° 10′ 41″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Ansitz
Tarneller-Nr. 1480[2]
Datei hochladen Pienzenau
ID: 15883
Pienzenauweg 2
46° 39′ 49″ N, 11° 10′ 52″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Ansitz
Tarneller-Nr. 1460[2]
Datei hochladen Plankenstein
ID: 15949
Cavourstraße 31-43
46° 40′ 6″ N, 11° 9′ 56″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Städtisches Wohnhaus

Projektant Pietro Delugan 1906/07

Datei hochladen Planta
ID: 15865

46° 40′ 22″ N, 11° 10′ 49″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Burganlage[4]
Tarneller-Nr. 1477[2]
Datei hochladen Posch
ID: 15892

46° 39′ 44″ N, 11° 9′ 54″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Tarneller-Nr. 1521[2]
Datei hochladen Postbrücke
ID: 18065

46° 40′ 11″ N, 11° 9′ 51″ O
Brücke
Datei hochladen Postgasse 7-11
ID: 50322
Leonardo-da-Vinci-Straße 7-11
46° 40′ 15″ N, 11° 9′ 52″ O
04. Mär. 2002
(BLR-LAB 656)
Städtisches Wohnhaus
Die Postgasse heißt inzwischen Leonardo-da-Vinci-Straße
Datei hochladen Postgebäude
ID: 50462
Romstraße 1
46° 40′ 9″ N, 11° 9′ 49″ O
21. Mai 2007
(BLR-LAB 1685)
Verwaltungsbau

Projektant Friedrich Ohmann 1913

BW Datei hochladen Praderhof
ID: 15922
Ifingerstraße 6
46° 40′ 3″ N, 11° 10′ 56″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Karl Moeser 1886

Datei hochladen Pulverturm
ID: 16015

46° 40′ 18″ N, 11° 10′ 4″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Bergfried der Burg Ortenstein
Datei hochladen Raiffeisenkasse Obermais
ID: 15875

46° 40′ 9″ N, 11° 10′ 25″ O
09. Juni 2008
(BLR-LAB 1965)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Raiffeisensaal Untermais
ID: 50316

46° 39′ 41″ N, 11° 9′ 40″ O
21. Jan. 2002
(BLR-LAB 166)
Priesterseminar
Datei hochladen Rametz
ID: 15884
Labersstraße 4
46° 40′ 2″ N, 11° 11′ 9″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Burg/Schloss
Tarneller-Nr. 1485[2]
Datei hochladen Reichenbach
ID: 15877

46° 40′ 9″ N, 11° 10′ 30″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Ansitz, 1854 im Besitz von Franz Tappeiner[5]
Tarneller-Nr. 1427[2]
Datei hochladen Rennweg 46-54
ID: 15982
Rennweg 46-54
46° 40′ 19″ N, 11° 9′ 35″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5684)
Gritschhaus

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Rennweg 79
ID: 50158
Rennweg 79
46° 40′ 22″ N, 11° 9′ 33″ O
25. Okt. 1993
(BLR-LAB 6577)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Rennweg 104-112
ID: 15971
Rennweg 104-112
46° 40′ 24″ N, 11° 9′ 36″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Das Haus Ranacher wurde abgerissen und an der Stelle das heutige Haus Hilpold errichtet. Die Inschrift "Hier stand das Gefängnis - Andreas Hofer - Sandwirt aus Passeier - 1809" bezieht sich auf den Vorgängerbau.[6]

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Rennweg 111-151
ID: 15976
Rennweg 111-151
46° 40′ 24″ N, 11° 9′ 34″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Das ursprüngliche Graf Hendl'sche Haus wurde 1910 abgerissen und das Hofelehaus an gleicher Stelle 1912 errichtet.[7]

Städtisches Wohnhaus

Datei hochladen Rennweg 122-126
ID: 15972
Rennweg 122-126
46° 40′ 25″ N, 11° 9′ 35″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Städtisches Wohnhaus

Geburtshaus von Erich Wasmann[8]

Datei hochladen Rolandin
ID: 15870

46° 40′ 17″ N, 11° 10′ 20″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Ansitz
Datei hochladen Romstraße 89-93
ID: 15891
Romstraße 89-93
46° 39′ 43″ N, 11° 9′ 52″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof

Noggler-Bäck

Datei hochladen Romstraße 214
ID: 15906
Romstraße 214
46° 39′ 36″ N, 11° 9′ 54″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Gasthaus

Oberwirt

Datei hochladen Rosenstein
ID: 15868

46° 40′ 11″ N, 11° 10′ 28″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Ansitz
Tarneller-Nr. 1422[2]
Datei hochladen Rottenstein
ID: 15867

46° 40′ 13″ N, 11° 10′ 34″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Ansitz

1863 erwarb Karl Ludwig von Österreich den Ansitz[9]

Datei hochladen Rubein
ID: 15880
Christomannosstraße 38
46° 39′ 56″ N, 11° 10′ 44″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Burganlage[10]
Datei hochladen Rundegg
ID: 15866
Schennastraße 2
46° 40′ 11″ N, 11° 10′ 33″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Burg/Schloss
Tarneller-Nr. 1425[2]
Datei hochladen Sägewerk Metzner
ID: 50393

46° 40′ 16″ N, 11° 12′ 6″ O
07. Mär. 2005
(BLR-LAB 647)
Sägewerk
Datei hochladen Salgart mit Garten
ID: 15951
Schallhofweg 2
46° 39′ 39″ N, 11° 10′ 17″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5864)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Datei hochladen Santer Klause
ID: 16012

46° 40′ 15″ N, 11° 10′ 4″ O
16. Feb. 1987
(BLR-LAB 603)
Gasthaus
Datei hochladen Schafferstraße 30
ID: 15936
Schafferstraße 30
46° 39′ 52″ N, 11° 10′ 4″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa Sessler[1]

Projektant Tobias Brenner 1897

Datei hochladen Schafferstraße 64
ID: 50336
Schafferstraße 64
46° 39′ 58″ N, 11° 10′ 18″ O
22. Jan. 2001
(BLR-LAB 142)
Sanatorium Bermann[1]

Adam Diez und Hans Hoffmann 1909

Datei hochladen Schiedsrichterhaus am Tenniszentrum Meran
ID: 50472
Piavestraße 46
46° 39′ 48″ N, 11° 9′ 26″ O
28. Jan. 2008
(BLR-LAB 205)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Sparkassenstraße 19-29
ID: 15990
Sparkassenstraße 19-29
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 42″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Baumgartnerhaus

Städtisches Wohnhaus Karl Moeser 1887

Datei hochladen Sparkassenstraße 20-28
ID: 15991
Sparkassenstraße 20-28
46° 40′ 17″ N, 11° 9′ 43″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Städtisches Wohnhaus
Datei hochladen Spatzenturm
ID: 15973
Verdistraße 10
46° 40′ 29″ N, 11° 9′ 34″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Spätmittelalterlicher Turmbau
Datei hochladen Speckbacherstraße 11-13
ID: 16047
Speckbacherstraße 11-13
46° 40′ 8″ N, 11° 9′ 4″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Doppelvilla Emilie und Josefine[1]

Projektant Pietro Delugan 1900

Datei hochladen Spitalkirche zum Heiligen Geist
ID: 15897

46° 40′ 8″ N, 11° 9′ 50″ O
17. Aug. 1949
(MD)
Kirche
Datei hochladen Sportplatz "Giampiero Combi"
ID: 50516

46° 40′ 8″ N, 11° 8′ 51″ O
12. Jan. 2009
(BLR-LAB 5)
Sportplatz
Datei hochladen St. Barbara
ID: 18063

46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 56″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Kapelle
Datei hochladen St. Leonhard
ID: 16019

46° 40′ 31″ N, 11° 9′ 15″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Kirche
Datei hochladen St. Magdalena
ID: 15863

46° 41′ 25″ N, 11° 8′ 29″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Kirche
Datei hochladen St. Valentin
ID: 15887

46° 39′ 53″ N, 11° 11′ 17″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Kirche
Datei hochladen St.-Georgen-Straße 26-28
ID: 15933
St.-Georgen-Straße 26-28
46° 40′ 15″ N, 11° 10′ 15″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Villa Tirolerhaus

Projektant Musch & Lun 1896[1]

Datei hochladen St.-Valentin-Straße 53
ID: 15944
St.-Valentin-Straße 53
46° 39′ 42″ N, 11° 11′ 4″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa Quinta Funchal[1]
Datei hochladen Stadtgymnasium
ID: 15979

46° 40′ 16″ N, 11° 9′ 33″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Schule
Datei hochladen Stadttheater
ID: 16046

46° 40′ 14″ N, 11° 9′ 35″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Theater

Martin Dülfer 1899

Datei hochladen Steinachheim mit Garten
ID: 16017

46° 40′ 18″ N, 11° 9′ 57″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Ansitz
Palais Mamming, seit April 2015 Sitz des „Palais Mamming Museums
Datei hochladen Steinerner Steg
ID: 16054

46° 40′ 18″ N, 11° 10′ 9″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Brücke
Datei hochladen Stifterhof
ID: 15955

46° 40′ 9″ N, 11° 11′ 4″ O
15. Sep. 1980
(BLR-LAB 5261)
Villa/Sommerfrischhaus

Baujahr 1911

Bauherr Georg von Ompteda

Architekt Adalbert Erlebach

Datei hochladen Suppanturm
ID: 15904

46° 39′ 38″ N, 11° 9′ 45″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Burg/Schloss
Tarneller-Nr. 1564[2]
Datei hochladen Synagoge
ID: 15940
Schillerstraße 14
46° 40′ 6″ N, 11° 9′ 27″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5864)
Synagoge
Datei hochladen Tappeiner-Schlössl
ID: 18166
Galileistraße 54
46° 40′ 27″ N, 11° 9′ 40″ O
06. Mär. 1995
(BLR-LAB 1065)
Villa/Sommerfrischhaus

Johann Pittoni 1913

Datei hochladen Thurnerhof
ID: 50309

46° 39′ 28″ N, 11° 10′ 31″ O
15. Dez. 2003
(BLR-LAB 4633)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Tarneller-Nr. 1570[2]
Datei hochladen Tierburg
ID: 15899

46° 40′ 1″ N, 11° 9′ 45″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Ansitz
Datei hochladen Tiergarten
ID: 15898

46° 40′ 1″ N, 11° 9′ 43″ O
16. Apr. 1951
(MD)
Ansitz
Datei hochladen Trambahnremise
ID: 18064

46° 40′ 15″ N, 11° 8′ 50″ O
01. Jan. 1900
(EX-LEG 464)
Bahnhof/Remise
Datei hochladen Trauttmansdorff mit Kapelle
ID: 15889

46° 39′ 39″ N, 11° 11′ 7″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3050)
Burg/Schloss
Tarneller-Nr. 1507[2]
Datei hochladen Ultenhof
ID: 15941
Winkelweg 71
46° 39′ 48″ N, 11° 10′ 31″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Projektant Musch & Lun 1899

Bauherr Armand von Dumreicher[1]

Datei hochladen Villa Anna
ID: 16038
Carduccistraße 83
46° 40′ 11″ N, 11° 9′ 7″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Musch & Lun 1897

Datei hochladen Villa Arminius
ID: 15938
Maiastraße 10
46° 39′ 55″ N, 11° 9′ 46″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektanten Pietro Delugan und Joseph Mattmann 1897[1]

Datei hochladen Villa Auffinger
ID: 16045
Freiheitsstraße 141
46° 40′ 15″ N, 11° 9′ 14″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Musch & Lun 1898

Datei hochladen Villa Belsit
ID: 50560
Franz-Pendl-Straße 2
46° 40′ 28″ N, 11° 9′ 22″ O
29. Okt. 2012
(BLR-LAB 1596)
Ehemals Villa Koegl

Projektant Vaja Gruber 1898[1]

Datei hochladen Villa Belvedere
ID: 50331
Passerpromenade 104
46° 40′ 6″ N, 11° 9′ 2″ O
24. Sep. 2001
(BLR-LAB 3368)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Josef Giovannini 1897[1]

Datei hochladen Villa Berghalde mit Park
ID: 15914
St.-Georgen-Straße 36
46° 40′ 16″ N, 11° 10′ 23″ O
21. Apr. 1978
(BLR-LAB 2636)
Villa/Sommerfrischhaus
Datei hochladen Villa Burgund
ID: 15939
Manzonistraße 43
46° 40′ 9″ N, 11° 9′ 27″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa,

Projektant Heinrich Fricke 1896

Datei hochladen Villa Carl von Liebe
ID: 50427
Verdistraße 64
46° 40′ 51″ N, 11° 9′ 18″ O
24. Okt. 2005
(BLR-LAB 3950)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Musch & Lun 1904/05

Datei hochladen Villa Cedri mit Park
ID: 50328

46° 39′ 56″ N, 11° 10′ 33″ O
02. Sep. 1996
(BLR-LAB 4115)
Ländliches Wohnhaus/Bauernhof
Datei hochladen Villa Danica
ID: 15911
Schennastraße 28
46° 40′ 5″ N, 11° 10′ 45″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus
Villa Eulenhorst (1882–1891), Villa Pauline (1891–1956), Villa Danica (1956 - ?), Villa Hoffmann (aktuell, 2012)

Projektant Franz Lewy Hoffmann 1881

Datei hochladen Villa Eden mit Park
ID: 15920
Christomannosstraße 12
46° 40′ 1″ N, 11° 10′ 30″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5864)
Villa Teutonia, Villa Hygia, Villa Eden

Projektant Musch & Lun 1887[1]

Datei hochladen Villa Ekkehard
ID: 16048
Speckbacherstraße 7
46° 40′ 9″ N, 11° 9′ 5″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Pietro Delugan 1901

Datei hochladen Villa Erhard
ID: 15942
Winkelweg 69
46° 39′ 49″ N, 11° 10′ 29″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Emanuel Seidel 1900

Datei hochladen Villa Freiberg
ID: 15937
Dantestraße 57-59
46° 39′ 49″ N, 11° 10′ 41″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Hans Buch 1897[11]

BW Datei hochladen Villa Freischütz mit Garten
ID: 15953
Priamiweg 7
46° 40′ 19″ N, 11° 10′ 37″ O
09. Feb. 1987
(BLR-LAB 477)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Christian Städler 1910

Datei hochladen Villa Gisela
ID: 18178
Dantestraße 72
46° 39′ 49″ N, 11° 10′ 39″ O
18. Mär. 1996
(BLR-LAB 1073)
Villa Ritter
Datei hochladen Villa Habsburg
ID: 16040
Passerpromenade 98
46° 40′ 6″ N, 11° 9′ 6″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Johann B. Deininger 1897[1]

Datei hochladen Villa Helvetia
ID: 15928
Schafferstraße 17
46° 39′ 54″ N, 11° 10′ 2″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Pietro Delugan 1894[1]

Datei hochladen Villa Hermannsburg
ID: 50537
Otto-Huber-Straße 33-35
46° 40′ 33″ N, 11° 9′ 26″ O
03. Mai 2010
(BLR-LAB 736)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Dietz & Hoffmann 1909

Datei hochladen Villa Hochrain
ID: 15956
Rittensteingasse 1[1]
46° 39′ 59″ N, 11° 10′ 34″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Eduard Hofele 1912[1]

Datei hochladen Villa Imperial
ID: 15925
Dantestraße 51-53
46° 39′ 56″ N, 11° 10′ 37″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Musch & Lun 1892

Datei hochladen Villa Johannes
ID: 15912
St.-Georgen-Straße 22-24
46° 40′ 15″ N, 11° 10′ 13″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Wohnhaus und Atelier des Hoffotografen Bernhard Johannes

Projektant Karl Moeser 1883[1]

Datei hochladen Villa Linda
ID: 15954
Schafferstraße 24
46° 39′ 49″ N, 11° 9′ 59″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Ehemals Villa Waldenburg

Projektant Delugan & Bächler[1]

Datei hochladen Villa Lindenburg
ID: 15894
Grabmayrstraße 9
46° 39′ 59″ N, 11° 9′ 58″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Karl Moeser 1876

Bauherr Hugo von Goldegg[1]

Datei hochladen Villa Lindenhof
ID: 50429
Maiastraße 17
46° 39′ 50″ N, 11° 9′ 48″ O
16. Jan. 2006
(BLR-LAB 75)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Anton Fritz 1911

Datei hochladen Villa Lohengrin
ID: 15945
Tobias-Brenner-Straße 28
46° 39′ 54″ N, 11° 9′ 50″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Tobias Brenner 1905

Datei hochladen Villa Maffei
ID: 15927
Schafferstraße 28
46° 39′ 51″ N, 11° 10′ 2″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Ehemals Villa Gladona[1]
Datei hochladen Villa Marchetti mit Glashaus und Garten
ID: 16055
Galileistraße 50
46° 40′ 26″ N, 11° 9′ 41″ O
11. Feb. 1991
(BLR-LAB 539)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Hans Hoffmann 1911
Geburtshaus von Silvius Magnago

Datei hochladen Villa Mimosa
ID: 15950
Tobias-Brenner-Straße 32
46° 39′ 54″ N, 11° 9′ 54″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Pietro Delugan 1908

Datei hochladen Villa Monte Maia
ID: 15879
Winkelweg 35-37
46° 39′ 55″ N, 11° 10′ 17″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa Sanssouci

Projektant Josef Irschara 1879

Datei hochladen Villa Musch & Lun[1]
ID: 16049
30.-April-Straße 4
46° 40′ 14″ N, 11° 9′ 18″ O
07. Aug. 1989
(BLR-LAB 4791)
Villa/Sommerfrischhaus
Projektant Kürschner, Musch & Lun
Datei hochladen Villa Nadine
ID: 16030
Carduccistraße 43
46° 40′ 12″ N, 11° 9′ 2″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Cölestin Recla 1890

Datei hochladen Villa New York
ID: 16043
Rätiastraße 6
46° 40′ 10″ N, 11° 9′ 14″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Cölestin Recla 1896

Datei hochladen Villa Oberkofler
ID: 15995
Petrarcastraße 1
46° 39′ 58″ N, 11° 9′ 38″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa Karl's Ruhe[1]

Projektant Karl Moeser, vor 1875

Datei hochladen Villa Ortler
ID: 16035
Carduccistraße 28
46° 40′ 13″ N, 11° 9′ 18″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Cölestin Recla 1893

Datei hochladen Villa Phönix
ID: 50351
Christomannosstraße 15
46° 40′ 5″ N, 11° 10′ 39″ O
08. Nov. 2004
(BLR-LAB 3995)
Städtisches Wohnhaus

Projektant Franz Lewy Hoffmann 1880

Datei hochladen Villa Rathgeb
ID: 16009
Steinachplatz 7-8
46° 40′ 13″ N, 11° 10′ 3″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Karl Moeser 1868[1]

Datei hochladen Villa Reifferscheidt
ID: 15917
Schafferstraße 54
46° 39′ 55″ N, 11° 10′ 8″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Tobias Brenner

Datei hochladen Villa Ruth
ID: 15935
Grabmayrstraße 12
46° 39′ 52″ N, 11° 9′ 57″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus

Wohnsitz der Eheleute Moritz Lazarus und Nahida Ruth-Lazarus[12]

Datei hochladen Villa San Marco
Schwalbenvilla[13][14]
ID: 15930
Innerhoferstraße 1
46° 40′ 0″ N, 11° 9′ 55″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus für Rosa Lohner

Projektant Alexander Graf 1894/95[1]

Datei hochladen Villa Schäffler
ID: 15929
Winkelweg 43-43A
46° 39′ 53″ N, 11° 10′ 20″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Villa Brenner

Projektant Tobias Brenner 1895

Datei hochladen Villa Seppi
ID: 15890
Winkelweg 30
46° 39′ 54″ N, 11° 10′ 15″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Ehemals Villa Elzenburg

Projektant Franz Mayr 1896

Datei hochladen Villa Snirn
ID: 50579
Apothekergasse 2
46° 40′ 7″ N, 11° 10′ 24″ O
27. Mai 2014
(BLR-LAB 603)
1924 von Candidus Bächler erbaut, zweigeschoßiger Bau mit Walmdach, an Westfassade zwei Erker, im Inneren Jugendstilelemente, Verbindung der Vorstellungen des lokalen Heimatstils mit den Architekturansprüchen der Moderne
Datei hochladen Villa Sonnegg
ID: 15926
Innerhoferstraße 16
46° 39′ 58″ N, 11° 9′ 55″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Ehemals Villa Elzenoburg

Projektant Musch & Lun vor 1893[1]

Datei hochladen Villa Stadlerhof
ID: 50450
St.-Valentin-Straße 8-10
46° 39′ 53″ N, 11° 10′ 58″ O
11. Sep. 2006
(BLR-LAB 3282)
Villa/Sommerfrischhaus
Datei hochladen Villa Stoddard
ID: 15923
Grabmayrstraße 11-13
46° 39′ 57″ N, 11° 9′ 59″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Ehemals Villa Friederike[1], Villa von John Lawson Stoddard

Projektant Karl Moeser 1887

Datei hochladen Villa Thornton
ID: 15916
Winkelweg 20-24
46° 40′ 0″ N, 11° 10′ 7″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Ehemals Villa Saxonia

Projektant Karl Moeser 1886

Datei hochladen Villa Venosta
ID: 16034
Otto-Huber-Straße 3-5
46° 40′ 14″ N, 11° 9′ 21″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Cölestin Recla 1893

Datei hochladen Villa Wartburg
ID: 16041
Passerpromenade 96
46° 40′ 8″ N, 11° 9′ 8″ O
29. Juli 1985
(BLR-LAB 3711)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Johann B. Deininger 96

Datei hochladen Villa Wiesenburg mit Garten
ID: 15952
Fluggigasse 6-10
46° 39′ 57″ N, 11° 10′ 22″ O
21. Sep. 1987
(BLR-LAB 5864)
Villa/Sommerfrischhaus

Projektant Peter Gilmozzi um 1910

Datei hochladen Vinschger Tor
ID: 15974

46° 40′ 25″ N, 11° 9′ 34″ O
20. Juni 1980
(BLR-LAB 3049)
Befestigungsanlagen
Datei hochladen Wandelhalle an der Passerpromenade
ID: 16031

46° 40′ 10″ N, 11° 9′ 59″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1640)
Pavillon
Er liegt neben der einst von Ferdinand Behrens als Atelier genutzten „Villa Fanny“ und wurde von diesem als Gemäldesalon zur Präsentation eigener und fremder Werke genutzt. Durch Ausstellungen des Historienmalers Gabriel Max, den Genremaler Eduard von Grützner und anderer erwuchs der „Gemälde-Salon Behrens“ innerhalb kürzester Zeit zu einer Meraner Sehenswürdigkeit heran. Seinen Ritterschlag erhielt der Salon, als Franz v. Defregger am 28. März 1902 persönlich diesen besuchte und sich im Anschluss daran anerkennend über die Ausstellung äußerte. Geadelt wurde der Salon im März 1913 durch den Besuch des Thronfolders Franz Ferdinand.
Datei hochladen Weyer (Leis)
ID: 15869

46° 40′ 14″ N, 11° 10′ 25″ O
17. Jan. 1951
(MD)
Ansitz
Tarneller-Nr. 1419[2]
Datei hochladen Winkel
ID: 15873

46° 40′ 5″ N, 11° 10′ 17″ O
30. Mär. 1998
(BLR-LAB 1269)
Ansitz

Tarneller-Nr. 1409[2]

Datei hochladen Winkelweg 39-41
ID: 15921
Winkelweg 39-41
46° 39′ 54″ N, 11° 10′ 18″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa Placida
Datei hochladen Winkelweg 56
ID: 15943
Winkelweg 56
46° 39′ 44″ N, 11° 10′ 33″ O
30. Mär. 1981
(BLR-LAB 1641)
Villa/Sommerfrischhaus
Datei hochladen Zarenbrunn mit Russisch-Orthodoxer Kirche St. Nikolaus
ID: 15934
Schafferstraße 23-25
46° 39′ 54″ N, 11° 10′ 5″ O
12. Okt. 1987
(BLR-LAB 6187)
Ehemals Villa Moskau

Projektant Tobias Brenner 1895

Literatur

  • Walter Gadner, Magdalena Schmidt: Auf gerader Linie, Städtebau und Architektur in Meran 1860–1960. Edition Raetia, Bozen 2017, ISBN 978-88-7283-574-6
  • Anna Pixner Pertoll: Ins Licht gebaut. Die Meraner Villen, ihre Gärten und die Entwicklung der Stadt (1860–1920). Edition Raetia, Bozen 2009, ISBN 978-88-7283-355-1.
  • Bruno Pokorny: Aus Merans Werdenszeit 1870-1900. Meran 1929

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 Anna Pixner Pertoll: Ins Licht gebaut. Die Meraner Villen, ihre Gärten und die Entwicklung der Stadt (1869-1920), Bozen 2009
  2. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 Josef Tarneller: Die Hofnamen im Burggrafenamt und in den angrenzenden Gemeinden: Meraner Gegend, Schnals, Passeier, Tschögglberg, Sarntal, Gericht Neuhaus, Gericht Maienburg, Deutschgegend auf dem Nons, Ulten und Martell (Archiv für österreichische Geschichte 100). Wien: Hölder 1909. (Digitalisat online bei Teßmann)
  3. Cölestin Stampfer: Geschichte von Meran. Innsbruck 1889 S. 128
  4. Oswald Trapp: Tiroler Burgenbuch. II. Band: Burggrafenamt. Verlagsanstalt Athesia, Bozen 1980, S. 187–196.
  5. Gadner, Schmidt S. 79
  6. Pokorny S. 17
  7. Pokorny S. 17
  8. Heike Baranzke, Elias Prieth: Zwei vergessene Meraner Söhne in Der Schlern 1996, S. 350
  9. Gadner, Schmidt S. 79
  10. Oswald Trapp: Tiroler Burgenbuch. II. Band: Burggrafenamt. Verlagsanstalt Athesia, Bozen 1980, S. 202–208.
  11. lt.Pixner Pertoll war der Projektant Hans Reich
  12. http://www.uibk.ac.at/ipoint/news/uni_und_forschung/20031023.html
  13. FAI: Schwalbenvilla in Meran (Villa San Marco)
  14. „Schwalbenvilla“ für Rosa Lohner. In: archINFORM.
  Commons: Baudenkmäler in Meran  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien