unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mauterndorf

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mauterndorf enthält die 31 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Mauterndorf im Salzburger Bezirk Tamsweg.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Früher Rentamtsgebäude „Wirlehaus“, heute Schöndorfer-Wörle-Lankmayerhaus
ObjektID: 24216
Markt 1
Standort
KG: Mauterndorf
Das Treppengiebelhaus mit abgefastem Segmentbogenportal stammt aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Datei hochladen
Bürgerhaus, ehem. Pfarrhof
ObjektID: 24217
Markt 2, 2a
Standort
KG: Mauterndorf
Der ehemalige Pfarrhof mit Segmentbogenportal und gemalter Eckquaderung wurde im 16. und 17. Jahrhundert erbaut.

Datei hochladen
Schloss Mauterndorf/Burg
ObjektID: 24215
Markt 27
Standort
KG: Mauterndorf
Hauptartikel: Burg Mauterndorf
f1

Datei hochladen
Schloßmayerhaus
ObjektID: 24223
Markt 33
Standort
KG: Mauterndorf
Das Schlossmayerhaus wurde um 1900 umgebaut.

Datei hochladen
Bürgerhaus, Bäckerseppenhaus (Bäckerkeusche, Seppenhaus)
ObjektID: 24229
Markt 40
Standort
KG: Mauterndorf
Das langgestreckte eingeschoßige Haus ist noch vom Stil der Spätgotik geprägt.

Datei hochladen
Wohnhaus, Brückenkeusche, ehem. Mühle
ObjektID: 24230
Markt 41
Standort
KG: Mauterndorf
Der Unterbau der ehemaligen Mühle stammt noch aus der Gotik; auf ihm ruht ein zweigeschoßiger Blockbau.

Datei hochladen
Bürgerhaus, Putz-Haus, Landauer
ObjektID: 24232
Markt 42
Standort
KG: Mauterndorf
Das Putzhaus südlich der Fleischbrücke weist ein gotisches Kielbogenportal auf.

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 24233
Markt 48
Standort
KG: Mauterndorf

Datei hochladen
Bürgerhaus, Rader-Haus
ObjektID: 24275
Markt 55
Standort
KG: Mauterndorf
Datei hochladen Altes Mesnerhaus
ObjektID: 24276
Markt 56
Standort
KG: Mauterndorf
Das alte Mesnerhaus mit einem Schopfwalmgiebel stammt im Kern aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Datei hochladen
Gasthof Mauser-Mühltaler
ObjektID: 24279
Markt 86
Standort
KG: Mauterndorf
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus, ehem. sog. Mauthaus/Wallnerfranzenhaus/Wettihaus
ObjektID: 24290
Markt 88
Standort
KG: Mauterndorf

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 24234
Mauterndorf 51
Standort
KG: Mauterndorf

Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 24235
Mauterndorf 52
Standort
KG: Mauterndorf
Das Amtshaus mit einem Rundbogenportal stammt im Kern aus dem 16. Jahrhundert.

Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle Gugg-Kreuz
ObjektID: 24307
bei Mauterndorf 69
Standort
KG: Mauterndorf
Das Guggkreuz unterhalb der Filialkirche St. Wolfgang ist ein neugotischer Bau mit Dreieckgiebel und Holzschindelsatteldach.

Datei hochladen
Schüttkasten (herrschaftlich), Wallnerkasten
ObjektID: 24222

seit 2012

bei Mauterndorf 90
Standort
KG: Mauterndorf
Der Getreidespeicher mit barocker Portaleinfassung wurde um 1700 erbaut.

Datei hochladen
Wohnhaus, Druckerhaus
ObjektID: 24282
Mauterndorf 107
Standort
KG: Mauterndorf

Datei hochladen
Kirchhof St. Gertraud
ObjektID: 24287
St. Gertrauden
Standort
KG: Mauterndorf

Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Gertraud
ObjektID: 24214
St. Gertrauden
Standort
KG: Mauterndorf
Die Filialkirche in St. Gertrauden nordöstlich von Mauterndorf ist ein romanischer Bau mit geringfügigen gotischen und barocken Veränderungen. An das schlichte romanische Langhaus schließen im Osten der um drei Stufen erhöhte einjochige Chor sowie eine romanische Apsis mit halbrundem Schluss an. Der Turm mit Zwiebelhelm steht südlich am Langhaus. Der barocke Hochaltar stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Im Inneren sind auch mehrere Epitaphien sowie Bilder aus dem 17. und 18. Jahrhundert erhalten.

Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Wolfgang
ObjektID: 24212
St. Wolfgang
Standort
KG: Mauterndorf
Die kleine, im Jahr 1647 geweihte Barockkirche steht im Südwesten von Mauterndorf auf einem Hügel. An das schlichte einschiffige Langhaus mit einem Kreuzgratgewölbe schließt westlich der ungegliederte Turm an. Der frühbarocke Hochaltar stammt aus dem Jahr 1642.

Datei hochladen
Ölbergkapelle
ObjektID: 25477
St. Wolfgang
Standort
KG: Mauterndorf
Die Kapelle bei der Filialkirche St. Wolfgang ist ein achteckiger Bau von 1824 und zeigt volkstümliche Ölbergszenen.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Bartholomäus
ObjektID: 24213

Standort
KG: Mauterndorf
Die Pfarrkirche im Süden des Marktplatzes ist im Kern gotisch, wurde im 17. und 18. Jahrhundert jedoch großzügig umgebaut. Das barocke Langhaus mit seitlichen Erweiterungen von 1795 weist noch ein gotisches Emporenjoch auf. Der etwas erhöhte Chor stammt aus den Jahren 1640 bis 1646. Der vorgestellte Westturm ist im unteren Teil gotisch und wurde 1746 erhöht. Der Hochaltar aus dem Jahr 1702 stand einst in der Pfarrkirche Tamsweg.
BW
Datei hochladen
Fleischbrücke
ObjektID: 24220

Standort
KG: Mauterndorf

Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle Pöllnkreuz
ObjektID: 24289

Standort
KG: Mauterndorf
Die Wegkapelle nahe dem Weiler St. Gertrauden ist ein neugotischer Bau mit einem Spitzbogenportal und einem kleinen Altar vom Ende des 19. Jahrhunderts.

Datei hochladen
Kalkofen
ObjektID: 25518

Standort
KG: Mauterndorf
Der gut erhaltene Kalkofen mit hohem rundem Schlot steht an der Straße nach Tweng.
Datei hochladen Scheune, Neuwirt-Stadl
ObjektID: 24225

Standort
KG: Mauterndorf
BW Datei hochladen Tschitschanerkreuz
ObjektID: 24308
bei Neuseß 17
Standort
KG: Neusess
Der gotische Bau mit Spitzbogen und Holzschindelsatteldach steht an der Straße nach St. Michael.

Datei hochladen
Schüttkasten (herrschaftlich), Moar-Kasten
ObjektID: 24304
bei Steindorf 12
Standort
KG: Steindorf

Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle Drei Kreuze
ObjektID: 24309

Standort
KG: Steindorf

Datei hochladen
Flur-/Wegkapelle Kerschatlkreuz
ObjektID: 24303

Standort
KG: Steindorf
Der quadratische Bau mit Zeltdach enthält volkstümliche Bilder aus dem 19. Jahrhundert.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Mauterndorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Salzburg – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 23. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.