unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ried im Innkreis

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ried im Innkreis enthält die 39 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Stadtgemeinde Ried im Innkreis in Oberösterreich (Bezirk Ried im Innkreis).[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus Brader
ObjektID: 108243
Bahnhofstraße 20
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 109418
Bahnhofstraße 33
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Figur hl. Christophorus
ObjektID: 112551
Brauhausgasse
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Redemptoristinnenkloster St. Anna und Kirche
ObjektID: 59492
Braunauer Straße 6-8
Standort
KG: Ried im Innkreis
Ursprünglich ein Siechenhaus, gestiftet 1500. Seit 1852 ein Kloster der Redemptoristen. Die Kirche hat ein dreijochiges Langhaus mit Netzrippengewölbe und einen Chor mit 5/8-Schluss. Die Einrichtung ist vorwiegend neugotisch.[2]
Datei hochladen Dietmarbrunnen
ObjektID: 109430
Hauptplatz
Standort
KG: Ried im Innkreis
Der Marktbrunnen wurde 1665 errichtet und von Veit Adam Vogl 1813 bis auf das Standbild des Dietmar der Anhanger völlig erneuert.[2]
BW Datei hochladen Alte Stadtapotheke zum schwarzen Adler
ObjektID: 108374

seit 2016

Hauptplatz 6
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus, Kögl-Haus
ObjektID: 67968
Hauptplatz 10
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Einfahrtstor zum goldenen Hirschen
ObjektID: 37966
Hauptplatz 11
Standort
KG: Ried im Innkreis
Ein Renaissance-Tor, das mit 1597 datiert ist.[2]
Datei hochladen Bürgerhaus, Gasthaus
ObjektID: 72560
Hauptplatz 11
Standort
KG: Ried im Innkreis

Datei hochladen
Rathaus
ObjektID: 59466
Hauptplatz 12
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 70404
Hauptplatz 24
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 75011
Hauptplatz 25
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 68265
Hauptplatz 33
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 59468
Hauptplatz 37
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 49107
Hauptplatz 38
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 108991

seit 2012

Hauptplatz 40
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 108994

seit 2012

Hauptplatz 41
Standort
KG: Ried im Innkreis
BW Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 108996

seit 2016

Hauptplatz 42
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 108999

seit 2015

Hauptplatz 43
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Kapuzinerkloster mit Kapuzinerkirche Hl. Schutzengel
ObjektID: 59472
Kapuzinerberg 15
Standort
KG: Ried im Innkreis
Die Grundsteinlegung der einschiffigen Kirche erfolgte 1644 und 1651 wurde sie geweiht. Die Südfassade wurde in den Jahren 1906/07 umgebaut. Die Einrichtung ist vorwiegend Neubarock und stammt aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.[2]
Datei hochladen Schule der Schulschwestern
ObjektID: 109080
Kapuzinerberg 19
Standort
KG: Ried im Innkreis

Datei hochladen
Volkskundehaus
ObjektID: 109115
Kirchenplatz 13
Standort
KG: Ried im Innkreis
f1

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hll. Peter und Paul
ObjektID: 59470
Kirchenplatz 26
Standort
KG: Ried im Innkreis
Ursprünglich eine gotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert. 1720 wurde das Langhaus abgerissen und durch einen barocken Neubau ersetzt. Gleichzeitig wurde auch der Chor barockisiert. Der Turm wurde 1731/32 erhöht, 1868 im oberen Bereich verändert und 1930 ihm eine neue Turmspitze aufgesetzt.[2]
Datei hochladen Rosegger-Schule, ehem. Gymnasium, heute Hauptschule
ObjektID: 109174
Dr.-Thomas-Senn-Straße 1
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus, Zinngießhaus
ObjektID: 37968
Rainerstraße 5
Standort
KG: Ried im Innkreis
Das Haus war ein altes Weißbierwirtshaus mit der ältesten Fuhrwerksgerechtigkeit. In erster Linie wurde Salz aus Gmunden von hier aus weiter verfrachtet.[3]
Datei hochladen Stadtamt
ObjektID: 109301
Roßmarkt 16
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 95415
Roßmarkt 24
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bibliothek, ehem. Marktrichterhaus, heute „Teitlhaus“
ObjektID: 109312
Roßmarkt 29
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Stadttor
ObjektID: 109317
Roßmarkt 31
Standort
KG: Ried im Innkreis
Früher war der Rossmarkt an beiden Enden geschlossen (bis auf eine kleine Gehverbindung). Das Schärdinger Tor, in etwa in der Mitte des Rossmarktes, war die einzige Zu- und Ausfahrtmöglichkeit.[4]
Datei hochladen Friedhof der Stadt Ried
ObjektID: 59508
Schärdinger Straße 49
Standort
KG: Ried im Innkreis
BW Datei hochladen Friedhof der Stadt Ried, Arkadenreihen mit Grüften
ObjektID: 22617
Schärdinger Straße 49
Standort
KG: Ried im Innkreis

Datei hochladen
Kapelle im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern
ObjektID: 109336
Schloßberg 1
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus, sog. Schwanthalerhaus
ObjektID: 45748
Schwanthalergasse 11
Standort
KG: Ried im Innkreis
1669 kaufte Thomas Schwanthaler das Haus. In ihm arbeiteten und lebten fünf Generationen der berühmten Bildhauerfamilie Schwanthaler und war bis 1838 in deren Besitz. Der Gedenkfries wurde anlässlich des 1868 veranstalteten Schwanthalerfestes angebracht.[5]
Datei hochladen Schweiklbauerkapelle
ObjektID: 109354
Schweiklberg
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 49215
Stelzhamerplatz 2
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Wohn- und Geschäftshaus, ehem. Braugasthof
ObjektID: 37970
Stelzhamerplatz 5
Standort
KG: Ried im Innkreis
Datei hochladen Stelzhamerdenkmal
ObjektID: 109357
Stelzhamerplatz
Standort
KG: Ried im Innkreis
Im Jahr 1910/11 vom Künstler Anton Gerhart (1879–1944) auf dem Holzplatz errichtet, der bei der Denkmaleröffnung am 25. Mai 1911 zum Stelzhamerplatz umbenannt wurde.[6]
Datei hochladen Berufsförderungsinstitut-Akademie
ObjektID: 109422
Wohlmayrgasse 5
Standort
KG: Ried im Innkreis

Datei hochladen
Altkatholische Kirche, Christuskirche
ObjektID: 108240
Bahnhofstraße 17
Standort
KG: Ried im Innkreis
Die Kirche wurde 1893 nach Plänen von Josef Prokopp errichtet.[2]

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Ried im Innkreis  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 8. Juni 2017.
  2. 1 2 3 4 5 6 Erwin Hainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger): Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich; hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 5. Aufl., Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1971, Seite 254ff
  3. Treffpunkt Ried: Hofmann-Haus; abgerufen am 5. Nov. 2014
  4. Treffpunkt Ried: Rossmarkt; abgerufen am 5. Nov. 2014
  5. Treffpunkt Ried: Schwanthaler-Stammhaus; abgerufen am 5. Nov. 2014
  6. meinbezirk.at: 100 Jahre Stelzhamerdenkmal; abgerufen am 1. Nov. 2011
  7. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.