unbekannter Gast
vom 19.04.2018, aktuelle Version,

Maria Epple-Beck

Maria Epple-Beck
Nation Deutschland  Deutschland
Geburtstag 11. März 1959 (59 Jahre)
Geburtsort Seeg, Deutschland
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Slalom
Status zurückgetreten
Karriereende 1986
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × 0 × 0 ×
 Alpine Skiweltmeisterschaften
0Gold0 Garmisch-Partenk. 1978 Riesenslalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 5
 Gesamtweltcup 4. (1981/82)
 Riesenslalomweltcup 2. (1981/82)
 Slalomweltcup 5. (1984/85)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 4 9 4
 Slalom 1 4 1
 

Maria Epple-Beck, geborene Maria Epple, genannt „Marile“, (* 11. März 1959 in Seeg, Bayern) ist eine ehemalige deutsche Skirennläuferin. Ihre ältere Schwester Irene war ebenfalls im Skiweltcup erfolgreich.

Biografie

Ihren größten Erfolg feierte sie zu Beginn ihrer Laufbahn, als sie in Garmisch-Partenkirchen 1978 Weltmeisterin im Riesenslalom wurde. Dafür wurde sie mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet. Im gleichen Jahr wurde sie zur deutschen Sportlerin des Jahres gewählt. Im Skiweltcup, in dem Maria Epple erstmals mit Rang 9 beim Slalom in Aprica vom 11. Dezember 1975 in den Punkterängen aufscheint, errang sie zahlreiche Plätze auf dem Podium (erstmals mit Rang 2 am 8. Dezember 1977 beim Riesenslalom von Val-d’Isère) und fünf Weltcupsiege, einen zweiten und vierten Platz im Gesamt-Weltcup sowie drei Deutsche Meistertitel im Slalom und im Riesenslalom. Im Rahmen der nur zum Nationencup zählenden World Series of Skiing siegte sie am 25. November 1984 beim Slalom von San Sicario.[1] Schon am 28. März 1982 hatte sie beim Saisonfinale in Montgenèvre einen ebenfalls nur zum Nationencup zählenden Parallel-Slalom (Finalerfolg gegen Lea Sölkner) gewonnen.[2]

Sie ist mit dem vierfachen deutschen Slalommeister Florian Beck verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat.[3] Heute betreibt die gelernte Kosmetikerin[4] Maria Epple-Beck in Gunzesried ein Haus mit 4-Sterne-Ferienwohnung und Kosmetikstudio und ist in der Veranstaltungsorganisation tätig.

Erfolge

Olympische Spiele

Weltmeisterschaften

Weltcupwertungen

Saison Gesamt Riesenslalom Slalom
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
1975/76 38. 7 19. 7
1976/77 33. 5 22. 4 21. 1
1977/78 7. 94 3. 77 6. 46
1979/80 28. 36 12. 32 34. 4
1980/81 14. 102 6. 71 12. 31
1981/82 4. 166 2. 110 8. 56
1982/83 9. 109 3. 81 11. 45
1983/84 14. 92 8. 53 15. 40
1984/85 12. 106 14. 43 5. 67
1985/86 42. 39 19. 19 19. 20

Weltcupsiege

Epple errang insgesamt 23 Podestplätze, davon 5 Siege:

Datum Ort Land Disziplin
4. Februar 1981 Zwiesel Deutschland Riesenslalom
9. Februar 1982 Oberstaufen Deutschland Riesenslalom
27. Februar 1982 Aspen USA Riesenslalom
25. März 1982 San Sicario Italien Riesenslalom
25. Januar 1985 Arosa Schweiz Slalom

Einzelnachweise

  1. „Angriff total“ ging schief. Arbeiter-Zeitung, 26. November 1984, abgerufen am 17. März 2015.
  2. Sölkner, Strolz, Enn retteten den Nationencup!. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 29. März 1982, S. 8.
  3. Ski alpinEx-Weltmeisterin Epple wird 50, focus.de, 11. März 2009
  4. „Geburtstage“, Sport-Bild vom 10. März 1993, S. 65