unbekannter Gast
vom 14.02.2016, aktuelle Version,

Mathea Holaus

Mathea Holaus (* 23. Mai 1989) ist eine österreichische Triathletin und Duathletin.

Werdegang

Mathea Holaus betreibt Triathlon seit 2003. Sie studiert Wirtschaftswissenschaften und lebt heute in Auffach.

Sportliche Erfolge

Datum/Jahr Platzierung Wettbewerb Austragungsort Zeit Bemerkung
11. Juni 2011 6. Österreichische Triathlon-Staatsmeisterschaft Osterreich Wien 2:10:49 Sechste bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Rahmen des Vienna City Triathlon auf der Olympischen Distanz – hinter der Kärntner Siegerin Eva Wutti
22. Mai 2010 DNF ITU Triathlon European Cup Slowenien Senec 2:02:12 Sturz auf der Radstrecke auf der Olympischen Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) [1]
05.  2010 29. Deutsche Triathlon-Bundesliga Deutschland Gladbeck 0:25:06 im Super-Sprint (0,25 km Schwimmen, 5,5 km Radfahren, 2,5 km Laufen) hinter der Siegerin Lisa Nordén aus Schweden [2]
06. Juni 2009 4. Vienna City Triathlon Osterreich Wien 2:15:26 Österreichische Triathlon-Meisterin im U23-Bewerb auf der Wiener Donauinsel [3]
  2009 1. Osterreich Kirchbichl Tiroler Meisterin
  2008 2. Österreichische Duathlon-Staatsmeisterschaft Osterreich Telfs Zweite bei der österreichischen Duathlon-Meisterinschaft – hinter der Tirolerin Carina Wasle
  2008 2. Österreichische Triathlon-Staatsmeisterschaft Osterreich Wien auf der Wiener Donauinsel hinter Romana Slavinec
  2007 1. Österreichische Triathlon-Staatsmeisterschaft Osterreich Wien Österreichische Triathlon-Meisterin (Junioren)
  2007 DNF ETU European Triathlon Short Distance Championships Danemark Kopenhagen Rennabbruch wegen Raddefekt bei der Junioren-EM
  2007 1. Österreichische Duathlon-Staatsmeisterschaft Osterreich Ternitz Österreichische Duathlon-Meisterin (Junioren)
  2007 1. Österreichische Aquathlon-Staatsmeisterschaft Osterreich Velden Österreichische Aquathlon-Meisterin (Junioren)
  2007 3. Triathlon de Genève Schweiz Genf 1:19:24 in der Altersklasse der Juniorinnen (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen) [4]
06. Sep. 2007 2. Sprinttriathlon Kirchbichl Osterreich Kirchbichl 1:10:07 Zweite in der Gesamtwertung und Siegerin bei den Juniorinnen auf der Sprintdistanz
  2006 3. Sprint-Triathlon Osterreich Linz 1:13:04 Dritte in der Jugend-Klasse (0,75 km Schwimmen, 24 km Radfahren und 5 km Laufen)
24. Juli 2005 4. ETU European Triathlon Championships Griechenland Alexandroupolis mit Angelika Perfler und Martina Kraiser im Junioren-Mannschaftsbewerb
  2004 1. Österreichische Triathlon-Staatsmeisterschaft Osterreich St. Johann Österreichische Triathlon-Meisterin im Schüler-Bewerb auf der Olympischen Distanz

(DNF = Did Not Finish)

Einzelnachweise

  1. Weltranglistenpunkte für Damentrio in Senec
  2. ÖTRV Kaderathleten im Bundesligaeinsatz
  3. Waldmüller und Höfer gewinnen Staatsmeistertitel
  4. Triathlon SM/Europacup Genf (VW-circuit)