Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 28.06.2020, aktuelle Version,

Michael Blauensteiner

Michael Blauensteiner
Michael Blauensteiner (2018)
Personalia
Geburtstag 11. Februar 1995
Geburtsort Österreich
Größe 182 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2003–2007 FK Austria Wien
2007–2009 FC Stadlau
2009–2014 FK Austria Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012– FK Austria Wien II 149 (11)
2017– FK Austria Wien 12 0(0)
2018–2019  TSV Hartberg (Leihe) 26 0(1)
2019  Sepsi OSK Sfântu Gheorghe (Leihe) 0 0(0)
2019  Sūduva Marijampolė (Leihe) 8 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2012–2013 Österreich U-18 4 0(0)
2013–2014 Österreich U-19 2 0(0)
2015 Österreich U-20 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 27. Juni 2020

Michael Blauensteiner (* 11. Februar 1995) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Verein

Blauensteiner begann seine Karriere beim FK Austria Wien. 2007 wechselte er zum FC Stadlau. Nach zwei Jahren bei Stadlau kehrte er 2009 zur Austria zurück. Nachdem er bei der Austria zuvor in der Akademie gespielt hatte, debütierte er im August 2012 für die Amateurmannschaft in der Regionalliga, als er am dritten Spieltag der Saison 2012/13 gegen den 1. Simmeringer SC in der 89. Minute für Sascha Horvath eingewechselt wurde.

Nach über 100 Spielen für die Regionalligamannschaft rückte Blauensteiner im Jänner 2017 in den Profikader auf und verlängerte seinen Vertrag bis Juni 2020.[1] Im März 2017 debütierte er für die Profis in der Bundesliga, als er am 25. Spieltag der Saison 2016/17 gegen den Wolfsberger AC in der Nachspielzeit für Jens Stryger Larsen ins Spiel gebracht wurde.

Zur Saison 2018/19 wurde er an den Ligakonkurrenten TSV Hartberg verliehen.[2] Zur Saison 2019/20 wurde er nach Rumänien an den Sepsi OSK Sfântu Gheorghe weiterverliehen.[3] Nach nur einem Monat bei Sepsi wurde er die Leihe im Juli 2019 vorzeitig beendet und Blauensteiner wechselte leihweise nach Litauen zu Sūduva Marijampolė, diesmal jedoch nur mit einem halben Jahr Leihdauer.[4] Nach dem Ende der Leihe kehrte er im Jänner 2020 zur Austria zurück, wo er jedoch zurück in den Kader der zweitklassigen Zweitmannschaft rückte.[5]

Nationalmannschaft

Blauensteiner absolvierte zwischen 2012 und 2015 mehrere Spiele für die österreichischen U-18-, U-19- und U-20-Auswahlen.

Commons: Michael Blauensteiner  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. FK Austria Wien bindet junges Talent langfristig fk-austria.at, am 20. Jänner 2017, abgerufen am 11. März 2017
  2. Michael Blauensteiner an Hartberg verliehen fk-austria.at, am 21. Juni 2018, abgerufen am 22. Juni 2018
  3. Kader-Update vor dem Trainingsstart fk-austria.at, am 18. Juni 2019, abgerufen am 18. Juni 2019
  4. Michael Blauensteiner nach Litauen verliehen fk-austria.at, am 26. Juli 2019, abgerufen am 26. Juli 2019
  5. Young Violets in die Vorbereitung gestartet fk-austria.at, am 8. Jänner 2020, abgerufen am 8. Jänner 2020