unbekannter Gast
vom 26.06.2017, aktuelle Version,

Neuberg an der Mürz

Neuberg an der Mürz
Wappen von Neuberg an der Mürz
Neuberg an der Mürz (Österreich)
Neuberg an der Mürz
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Bruck-Mürzzuschlag
Kfz-Kennzeichen: BM (ab 1.7.2013; alt: MZ)
Hauptort: Dorf
Fläche: 274,6 km²
Koordinaten: 47° 40′ N, 15° 35′ O
Höhe: 732 m ü. A.
Einwohner: 2.618 (1. Jän. 2017)
Postleitzahlen: 8691, 8692, 8693, 8694
Vorwahl: +43 3857
Gemeindekennziffer: 6 21 44
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptplatz 8
8692 Neuberg an der Mürz
Website: www.neuberg.at
Politik
Bürgermeister: Peter Tautscher (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
7
5
3
7  5  3 

Von 15 Sitzen entfallen auf:

Lage der Marktgemeinde Neuberg an der Mürz im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag
Aflenz Breitenau am Hochlantsch Bruck an der Mur Kapfenberg Kindberg Krieglach Langenwang Mariazell Mürzzuschlag Neuberg an der Mürz Pernegg an der Mur Sankt Barbara im Mürztal Sankt Lorenzen im Mürztal Sankt Marein im Mürztal Spital am Semmering Stanz im Mürztal Thörl Tragöß-Sankt Katharein Turnau Steiermark Lage der Gemeinde Neuberg an der Mürz im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap

Neuberg an der Mürz im Jahr 2014, gesehen vom Sender der Schneealpe
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Neuberg an der Mürz ist eine Marktgemeinde mit 2618 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im politischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag der Steiermark. Mit 1. Jänner 2015 wurde Neuberg an der Mürz im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform mit den Gemeinden Altenberg an der Rax, Kapellen und Mürzsteg vereinigt.[1] Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Kindberg.

Geographie

Neuberg liegt am Oberlauf der Mürz und am Fuß der Schneealpe nordwestlich von Mürzzuschlag.

Klima

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Neuberg an der Mürz
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -1,6 0,3 4,8 10,0 14,9 17,9 20,0 19,7 16,1 10,8 4,0 -0,2 Ø 9,8
Min. Temperatur (°C) -7,0 -5,7 -2,8 1,0 5,7 8,8 10,6 10,4 7,6 3,3 -1,7 -5,4 Ø 2,1
Temperatur (°C) -4,3 -2,7 1,0 5,5 10,3 13,4 15,2 15,0 11,8 7,1 1,1 -2,8 Ø 5,9
Niederschlag (mm) 54,0 57,0 64,0 76,0 100,0 127,0 128,0 119,0 82,0 67,0 75,0 64,0 Σ 1.013
Regentage (d) 14 13 14 14 16 17 16 15 12 11 14 14 Σ 170
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-1,6
-7,0
0,3
-5,7
4,8
-2,8
10,0
1,0
14,9
5,7
17,9
8,8
20,0
10,6
19,7
10,4
16,1
7,6
10,8
3,3
4,0
-1,7
-0,2
-5,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
54,0
57,0
64,0
76,0
100,0
127,0
128,0
119,0
82,0
67,0
75,0
64,0
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: [2]
Neuberg, Lith. um 1830, J.F.Kaiser, Graz
Neuberg an der Mürz um 1960; im Vordergrund das Bahnhofsgebäude
Neuberg an der Mürz im Jahr 1968

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst 22 Ortschaften (Einwohner Stand: 1. Jänner 2016[3]):

  • Alpl (594)
  • Altenberg (268)
  • Arzbach (77)
  • Dobrein (80)
  • Dürrenthal (15)
  • Frein an der Mürz (43)
  • Greith (38)
  • Dorf (252)
  • Raxen (50)
  • Scheiterboden (41)
  • Steinalpl (4)
  • Stojen (140)
  • Tebrin (7)
  • Veitschbach (16)

Mit 1. Jänner 2015 kamen die vordem selbständigen Gemeinden Altenberg an der Rax, Kapellen und Mürzsteg als Katastralgemeinden neu hinzu. Die Gemeinde besteht seither aus sechs Katastralgemeinden:

  • Altenberg (5.748,50 ha)
  • Frein an der Mürz (2.416,34 ha)
  • Kapellen (4.485,56 ha)
  • Krampen (3.116,46 ha)
  • Mürzsteg (8.399,64 ha)
  • Neuberg (3.289,97 ha)

Nachbargemeinden und -ortschaften

Die Gemeinde hat acht Nachbargemeinden, zwei davon liegen im Bezirk Neunkirchen (NK) in Niederösterreich, die restlichen im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.

Mariazell Schwarzau im Gebirge (NK)
Edlach an der Rax (NK)
Sankt Barbara im Mürztal


Spital am Semmering

Geschichte

1327 wurde hier von Herzog Otto dem Fröhlichen eine Zisterzienserabtei (Stift Neuberg an der Mürz) gegründet, welche von Joseph II. 1786 wieder aufgehoben wurde. Sie hat als einzige Abtei überwiegend ihren mittelalterlichen Charakter behalten. 1379 wurde in Neuberg der Neuberger Teilungsvertrag unterschrieben. Dieses Rechtswerk regelte die Aufteilung der habsburgischen Erblande und diente als Vorlage für spätere Teilungsverträge.

In der Zeit der Stahlwerke gingen einige Innovationen von Neuberg aus; hier wurde auch für die k.k. Rüstungsindustrie produziert. Als nach der Revolution von 1848 die kaiserliche Familie nicht mehr im Wienerwald jagen durfte, wurden die weitläufigen Wälder um Neuberg, die sich alle in Staatsbesitz befanden und befinden, als neues Revier für den jagdbegeisterten Monarchen auserkoren. Kaiser Franz Joseph mietete sich 1852 in das profanierte Stift ein und errichtete 1870 ein eigenes Jagdschloss in der Nachbargemeinde Mürzsteg. So war Neuberg – für mehrere Tage jährlich – Residenzstadt und Schauplatz vieler illustrer Jagden mit prominenten Gästen wie z. B. dem russischen Zaren.

Bevölkerungsentwicklung

Die Einwohnerzahl erreichte um 1890 ihren Höhepunkt mit knapp 4000 Einwohnern und sank bis 2010 auf unter 1330. Neuberg ist heute eine Abwanderungsregion mit immer weniger Arbeitsplätzen und einem steigenden Durchschnittsalter.

Politik

Gemeindevertretung

7
5
3
7  5  3 
Von 15 Sitzen entfallen auf:

Der Gemeinderat hat 15 Sitze und setzte sich seit der Gemeinderatswahl 2015 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

Bürgermeister ist Peter Tautscher (ÖVP).

Wappen

Alle Vorgängergemeinden hatten ein Gemeindewappen. Wegen der Gemeindezusammenlegung verloren diese mit 1. Jänner 2015 ihre offizielle Gültigkeit.

Die Neuverleihung des Gemeindewappens für die Fusionsgemeinde erfolgte mit Wirkung vom 10. März 2016.[4]
Blasonierung (Wappenbeschreibung):

„In goldenem Schild eine blaue, bis an den oberen Schildrand reichende Spitze, darin ein goldenes, mit einem ebensolchen Kreuzchen bestecktes unziales M. Die Spitze begleiten rechts oben ein blaues Jagdhorn, links oben zwei schräggekreuzte blaue Hämmer.“

Hauptort der Marktgemeinde

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Nebenbox

f0

f1f0

f1

Neuberg an der Mürz (Hauptort einer Marktgemeinde)
Ortschaft Dorf (Hauptort der Gemeinde)
Katastralgemeinde Neuberg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Bruck-Mürzzuschlagf8, Steiermark
Pol. Gemeinde Neuberg an der Mürz
Koordinaten 47° 39′ 48″ N, 15° 34′ 44″ O
Höhe 730 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 322 (2001)
Gebäudestand 133 (2001)
Fläche d. KG 32,9 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 15960
Katastralgemeinde-Nummer 60518
Zählsprengel/ -bezirk Alpl-Dorf (62122 000)
mit Zisterzienserstift Neuberg (ohne Zählung)[5]
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Hauptort ist der Marktort Neuberg an der Mürz. Von Mürzzuschlag aus ist er etwa neun Kilometer nordwestlich gelegen. Er liegt im Zentrum des Gemeindegebiets, linksufrig der Mürz auf Höhen um 730 m ü. A., am Fuß des Rabenstein (1027 m ü. A.), einem alten Flussmäanderrest (Talkuppe). Darüber erhebt sich der Grünkogel (1812 m ü. A.), der Südgrat des Schneealpenmassivs. Gegenüber ist die Arzbachhöhe (1012 m ü. A.), ein Vorklapf des Hocheck (1418 m ü. A.), der zur Roßeck-Gruppe gehört, der östlichen Nebengruppe der Veitschalpe.

Die Ortschaft heißt Dorf, und umfasst etwa 140 Gebäude mit 252 Einwohnern (2016). Neben dem Ort gehört auch das Zisterzienserstift dazu.[5] Ursprünglich umfasste der Begriff Dorf das Stift nicht, sondern nur die weltliche Ansiedlung rundherum, aber Alpl eingeschlossen.

Die Katastralgemeinde Neuberg erstreckt sich weit über das Ortschaftgebiet hinaus, nördlich bis an die Farfel unterhalb des Grünkogels, und südlich bis an Hochegg (1418 m ü. A.) und Roßkogel (1479 m ü. A.), die Südgrenze des Gemeindegebiets. Sie hat eine Ausdehnung von über acht Kilometer, und eine Fläche von 3.290 Hektar. Im Katastralgebiet liegen auch Lechen (talauswärts), Alpl, Neudörfl und oberhalb Schlapfen. sowie halb Karlgraben taleinwärts, und die drei südlichen Seitentäler Hirschbach, Arzbach und Veitschbach.

Nachbarortschaften, -katastralgemeinden und -orte
Krampen (KG)
Alpl (O)
Zisterzienserstift Neuberg
Neudörfl (O) Altenberg
(KG)
Mürzsteg (KG)
Veitschbach (O)
Kleinveitsch (KG, Gem. Sankt Barbara im Mürztal)
Massing (KG, Gem. Krieglach)
Arzbach (O)
Malleisten (KG, Gem. Krieglach)
Feistritzberg (KG), Mitterberg (KG), Hönigsberg
(alle Gem. Langenwang)
Lechen (O)
Kapellen (KG)
beide je nur ca.  100  m am Roßkogel angrenzend

Wirtschaft und Infrastruktur

Eisenwerk Martinofen, 1913

Das 19. Jahrhundert war die Blütezeit der bedeutenden Neuberger Eisen- und Stahlindustrie. Der Neuberger Viktor Kaplan entwickelte die bis heute in der Stromerzeugung wichtige und weltweit eingesetzte Kaplan-Turbine. Seit den Weltkriegen geht es- was die Industrie betrifft- steil bergab. In Neuberg befinden sich drei Wasserkraftwerke und ein Heizwerk. In den späten 1960er bis Mitte der 1970er Jahre war Neuberg Erholungsort und Jagdrevier für den deutschen Kaufhauskönig H. Horten und seine Ehefrau, die sich mit großem finanziellen Engagement (Orgelrenovation, Kindergartenneubau) bedankten.

Tourismus

Blick vom Ort Richtung Schneealpe

Neuberg ist heute ein Naturjuwel im Mürzer Oberland, der touristisch einiges zu bieten hat. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung – sportlich wie kulturell. Am Fuße der Schneealm gelegen bietet Neuberg den Gästen klares Wasser, reine Luft, ausgedehnte Wälder und nicht zuletzt leicht zu erwandernde Berge bis in eine Höhe von über 2000 Metern.

Weiters gibt es Möglichkeiten zum Radfahren, Fischen, Tennisspielen oder Reiten. Im Ort befindet sich ein Fußballplatz, ein Tennisplatz und ein Skate-Fun-Park. Auf der Schneealm ist ein Para- und Hängegleiter-Club angesiedelt. Ein sehr schön angelegter Naturbadeteich rundet die Liste der Freizeitmöglichkeiten im Sommer ab. Im Winter kann man Ski fahren/snowboarden, auf einer Naturrodelbahn rodeln, eislaufen oder Eisstock schießen, Skitouren machen oder auf den zahlreichen Loipen langlaufen. Am Niederalpl stehen im Winter ein Sessellift und drei Schlepplifte zur Verfügung.

Kulturfreunde können die Zisterzienserabtei besichtigen. Auch einige Museen laden zum Besuch ein. Die „Neuberger Kulturtage“ sowie der „Neuberger Herbst“ sind unter Künstlern und Kunstliebhabern mittlerweile ein Geheimtipp für hochwertige Seminare und Veranstaltungen. Seit einigen Jahren hat sich auch der „Neuberger Kabarettfrühling“ als Veranstaltungstipp etabliert.

Hubert Holzer betreibt hier sein Restaurant, welches 2005 mit zwei Hauben ausgezeichnet wurde. Im Ort befindet sich eine Jugendherberge und das sehr schöne Wellness- und Mayrkurhotel Gesundheitshof Neuberg (seit 2010 „Stiftshof“). Wegen des Umbaus des Hauses im Stile von Friedensreich Hundertwasser kam es zu einem Rechtsstreit mit Hundertwasser. Im Herbst 2009 hat die Betreibergesellschaft Konkurs angemeldet und mit 30. September das Hotel geschlossen, seit Oktober 2010 gehört es unter dem Namen „Stiftshof“ wieder zum Stiftskomplex, dessen Taverne das Haus früher gewesen ist.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Aus dem Gemeindeleben: das Dorffest 2006
  • Zisterzienserabtei
  • Kirche Maria Himmelfahrt am grünen Anger
  • Naturmuseum – Sammlung Schliefsteiner
  • Naturpark Mürzer Oberland
  • Heimatmuseum Holzer
  • Neuberger Kulturtage (Konzerte)[6]
  • Attraktives Fischwasser (Fliege)
  • Badeteich (Moorwasser von Schneealpe) mit Tretbooten und benachbartem Moorlehrpfad
  • Wanderungen auf Schneealm, Hinteralm, Rax oder Veitschalpe
  • Jagdmöglichkeiten (Rehwild, Hochwild, Gamswild, Schwarzwild, Auerwild)
  • Naturrodelbahn (Veitschbach)
  • Pillhofer Skulpturenhalle
  • Glasbläserei – Glashütte
  • Moore am Naßköhr (Ramsar Schutzgebiet)

Persönlichkeiten

  • Hannes Amesbauer, (* 1981), Politiker (FPÖ)
  • Hubert Holzer, Haubenkoch
  • Viktor Kaplan, Erfinder und Ingenieur
  • Dieter Kinzer, Präsident der Steiermärkischen Notariatskammer[7]
  • Heinrich J. Pölzl, Akademischer Maler
  • Friedrich Reisinger, Mitglied des Bundesrates
  • Viktoria Schlapfer, Weltmeisterin (2012) im Eisstocksport
  • Herbert Schliefsteiner, Tiermaler, Ornithologe und Museumsgründer

Literatur

  Commons: Neuberg an der Mürz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 21. November 2013 über die Vereinigung der Marktgemeinde Neuberg an der Mürz und der Gemeinden Altenberg an der Rax, Kapellen und Mürzsteg, alle politischer Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Steiermärkisches Landesgesetzblatt vom 6. Dezember 2013. Nr. 148, 35. Stück. ZDB-ID 705127-x. S. 680.
  2. http://www.mappedplanet.com/klima/index.php?lat=47.66423000&lon=15.57226000
  3. Statistik Austria, Bevölkerung am 1. Januar 2016 nach Ortschaften
  4. 29. Verlautbarung der Steiermärkischen Landesregierung vom 25. Februar 2016 über die Verleihung des Rechtes zur Führung eines Gemeindewappens an die Marktgemeinde Neuberg an der Mürz (politischer Bezirk Bruck-Mürzzuschlag), abgerufen am 8. Oktober 2016
  5. 1 2 Anstaltsbewohner, dazu gehören auch Ordensleute, werden in der österreichischen amtlichen Statistik prinzipiell nicht erfasst, sind also bei der Einwohnerschaft nicht mitgezählt
  6. Website Neuberger Kulturtage
  7. http://www.notar.at/notar/de/home/kammern/steiermark/