unbekannter Gast
vom 21.05.2018, aktuelle Version,

Pfarrkirche Ort im Innkreis

Kath. Pfarrkirche hl. Andreas in Ort im Innkreis

Die Pfarrkirche Ort im Innkreis steht in der Gemeinde Ort im Innkreis in Oberösterreich. Die römisch-katholische Pfarrkirche hl. Andreas - dem Stift Reichersberg inkorporiert - gehört zum Dekanat Altheim in der Diözese Linz. Die Kirche und der Friedhof mit der Friedhofsmauer stehen unter Denkmalschutz.

Geschichte

Eine Kirche wurde 1180 urkundlich genannt. Der gotische Kirchenbau wurde 1818/1819 erweitert.

Architektur

Das einschiffige vierjochige Langhaus zeigt in den drei östlich Jochen ein gotisches Netzrippengewölbe und im westlichen Joch der Erweiterung ein Stichkappengewölbe. Der gleich breite zweijochige Chor mit einem Dreiachtelschluss hat ein Netzrippengewölbe. Langhaus und Chor haben Halbkreisdienste. Nördlich des Langhauses ist ein neuer Kapellenanbau. Der Chor und die südliche Langhausseite zeigen abgetreppte Strebepfeiler. Der Chor hat gotische Maßwerkfenster. Der Turm im nördlichen Chorwinkel wurde mit einem Helm barockisiert und 1813 in die heutige Form gebracht. Die Empore befindet sich über der Sakristei mit einer Flachdecke mit Stuck aus der Mitte des 17. Jahrhunderts.

Ausstattung

Die Einrichtung ist neugotisch. Das Vortragekreuz ist aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Eine figurale Grabplatte Hans von Messenbach 1454 befindet sich in der Nordkapelle.

Literatur

  • Ort im Innkreis, Pfarrkirche hl. Andreas. S. 223. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Oberösterreich. Von Erwin Hainisch, Neubearbeitet von Kurt Woisetschläger, Vorworte zur 3. Auflage (1958) und 4. Auflage (1960) von Walter Frodl, Sechste Auflage, Verlag Anton Schroll & Co., Wien 1977.