Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.06.2020, aktuelle Version,

Raiffeisenbank Gunskirchen

  Raiffeisenbank Gunskirchen eGen
Staat Osterreich  Österreich
Sitz Raiffeisenplatz 1
4623 Gunskirchen
Rechtsform eGen
Bankleitzahl 34129[1]
BIC RZOOAT2L129[1]
Verband Raiffeisenverband Oberösterreich
Website www.raiffeisen-ooe.at/gunskirchen
Leitung
Vorstand Franz Wiesbauer

Unternehmensleitung

Hubert Pupeter, Franz Weichselbaumer-Wimmer

Die Raiffeisenbank Gunskirchen ist ein Kreditinstitut mit Unternehmenssitz in Gunskirchen bei Wels.

Aufbau und Struktur

Nach der Umsetzung des Genossenschaftsgesetzes ist das oberste Ziel der Raiffeisenbank Gunskirchen die Förderung des Erwerbes oder der Wirtschaft ihrer Mitglieder. Eigentümer der Raiffeisenbank sind die Menschen in der Region, die sogenannten MitinhaberInnen.[2]

Geschichte und Struktur

Die Raiffeisenbank Gunskirchen wurde am 9. April 1898 als „Vorschusskassenverein Gunskirchen“ ins Leben gerufen. Bis zum Jahr 1912 entwickelte sich der Vorschusskassenverein Gunskirchen zum sechstgrößten Oberösterreichs. 1939 wurde die Bezeichnung durch den heute allgemein bekannten Namen „Raiffeisenkasse Gunskirchen“ abgelöst. Heute gehört die Raiffeisenbank Gunskirchen mit den Bankstellen Bachmanning, Offenhausen und Pennewang zu den 40 größten Raiffeisenbanken Oberösterreichs.[3] Seit 2012 sind die Raiffeisenbank Gunskirchen und ihre Bankstellen Klimabündnisbetrieb.[4]

Das Umweltcenter wurde im Jahr 2012 durch Hubert Pupeter, Geschäftsführer der Raiffeisenbank Gunskirchen, gegründet. Als Initiative der Raiffeisenbank Gunskirchen wird das Umweltcenter in einem separaten Rechnungskreis mit getrennter Buchhaltung geführt. Dadurch ist jederzeit nachvollziehbar, wohin das Geld fließt.[5]

Umweltcenter

Logo des Umweltcenter

Das Umweltcenter ist eine Abteilung der Raiffeisenbank Gunskirchen[6] und wurde in der Presse als erste regionale „Ökobank“ in Oberösterreich bezeichnet.[7]

Das Umweltcenter verbindet das traditionelle Bankgeschäft nach den Ideen von Friedrich Wilhelm Raiffeisen mit einem Umweltauftrag. Die Idee ist, Kunden Verantwortung für Ihre Finanzen zurückzugeben.[8] Dabei bekommt der Kunde ein Mitbestimmungsrecht, wohin das Geld fließt und woher die Zinsen kommen.[9] Dabei finanziert das Umweltcenter ausschließlich ökologische und soziale Kreditprojekte mit ihren Kundeneinlagen.

Wesentlicher Eckpfeiler ist die Umweltgarantie. Die Umweltgarantie ist ein Versprechen, dass genau definierte ökologische Kriterien bei der Kreditvergabe eingehalten werden. Dies wird einmal jährlich durch einen externen Wirtschaftsprüfer kontrolliert und realisierte Projekte werden auf der Homepage dargestellt.[10]

Im Juli 2014 hat das Umweltcenter ein Kreditvolumen von 6,8 Millionen Euro in ökologische Projekte investiert. Dies setzt sich wie folgt zusammen: Windenergie 52 %, Photovoltaik 30 %, Biomasse 14 % und innovative Ideen 4 % (Stand: 31. Juli 2014).[11]

Durch die Umsetzung der Projekte werden nach eigenen Angaben jährlich 3.905.850 kg Kohlenstoffdioxid eingespart.[11]

Im Jahr 2020 erhielten das Umwelt-Girokonto und die Umwelt-Sparbücher des Umweltcenters, als erste Bank in Österreich, dass Österreichische Umweltzeichen für nachhaltige Finanzprodukte verliehen.[12]

Einzelnachweise

  1. 1 2 Abfrage für BLZ 34129. In: SEPA-Zahlungsverkehrs-Verzeichnis der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB). (Neuladen des Browsers erforderlich.)
  2. http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10001680
  3. http://www.raiffeisen-ooe.at/eBusiness/01_template1/1023922825879-1027719110263_1027719159014-1027719159014-NA-33-NA.html
  4. http://www.klimabuendnis.at/start.asp?ID=255076
  5. http://www.meinbezirk.at/gunskirchen/wirtschaft/in-gunskirchen-gibts-die-erste-gruene-bank-in-ooe-d428920.html
  6. Raiffeisenbank Gunskirchen: Fragen und Antworten
  7. http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/Hubert-Pupeter-hat-die-erste-Oekobank;art67,1104674
  8. http://www.umweltcenter.at/das-umweltcenter/#c445
  9. http://www.gruenesgeld.at/investmentprodukte/sparprodukte.php
  10. http://www.umweltcenter.at/umweltgarantie/
  11. 1 2 http://www.umweltcenter.at/sinn-voller-kreislauf/
  12. Erstes Umweltzeichen für Umwelt-Girokonto und Umwelt-Sparbuch. Abgerufen am 19. April 2020.