unbekannter Gast
vom 31.03.2017, aktuelle Version,

Sabine Aichhorn

Sabine Aichhorn (* 17. Jänner 1979 in Linz) ist eine österreichische bildende Künstlerin und Designerin.

Leben

Sabine Aichhorn studierte an der Universität für angewandte Kunst Wien Malerei, Animationsfilm und Tapisserie bei Christian Ludwig Attersee. An der Kunstuniversität Linz studierte sie Textil/Kunst&Design. Weiterhin absolvierte sie ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz. 2005 erhielt sie die Talentförderungsprämie für bildende Kunst des Landes Oberösterreich[1] und 2006 ein Atelierstipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Ausstellungen (Auswahl)

Einzelausstellungen

Gruppenausstellungen

  • 2002: Shopping. Kunstverein Oberösterreich, Linz
  • 2004: Textile Art&Design. Museum Nordico, Linz
  • 2005: WOLLENKUNST. Künstlerhaus Wien, Wien
  • 2006: Take the long way home (mit Katharina Berthold). Galerie BMB, Amsterdam[5]
  • 2006: Der gemalte Gruß. Galerie 422, Gmunden[6]
  • 2006: Happy ends (mit Elisabeth Wagner). Galerie Paradigma, Linz
  • 2007: Sabine Aichhorn, Katharina Berthold, Susanne Dietz. Galerie Chelsea, Basel[7]
  • 2007: Landpartie 2. Area 53, Wien
  • 2008: Bild/Macht/Wissen. Galerie5020, Salzburg (kuratiert von Hildegard Fraueneder)[8]
  • 2009: Re-Use. Das zweite Leben der Materialien. Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (Kurator: Rüdiger Joppien)
  • 2009: Editionen09. Galerie Momentum, Wien
  • 2009: eMOTION, G.A.S-station. Tankstelle für Kunst und Impuls, Berlin[9]
  • 2009: In der Kubatur des Kabinetts: One night in Downtown L.A. fluc, Wien (Kuratorin: Ursula Maria Probst)
  • 2009: UnORTnung III, eine Ausstellungs- und Projektreihe. Wien
  • 2011: PLAT(T)FORM 11. Fotomuseum Winterthur, Winterthur[10]
  • 2011: ENTARTAINER. Im Rahmen der PARKFAIR, Wien (Kuratoren: Iv Toshain, Matthias Makowsky)[11]

Designprojekte

  • seit 2007: Filmpalmen. Filmfestivalpokale für österreichische Filmfestivals (Viennale, Diagonale, Crossing Europe), Firma Synchro, Wien
  • 2010: Red Ribbon. Filmschmuck Kollektion exklusiv für den Life Ball 2010, Wien
  • 2011: Red Ribbon. Filmschmuck Kollektion exklusiv für den Life Ball 2011, Wien[12]

Literatur

  • Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum (Hrsg.): Sabine Aichhorn. Los Angeles, ein_Super8 Filmteppich, Filmpalme, Filmschmuck. Studio Neue Galerie Graz, 30.1.–22.3.2009. Neue Galerie, Graz 2009, ISBN 3-902241-42-X

Fußnoten

  1. Land Oberösterreich, Talentförderungsprämie für bildende Kunst 2005
  2. Neue Galerie Graz: Sabine Aichhorn. 2009
  3. Fotogalerie Momentum Wien
  4. MAK Nite: [14. Dezember 2010 – Hollywood Party]. Video auf YouTube (4:19 min)
  5. galeries.nl: Sabine Aichhorn
  6. Galerie 422, Gmunden, Ausstellung - Der gemalte Gruß
  7. European Art Project: Chelsea Galerie – Sabine Aichhorn
  8. Galerie5020: Bild ⇔ Macht ⇔ Wissen
  9. Gas Station, Kunstraum Berlin, Ausstellung - eMotion, Deutschland
  10. PLAT(T)FORM 2011, Fotomuseum Winterthur, Schweiz
  11. PARKFAIR 2011, Ausstellung ENTARTAINER, Wien
  12. Stylespion, Filmschmuck von Sabine Aichhorn