Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 13.02.2020, aktuelle Version,

Scheffau am Wilden Kaiser

Scheffau am Wilden Kaiser
Wappen Österreichkarte
Wappen von Scheffau am Wilden Kaiser
Scheffau am Wilden Kaiser (Österreich)
Scheffau am Wilden Kaiser
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Kufstein
Kfz-Kennzeichen: KU
Fläche: 31,45 km²
Koordinaten: 47° 31′ N, 12° 15′ O
Höhe: 745 m ü. A.
Einwohner: 1.463 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 47 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6351
Vorwahl: 05358
Gemeindekennziffer: 7 05 24
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorf 45
6351 Scheffau am Wilden Kaiser
Website: www.scheffau.eu
Politik
Bürgermeister: Christian Tschugg (ÖVP)
Lage von Scheffau am Wilden Kaiser im Bezirk Kufstein
AlpbachAngathAngerbergBad HäringBrandenbergBreitenbach am InnBrixleggEbbsEllmauErlKirchbichlKramsachKufsteinKundlLangkampfenMariasteinMünsterNiederndorfNiederndorferbergRadfeldRattenbergReith im AlpbachtalRettenschössScheffau am Wilden KaiserSchwoichSöllThierseeWalchseeWildschönauWörglTirol (Bundesland) Lage der Gemeinde Scheffau am Wilden Kaiser im Bezirk Kufstein (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Scheffau am Wilden Kaiser

Scheffau ist eine Gemeinde mit 1463 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Kufstein, Tirol, in Österreich. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Kufstein.

Geografie

Scheffau liegt am Fuße des Naturschutzgebietes Wilder Kaiser auf 752 m Höhe im Sölllandl. Die Gemeinde ist 3145 ha groß, wovon 1680 ha Wald sind. Auf etwa 883 m Seehöhe befindet sich der Hintersteiner See. Dort steht heute ein öffentliches Strandbad, das im Sommer geöffnet ist. Der Ort lebt hauptsächlich vom Tourismus. So zählt die Gemeinde etwa 2000 Gästebetten in allen Kategorien.

Scheffau ist etwa 12 km von der Autobahnausfahrt Kufstein-Süd entfernt.

Ortsteile

  • Dorf
  • Am Trattenbach
  • Bärbichl
  • Blaiken
  • Bruggenmoos
  • Gaisberg
  • Hinterstein
  • Leiten
  • Niederachen
  • Oberau
  • Oberfeld
  • Ötting
  • Schwarzach
  • Seebach
  • Sonnwies
  • Steinberg
  • Wegscheid

Hütten und Almen

Nachbargemeinden

Kufstein
Söll Ellmau
Söll

Geschichte

Scheffau wird in einer Traditionsnotiz von Kloster Baumburg aus den Jahren 1157–1164 ersturkundlich als „Scefenǒwen“ erwähnt.[1] Kleinere Rohssiedlungen von Bajuwaren weisen jedoch schon in das 9. Jahrhundert zurück.

Bis 1504 gehörte Scheffau politisch zum Herzogtum Bayern. Erst nach Ende des bayerischen Erbfolgekrieges wurde das Gemeindegebiet mit den Gerichten Kufstein, Rattenberg und Kitzbühel mit Tirol vereinigt. Anfang des 19. Jahrhunderts erfolgte die Bildung einer politischen Gemeinde unter bayerischer Verwaltung. 1865 wurde die Gemeinde Scheffau schließlich selbständig.

Name und Gemeindewappen

Scheffau heißt wörtlich übersetzt „die schiefe Au“. Im Mittelalter bezeichnete man als Au eine feuchte Wiese und später begrünte Fläche. Das 1972 verliehene Gemeindewappen zeigt „In Silber über grünem linken Schrägfuß einen schwarzgezungten goldendbewehrten schwarzen Adlerkopf“. Der linke Schrägfuß in Grün symbolisiert die sanft geneigte Geländeform, die schiefe Au. Der Adler weist auf das zerklüfte Kaisergebirge hin, wo sie heute wieder leben. Die Farben Grün und Grau sind auch die Farben der Fahne Scheffaus.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Persönlichkeiten

Einzelnachweise

  1. Martin Bitschnau, Hannes Obermair: Tiroler Urkundenbuch, II. Abteilung: Die Urkunden zur Geschichte des Inn-, Eisack- und Pustertals. Band 2: 1140–1200. Universitätsverlag Wagner, Innsbruck 2012, ISBN 978-3-7030-0485-8, S. 111, Nr. 521.
Commons: Scheffau am Wilden Kaiser  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Weiterführendes#