unbekannter Gast
vom 13.10.2016, aktuelle Version,

Schergenbach

Schergenbach
Schalklbach

Schergenbach in Samnaun

Schergenbach in Samnaun

Daten
Gewässerkennzahl CH: 802, AT: 2-8-9
Lage Graubünden und Tirol
Flusssystem Donau
Abfluss über Inn Donau Schwarzes Meer
Quelle unterhalb des Zeblasjochs
46° 56′ 20″ N, 10° 18′ 41″ O
Quellhöhe ca. 2550 m ü. M.[1]
Mündung bei Schalkl (Gemeinde Nauders) in den Inn
46° 56′ 11″ N, 10° 29′ 28″ O
Mündungshöhe 982 m ü. A.[2]
Höhenunterschied ca. 1568 m
Länge ca. 17 km[2]
Einzugsgebiet 108,8 km²[2]

Abfluss am Pegel Schalklhof[3]
AEo: 107,8 km²
Lage: 50 m oberhalb der Mündung
NNQ (19.12.1986)
MNQ 1971–2009
MQ 1971–2009
Mq 1971–2009
MHQ 1971–2009
HHQ (17.09.1960)
100 l/s
460 l/s
2,83 m³/s
26,3 l/(s km²)
26,2 m³/s
120 m³/s
Linke Nebenflüsse Zandersbach

Der Schergenbach oder Schalklbach ist ein etwa 17 Kilometer langer Nebenfluss des Inns in Graubünden (Schweiz) und Tirol (Österreich).

Der Schergenbach entspringt auf etwa 2550 m ü. M. unterhalb des Zeblasjochs in der Samnaungruppe. Danach fließt er in östlicher Richtung durch Samnaun und dessen Ortsteile Ravaisch, Samnaun-Plan, Laret und Compatsch. Ab der Einmündung des Zandersbaches zwischen Compatsch und Spiss bildet er für 6,3 km die Staatsgrenze zwischen der Schweiz und Österreich. Die letzten ca. 200 Meter fließt er zur Gänze auf österreichischem Boden, dann mündet er bei Schalkl auf der Gemeindegrenze zwischen Pfunds und Nauders von links in den Inn.

Einzelnachweise

  1. Bundesgeoportal
  2. 1 2 3 TIRIS – Tiroler Raumordnungs‐ und Informationssystem
  3. Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Hrsg.): Hydrographisches Jahrbuch von Österreich 2009. Wien 2011, S. OG 87 (PDF; 12,6 MB)