unbekannter Gast
vom 18.12.2013, aktuelle Version,

Skarbin (Ort)

Skarbin (Rotte)
Ortschaft
Skarbin (Ort) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Klagenfurt-Land (KL), Kärnten
Gerichtsbezirk Klagenfurt
Pol. Gemeinde Grafenstein  (KG Berg, Saager)
Koordinaten 46° 35′ 2″ N, 14° 28′ 56″ Of1
f3f0
Einwohner der Ortschaft 21 (2001)
Gebäudestand 6 (2001)
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 17444
Zählsprengel/ -bezirk Skarbin (20409 002)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; KAGIS

f0f0

Ansicht auf Skarbin

Skarbin (slowenisch: Škrbin(j)a) ist eine Ortschaft mit 21 Einwohnern (Stand Volkszählung 2001), die zur Marktgemeinde Grafenstein in Kärnten gehört.

Die kleine Ortschaft Skarbin liegt in rund 710 m Seehöhe in der östlichen Sattnitz, auf der gleichnamigen Hochfläche Skarbin. Die Ortschaft ist umgeben von weiten Waldungen. Nach Osten zu fällt das Sattnitzkonglomerat teilweise senkrecht zur Drau ab. Im Westen senkt sich die Hochfläche zur Senke von Sabuatach. Die Acker- und Weideflächen des Skarbin teilen sich zwei landwirtschaftliche Betriebe, vulgo Melcher und der vulgo Kaiser. Daneben sind einige Zweitwohnsitze entstanden. Erst 1969 erfolgte die Elektrifizierung. Der Ort liegt etwa 20 Kilometer nördlich von der österreichisch-slowenischen Grenze, die Drau verläuft etwa einen Kilometer östlich des Dorfes. Grafenstein, das Zentrum der Marktgemeinde, liegt etwa 2,5 Kilometer nordwestlich des Dorfes und ist durch eine erst 1955 erbaute Straße erreichbar.

Literatur

  • Klaus Arnold: Die östliche Sattnitz. Die Problematik eines stagnierenden Agrarraumes im Stadtumland von Klagenfurt. Diss.der Univ.Wien, 2 Bde, Bd 131/1 und 2, Verband der wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs, Wien 1976
  • Klaus Arnold: Die östliche Sattnitz - Bergbauernraum vor den Toren Klagenfurts. Amaliendorf 2012. CD und Online Abruf unter arnold-Research.eu