Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.06.2019, aktuelle Version,

Tamara Oberhofer

Tamara Oberhofer (* 23. April 1982 in Brixen) ist eine Südtiroler Politikerin.

Biographie

Oberhofer, aus Mühlbach stammend, begann 2002 an der Universität Innsbruck Sprachen (Französisch und Russisch) zu studieren. Nachdem sie ihr Studium unterbrochen und einige Zeit als Werbetexterin in Brixen gearbeitet hatte,[1] konnte sie es 2016 mit einer in französischer Sprache verfassten Diplomarbeit zum Abschluss bringen.[2][3]

Im Anschluss an erste politische Engagements in ihrer Heimatgemeinde errang Oberhofer bei den Landtagswahlen 2013 mit 2.673 Vorzugsstimmen als Sechstgereihte auf der Liste der Freiheitlichen ein Mandat für den Südtiroler Landtag und damit gleichzeitig den Regionalrat Trentino-Südtirol.[4] Im Rahmen der Landtagswahlen 2018 erlitt ihre Partei starke Stimmenverluste und Oberhofer verpasste mit 718 Vorzugsstimmen eine Wiederwahl.[5]

Einzelnachweise

  1. Freistaat heißt das Ziel. In: die tageszeitung. 18. Februar 2013 (online).
  2. „Bin stolz auf mich“. tageszeitung.it, 28. März 2017, abgerufen am 28. März 2017.
  3. Diplomarbeit von Tamara Oberhofer (Universität Innsbruck, 2016)
  4. Die 35 neuen Landtagsabgeordneten im Überblick. Südtirol Online (stol.it), 28. Oktober 2013, archiviert vom Original am 31. Oktober 2013; abgerufen am 31. Oktober 2013.
  5. Vorzugsstimmen Südtirol insgesamt. Landtagswahlen 2018 (wahlen.provinz.bz.it), archiviert vom Original am 5. November 2018; abgerufen am 1. November 2018.