unbekannter Gast
vom 02.06.2018, aktuelle Version,

Teppo Kivelä

Finnland Teppo Kivelä
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Oktober 1967
Geburtsort Espoo, Finnland
Größe 181 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1987, 5. Runde, 88. Position
Minnesota North Stars
Spielerkarriere
1984–1986 Jokerit Helsinki
1986–1992 HPK Hämeenlinna
1992–1994 HIFK Helsinki
1994–1996 Ässät Pori
1996–1999 Brynäs IF
1999–2000 HC Milano Vipers
2000–2002 Herning Blue Fox

Teppo Kivelä (* 8. Oktober 1967 in Espoo) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der in seiner aktiven Zeit von 1984 bis 2002 unter anderem für Jokerit Helsinki, HPK Hämeenlinna, HIFK Helsinki und Ässät Pori in der SM-liiga gespielt hat. Zuletzt war er 2013/14 als Cheftrainer beim HC Neumarkt Wild Goose in der italienischen Serie A2 tätig und gewann mit den Südtirolern auf Anhieb die INL, eine internationale Liga mit (zweitklassigen) Teams aus Österreich, Italien und Slowenien.

Spielerkarriere

Teppo Kivelä begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Jokerit Helsinki, für die er von 1984 bis 1986 in der SM-liiga aktiv war. Anschließend wechselte er zu HPK Hämeenlinna in die zweitklassige I divisioona, mit denen ihm in der Saison 1987/88 der Aufstieg in die SM-liiga gelang. In dieser war sein größter Erfolg mit seiner Mannschaft das Erreichen des dritten Platzes in der Saison 1990/91. In dieser wurde der Angreifer zudem in das All-Star-Team der höchsten finnischen Spielklasse gewählt und erhielt mit 73 Punkten in der Hauptrunde die Auszeichnung als Topscorer. Im Sommer 1992 unterschrieb der Junioren-Weltmeister von 1987 bei HIFK Helsinki, für die er ebenso zwei Spielzeiten lang auf dem Eis stand wie anschließend für deren Ligarivalen Ässät Pori.

Im Sommer 1996 wechselte Kivelä erstmals ins europäische Ausland, als er von Brynäs IF aus der schwedischen Elitserien verpflichtet wurde. Mit seiner neuen Mannschaft gewann er 1999 die nationale Meisterschaft. Nach diesem Erfolg verließ der Linksschütze das Team und unterschrieb beim HC Milano Vipers aus der italienischen Serie A. Die Lombarden verließ der Finne nach einer Spielzeit wieder und nahm ein Vertragsangebot der Herning Blue Fox aus der dänischen AL-Bank Ligaen an, mit denen er in der Saison 2000/01 Meister wurde. Ein Jahr später beendete der Center in Dänemark seine aktive Laufbahn.

Trainerkarriere

Bevor Kivelä 2009 nach Bruneck zum HC Pustertal kam machte er die Ausbildung zum Jugend- und Senior-Trainer. In Finnland arbeitete der 2-fache Familienvater für die Eishockeyschule in seiner Heimatstadt Hämeenlinna, und war Headcoach der dortigen U20-Spitzenmannschaft. Im Januar 2013 übernahm er den Cheftrainerposten beim italienischen Zweitligisten HC Neumarkt.

International

Für Finnland nahm Kivelä an den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 1986 und 1987, sowie der Weltmeisterschaft 1991 teil.

Erfolge und Auszeichnungen

Elitserien-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 140 28 69 97 99
Playoffs 2 17 4 9 13 33