unbekannter Gast
vom 11.11.2017, aktuelle Version,

Tunnel Tradenberg

Tunnel Tradenberg
Tunnel Tradenberg
Nordröhre (Richtung Korneuburg)
Nutzung Straßentunnel
Verkehrsverbindung Wiener Außenring Schnellstraße
Ort Bisamberg
Länge 2,4 kmdep1
Anzahl der Röhren 2
Querschnitt bis zu 130 m²
Bau
Bauherr Konsortium Bonaventura
Baukosten 82,3 Millionen Euro
Baubeginn April 2007
Betrieb
Freigabe 31. Jänner 2010
Lage
Tunnel Tradenberg (Niederösterreich)
Red pog.svg
Red pog.svg
Koordinaten
Ostportal 48° 12′ 13,7″ N, 16° 15′ 7,4″ O
Nordportal 48° 12′ 39,4″ N, 16° 14′ 1,7″ O
Tunnel Tradenberg Ostportal

Der Tunnel Tradenberg ist der erste bergmännisch errichtete Tunnel im Weinviertel. Er unterquert auf einer Länge von 2,4 km die nördlichen Ausläufer des Bisamberg-Massivs zwischen Hagenbrunn-Königsbrunn und Stetten.

Der Tradenbergtunnel ist Bestandteil der Wiener Außenring Schnellstraße, die in diesem Bereich die Bezeichnung S1 West trägt. Er wurde über das Public Private Partnership-Projekt PPP Ostregion vom Konsortium Bonaventura errichtet.

Ausführung

Die beiden Röhren des Tunnels werden außerhalb des Tradenberges aus Lärmschutzgründen in offener Bauweise verlängert und erreichen so eine Gesamtlänge von 2423,5 Metern bei der Nordröhre und 2457 Metern bei der Südröhre. Der bergmännisch errichtete Teil der beiden Tunnel hat eine Länge von 1403,6 Metern bzw. 1359,0 Metern.

Beide Röhren beinhalten je zwei Fahrspuren und eine durchgehende Abstellspur. Dadurch ergibt sich ein Ausbruchsquerschnitt von bis zu 130 m² bei einer Gewölbespannweite von 14 m. Neun Querschläge (fünf in bergmännischer Bauweise und vier in offener Bauweise) verbinden die beiden Röhren. Der daraus resultierende Regelabstand beträgt ca. 250 m. Die Längslüftung der beiden Röhren erfolgt mit Strahlventilatoren. Im Tunnel gilt ein Tempolimit von 100 km/h.

Bauphase

Aufgrund der geologischen Situation lag der durchschnittliche Tagesvortrieb bei 2,6 Metern. Die relativ geringfügige Überdeckung von maximal 50 Metern stellte eine zusätzliche Herausforderung dar. Insgesamt wurden 1,6 Millionen Kubikmeter Beton und 87.000 Tonnen Betonstahl verbaut. Die Stützung erfolgt mit Spritzbeton, Tunnelgitterbögen und Systemverankerungen.

Baubeginn war im April 2007. Die Verkehrsfreigabe erfolgte am Sonntag, dem 31. Jänner 2010.[1] Die projektierten Baukosten betragen 82,3 Millionen Euro.

Einzelnachweise

  1. Kurier Weinviertel 30. Jänner 2010
  Commons: Tunnel Tradenberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien