Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.04.2020, aktuelle Version,

Unterkohlstätten

Unterkohlstätten
Wappen Österreichkarte
Wappen von Unterkohlstätten
Unterkohlstätten (Österreich)
Unterkohlstätten
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Oberwart
Kfz-Kennzeichen: OW
Fläche: 29,12 km²
Koordinaten: 47° 23′ N, 16° 19′ O
Höhe: 503 m ü. A.
Einwohner: 1.004 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 34 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 7434, 7435
Gemeindekennziffer: 1 09 24
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Unterkohlstätten 32
7435 Unterkohlstätten
Website: www.unterkohlstaetten.at
Politik
Bürgermeister: Christian Pinzker (SPÖ)
Gemeinderat: (2017)
(19 Mitglieder)
11
8
11  8 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Unterkohlstätten im Bezirk Oberwart
Bad TatzmannsdorfBadersdorfBernsteinDeutsch Schützen-EisenbergGrafenschachenGroßpetersdorfHannersdorfJabingKemetenKohfidischLitzelsdorfLoipersdorf-KitzladenMariasdorfMarkt AllhauMarkt NeuhodisMischendorfNeustift an der LafnitzOberdorf im BurgenlandOberschützenOberwartPinkafeldRechnitzRiedlingsdorfRotenturm an der PinkaSchachendorfSchandorfStadtschlainingUnterkohlstättenUnterwartWeiden bei RechnitzWiesfleckWolfauBurgenland Lage der Gemeinde Unterkohlstätten im Bezirk Oberwart (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap

Blick aus der Nähe der Landesstraße L363 von Oberkohlstätten nach Glashütten bei Schlaining auf den Ort Unterkohlstätten.
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Unterkohlstätten ist eine Gemeinde im Bezirk Oberwart im Burgenland in Österreich.

Geografie

Die Gemeinde liegt an den Nordwesthängen des Günser Gebirges im Südburgenland an den Quellen des Unterkohlstättner Baches.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende fünf Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

Zudem gehören die Rotten Weißenbachl und Langau zur Gemeinde.[2]

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Glashütten bei Schlaining, Günseck, Holzschlag, Oberkohlstätten und Unterkohlstätten.

Deutscher Ortsname Ungarischer Ortsname
Glashütten bei Schlaining Szalónakhuta
Günseck Gyöngyösfő
Holzschlag Vágod
Oberkohlstätten Felsőszénégető
Unterkohlstätten Alsószénégető

Nachbargemeinden

Bernstein Pilgersdorf Lockenhaus
Stadtschlaining Lockenhaus
Stadtschlaining Weiden bei Rechnitz Lockenhaus

Geschichte

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Alsószénégetö verwendet werden. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

1950 wurde Unterkohlstätten an das Stromnetz der STEWEAG angeschlossen.[3]

1954 wurde mit dem Bau der Wasserleitung begonnen, das Projekt wurde am 31. Dezember 1955 fertiggestellt.[4]

1971 erfolgte im Zuge der Gemeindezusammenlegungen gemeinsam mit Glashütten bei Schlaining, Günseck, Holzschlag und Unterkohlstätten die Eingemeindung bei Unterkohlstätten.[5]

Siehe auch: Geschichte des Burgenlandes

Bevölkerungsentwicklung

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Filialkirche Unterkohlstätten

Wirtschaft und Infrastruktur

Feuerwehr

  • Die Freiwillige Feuerwehr Unterkohlstätten wurde 1910 gegründet. Die Mannschaft umfasste mit Stichtag 1. Jänner 2015 insgesamt 21 Aktive. Kommandant ist seit 1. Januar 2013 Martin Schuch.[6] Am 5. Mai 2012 wurde ein neues Löschfahrzeug mit Tragkraftspritze seiner Bestimmung übergeben.[7] Am 15. Mai 1999 wurde das neue Feuerwehrhaus gesegnet. Dieses wurde in den Jahren ab 1994 errichtet. Für den Bau zeichnete sich die Feuerwehrmannschaft durch Eigenleistung verantwortlich. Das alte Feuerwehrhaus wurde im Jahre 1999 abgetragen und im Zuge der Dorferneuerung im Burgenland wurde eine Neugestaltung dieses Grundstücks durchgeführt.[8]

Politik

Gemeinderat

Gemeinderatswahl 2017
 %
60
50
40
30
20
10
0
57,60
(-1,74)
42,40
(+1,74)
   
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/TITEL zu lang

Der Gemeinderat umfasst aufgrund der Anzahl der Wahlberechtigten insgesamt 19 Mitglieder.

Ergebnisse der Gemeinderatswahlen seit 1997
Partei 2017[9] 2012[10] 2007[11] 2002[12] 1997[12]
Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M.
SPÖ 504 57,60 11 524 59,34 11 494 53,64 10 515 55,56 11 449 53,64 8
ÖVP 371 42,40 8 359 40,66 8 427 46,36 9 381 41,10 8 356 42,53 7
FPÖ nicht kandidiert nicht kandidiert nicht kandidiert 31 3,34 0 32 3,82 0
Wahlberechtigte 1019 1034 1048 1055 993
Wahlbeteiligung 92,25 % 92,36 % 91,98 % 92,32 % 92,15 %

Gemeindevorstand

Neben Bürgermeister Christian Pinzker (SPÖ) und Vizebürgermeister Martin Pinczker (ÖVP) gehören weiters die geschäftsführenden Gemeinderäte Bernhard Koller (ÖVP), Bernhard Lackner (SPÖ) und Martin Ringhofer (SPÖ) dem Gemeindevorstand an.[13]

Zum Umweltgemeinderat wurde Wolfgang Schmidt (SPÖ) gewählt.[14]

Zu Ortsvorstehern wurden Werner Kappel (SPÖ, Oberkohlstätten), Bernhard Lackner (SPÖ, für Holzschlag), Martin Ringhofer (SPÖ, für Günseck) und Rudolf Voith (SPÖ, für Glashütten bei Schlaining) ernannt.[15]

Bürgermeister

Bürgermeister ist Christian Pinzker (SPÖ). Er wurde am 26. November 2016 vom Gemeinderat zum Nachfolger von Leonhard Schneemann (SPÖ) gewählt, der seit 2006 der Gemeinde vorstand, und wurde am 28. November 2016 von Bezirkshauptmann Helmut Nemeth angelobt.[16] Bei der Bürgermeisterdirektwahl am 1. Oktober 2017 musste sich Christian Pinzker den Wählern stellen und wurde mit 59,10 % der Stimmen in seinem Amt bestätigt. Sein Mitbewerber war Martin Pinczker (ÖVP), der 40,90 % erhielt.[9] In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats wurde Martin Pinczker dann zum Vizebürgermeister gewählt.[17]

Die Amtsleitung hat Johann Eichberger über.[18]

Liste der Bürgermeister

Vor 1971

  • 1939–1945 Polster Anton Nr. 31
  • 1946–1947 Gruber Michael Nr. 17
  • 1948–1950 Polster Josef Nr. 46
  • 1951–1954 Pratscher Michael Nr. 7
  • 1955–1964 Frühstück Johann Nr. 36
  • 1964–1968 Wagner Johann Nr. 23
  • 1968–1971 Frühstück Johann Nr. 36

Letzter Bürgermeister vor der Zusammenlegung der Gemeinden war Frühstück Johann Nr. 36 (ÖVP). Bei der Gemeinderatswahl 1968 erhielt die ÖVP 6 Gemeinderatssitze, die SPÖ 3. Vizebürgermeister war Gruber Johann Nr. 44 (SPÖ).

Seit der Gemeindezusammenlegung 1971

Mit Wirksamkeit vom 1. Jänner 1971 wurden im Burgenland die kleineren Gemeinden aufgelöst. Im Zuge wurde die Orte Glashütten bei Schlaining, Günseck, Holzschlag, Oberkohlstätten und Unterkohlstätten zwecks einfacherer Verwaltungsarbeit zur Großgemeinde Unterkohlstätten zusammengelegt.[19]

  • 1971–1992 Pinczker Johann (ÖVP)
  • 1992–2006 Franz Klein (SPÖ)
  • 2006–2016 Leonhard Schneemann (SPÖ)
  • seit 2016 Christian Pinzker (SPÖ)
Commons: Unterkohlstätten  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. ORF Burgenland: Naturparkgemeinde Unterkohlstätten (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  3. Ortschronik von Oberkohlstätten und Unterkohlstätten, 1597–1997, Seite 60 und 123
  4. Ortschronik von Oberkohlstätten und Unterkohlstätten, 1597–1997, Seite 125–127
  5. Unterkohlstätten auf best-of-burgenland.com
  6. Feuerwehren und Vereine in der Gemeinde Unterkohlstätten
  7. Mein Bezirk.at: Neues Löschfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Unterkohlstätten (abgerufen am 22. Dezember 2015)
  8. Gemeindezeitung Gemeinde Unterkohlstätten 02/2009, Seite 9
  9. 1 2 Land Burgenland: Wahlergebnis Unterkohlstätten 2017 (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  10. Land Burgenland: Wahlergebnis Unterkohlstätten 2012 (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  11. Land Burgenland: Wahlergebnis Unterkohlstätten 2007 (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  12. 1 2 Land Burgenland: Wahlergebnis Unterkohlstätten 2002 (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  13. Gemeinde Unterkohlstätten: Gemeindevorstand (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  14. Gemeinde Unterkohlstätten: Gemeindezeitung November 2017 (PDF-Dokument; abgerufen am 17. Jänner 2018)
  15. Gemeinde Unterkohlstätten: Ortsausschüsse (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  16. meinbezirk.at vom 28. November 2016: Christian Pinzker als neuer Bürgermeister von Unterkohlstätten angelobt (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  17. Gemeinde Unterkohlstätten: Vizebürgermeister Martin Pinczker (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  18. Gemeinde Unterkohlstätten: Unser Team (abgerufen am 17. Jänner 2018)
  19. Ortschronik von Oberkohlstätten und Unterkohlstätten, 1597–1997, Seite 157