unbekannter Gast

Naturpark Pöllauer Tal#

Heimatlexikon - Unser Österreich

"Heimatlexikon - Unser Österreich"#

Ein Projekt von ServusTV in Zusammenarbeit mit dem Austria-Forum

Naturpark Pöllauer Tal Logo

Genussregion Hirschbirne#

Der Naturpark mit seinen 125 km² liegt im Herzen der Oststeiermark. Die sechs Naturparkgemeinden werden von einer Hügelkette umgeben deren höchster Punkt am Rabenwald (1.280 m) und der tiefste im Süden (380 m) liegt. Wälder, Wiesen, Äcker und Obstbaumreihen fügen sich abwechslungsreich ineinander und prägen die Landschaft. Der Naturpark bietet auch viele kulturelle Sehenswürdigkeiten und Erholungs- und Wandermöglichkeiten. (www.freizeitkarte.at/poellauertal)

Einrichtungen und Angebote#

  • Hirschbirnwanderwege
  • Interaktiver Waldlehrpfad Masenberg
  • NaturKraftPark
Naturpark Pöllauer Tal
Die Heimat des Hirschbirnenbaums
© Naturpark Pöllauer Tal
  • Erlebnisparadies Hinterbrühl
  • Vogelthemenrundweg
  • Ehemalige Stiftskirche in Pöllau
  • Marienwallfahrtskirche am Pöllauberg
  • Themengärten am Pöllauberg
  • Alpenkräutergarten Käfer
  • Kräutergarten Cividino
  • Volkskundemuseum Prätis
  • Bienenschaupfad
  • Lauf- und Fitnessparcours

Typisches und Besonderes#

NP24_Hirschbirnen_F Grabenhofer.jpg
Hirschbirnen
Foto: F.Grabenhofer

Pöllauer Hirschbirne (Pyrus nivalis)

Familie
Rosengewächse
Beschreibung
Die Hirschbirne ist eine alte steirische Birnensorte. Die Bäume werden bis zu 16 m hoch und können ein Alter von 200 Jahren erreichen. Sie blühen Ende April bis Anfang Mai. Die Früchte sind birnenförmig und breiter als lang. Die Blätter sind auf der Unterseite stark behaart.
Standort
Sie kommen im gesamten Gebiet des Naturparks auf Streuobstwiesen, als Alleen und entlang von Wegen vor. Es gibt zahlreiche Angebote rund um die Hirschbirne, so z.B. den Hirschbirnenwandertag im Oktober und eigene Themen-Wanderwege. Auch Literatur zur Hirschbirne kann im Naturpark im Tourismusbüro erworben bzw. abgeholt werden.
Besonderheiten
Es gibt zahlreiche Produkte, die aus der Hirschbirne gewonnen werden: Säfte, Most, Schnaps, Dörrbirnen (Kletzen), Hirschbirnenpastete und Hirschbirnenschokolade. Der Name kommt von „Hirscht“, was Herbst bedeutet, da sie die letzte Birne ist, die im Jahr geerntet wird.

Web-Links

Weiterführendes#

Quelle#

  • Österreichische Naturparke „Natur erleben – Natur begreifen!“, Verband der Naturparke Österreichs, www.naturparke.at


Redaktion: Maga. Lisa Maurer