Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Lechaschauer - Alm Tirol, Hahnenkamm #

Die Lechaschauer-Alm ist von der „Reuttener Bergbahn ' in einer halben Stunde zu. erreichen.
Die Lechaschauer-Alm ist von der „Reuttener Bergbahn " in einer halben Stunde zu. erreichen.

Ausgangspunkt ist die Bergstation der „Reuttener Bergbahn", von der aus man in 1/2 Std. (zuerst 100 m absteigend) auf prachtvollem, ebenem Panoramaweg, den Hahnenkamm umschreitend, zur Alm mit ihren beiden großen Gebäuden (1.670 m) hinüberwandert.

Aufstieg vom Tal: Ausgangspunkt ist Winkl bei Reutte, von wo aus ein gut beschilderter Forstweg in  1 1/2 Std. zur Alm führt. Die Gebäude liegen in einem weiten, begrünten Talkessel, der von Gehrenspitze, Schneid und Hahnenkamm gebildet wird. Von der Alm Ausblick über Reutte hinweg bis zur Zugspitze.

Bewirtschaftungszeit: Mitte Juni - Mitte Oktober.

Besitzer: Wolfgang Rief, Wängle. Die Hütte wird als Almgasthof mit verschiedenen Spezialitäten geführt.

Viehbestand: Kühe, (teils Zinsvieh), Galtvieh.

Ein Teil der Milch wird auf der Hütte verbraucht, ein Teil mit der Materialseilbahn ins Tal gebracht und zu Bergkäse verarbeitet.

Wandervorschlag: Über den „Alpenrosensteig" in einer 3/4 Std. zur Gehren-Alpe (1.611 m) und in einer weiteren 3/4 Std. auf das Gehrenjoch (1.858 m).

Karte: F & B Nr. 352.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.